Auf wen können sich die Kurden verlassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage kann heute noch nicht beantwortet werden.

Die Kurden werden ohne Frage versuchen, nach Jahrzehnten der Spaltung einen eigenen Staat zu bilden, vermutlich zunächst in der irakisch-syrischen Region. Ob innerkurdische Gegensätze überwunden werden können, wird man sehen. Spätestens dann, wenn auch die türkischen sowie iranischen Kurden Teil des Kurdenstaates werden wollen oder sollen, wird es erneut eine kriegerische Auseinandersetzung in der Region geben. Inwieweit das syrische Regime Assad mit russischer Hilfe seine kurdischen Gebiete behaupten kann, ist unsicher. Der Irak ist als Staat kaum noch existent, aber auch die zwei Großmächte der Region, Türkei und Iran, werden einer Abspaltung ihrer Kurdengebiete nicht freundlich zusehen. Ein Kurdenstaat wird dann um seine Existenz kämpfen müssen.

Die Türkei ist Mitglied der NATO. Es wird also darauf ankommen, ob der Kurdenstaat die Türkei angreift oder die Türkei die Kurden. Im Falle eines türkischen Präventivkrieges könnten sich die NATO-Länder, die USA an der Spitze, für neutral erklären. Ob die Kurden, wenn sich die Türkei und Iran gegen sie wenden, von den arabischen Ländern Hilfe erwarten könnten, lässt sich nicht absehen. Iran und Saudi Arabien sind Erzrivalen. Jedenfalls würde die gesamte Region in Krieg zu versinken drohen.

Europa und die USA würden sich solange aus einem Krieg heraushalten, solange der Staat Israel nicht involviert und in seiner Existenz bedroht wird. 

MfG

Arnold

Kurden können sich leider schon seit Jahrzehnten auf niemanden verlassen.

Sehr schade 

0
@Maleqian

Es gibt leider eine ganze Menge Bevölkerungsgruppen, die sich auf niemanden verlassen können - ganz zuerst fallen mir jetzt die Palästinenser ein. ...

0
@landregen

mir fallen da zuerst die deutschen ein, bei den palästinensern schießen ihre führer wenigstens raketen auf den feind, bei uns verkaufen unsere führer uns

0
@Maleqian

Die Palestinenser verlieren einen Krieg, den sie selbst begonnen haben...

Der Staat Israel hat eindeutig eine Existenzberechtigung, Palästina's ist da eher fragwürdig...

Versteht mich nicht falsch, ich heiße damit nicht das überharte Vorgehen der Zahal in den Siedlungsgebieten gut

0
@Erenenenen

Der Staat Israel hat eindeutig eine Existenzberechtigung, Palästina's ist da eher fragwürdig...

Hat er? Auf was begründet er diese?

0
@Hoppser123

gesetze der kriegsgewinner

wer den krieg gewinnt, macht regeln, hälst du dich nicht dran, überziehen sie dein land halt mit krieg

würde ja sonst keinen sinn machen, einen krieg zu gewinnen, wenn man keine regeln aufstellen darf

ich hätte auch gerne ostpreußen und den elsaß zurück, aber ist halt nicht

erst wenn wir den 3. wk gewinnen

aber das wird mit merkel nix, aber sie stirbt ja irgendwann

0

Die Kurden sind doch ein Volksstamm in der Türkei. Daher müssen sich die Kurden mit ihrem Heimatland arrangieren.

Die Kurden gibt es nicht nur in der Türkei, sondern auch im Iran, in syrien und im irak. Sie haben leider kein Heimatland, weil Kurdistan von der türkei, von Iran, von syrien und von irak besetzt wird. Daran ist das Sykes-Pikot Schuld. Aber die Kurden in (Nord-) irak werden bald die Unabhängigkeit ausrufen und Süd Kurdistan von irakischer Besatzung befreien. Die Kurden sind ein eigenes Volk mit eigener Sprache, Kultur etc. Ich setze mich immer für die Unterdrückten ein

0
@Maleqian

Jeder muss sich mit seinem Mutterland (= das Land, in welchem er lebt und registriert ist) arrangieren.

0
@Hoppser123

Dann müssen sich die Palestinenser auch mit Israel arrangieren, oder? 

0
@Maleqian

Spar dir deinen peinlichen Rassismus, welchen du hier unter zig Accounts hier loswerden willst.

0

Diese (kurdischen/westlichen) Terroristen können sich nur auf andere verlassen, alleine kriegen sie nichts gebacken. Außerdem wird die PKK in der Türkei von vielen Ländern unterstützt und versorgt.

Die Kurden können sich nur auf sich selbst verlassen !

Was möchtest Du wissen?