Auf welcher Temperatur muss ein Mieter seine Wohnung halten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt kein Gesetz, dass die Wohnung voll oder mit Temperatut von 18° C zu heizen sei. Es gibt da sehr unterschiedliche Urteile. Da bei niedrigeren Temperaturen die relatve Luftfeuchtigkeit geringer ist, kann es zur Kondensation  der Luftfeuchtigkeit an Wänden, Decken und Fenstern und damit dort zu Schimmelbildung kommen. Um das zu vermeiden, müsste ausreichend geheizt und gelüftet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mieter ist nicht verpflichtet die Wohnung zu heizen. Allerdings muß er dafür sorgen, daß keine Schäden an der Wohnung durch die "arktischen Temperaturen" entstehen, sonst macht er sich gegenüber dem Vermieter schadenersatzpflichtig. Im Grunde muß er dann so heizen und lüften, daß keine Schimmel und Feuchtigkeitsschäden auftreten.

http://www.dj-selli.de/pohritzsch/wohnungen/heizen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf welcher Temperatur muss ein Mieter seine Wohnung halten?

Auf der, die eine Bausubstanzschädigung (Schimmelbilung durch Kodenswasser, Einfrieren der Heizungsrohre) verhindert :-)

Je nach Außentemperatur, Wärmedämmung, Zimmerpflanzenanzahl, dauergekippte Fenster und Anwesenheit der Mieter mag die unterschiedlich hoch ausfallen.

G imager761



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass die Wohnung, die Heizung halt nicht einfriert... Als Mieter kannst Du auch mit einer Thermojacke in Deiner Wohnung leben, wenn Du Dich dabei wohlfühlst und nichts einfriert. Aber zu Deiner Beruhigung, bei den derzeitigen Themperaturen aussen, brauchst Du keine Sorge haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?