Auf welcher Seite befindet sich die Duellszene von Theodor Fontanes "Effi Briest"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hier kannst du einfach die entspr. Kapitel nochm. anklicken 26-29 denke ich http://www.rither.de/a/deutsch/fontane-theodor/effi-briest/inhaltsangaben/kapitel-27/ *

zu Rammstein Textauszug eines Interviews Das Abendblatt sprach in Berlin mit Gitarrist Richard Zven Kruspe *

bezieht sich aufprovokante Texte anderer Songs... Abendblatt: Werden wir lieber wieder jugendfrei. Ein krasser Kontrast zu "Pussy" ist **"Roter Sand", eine tragische, sehr romantische Duell-Ballade. Vielleicht der - hoho! - Album-Höhepunkt.

Kruspe: Ja, das denke ich auch. Ich bin ein großer Western-Fan und liebe Ennio Morricone, deshalb bin ich froh, dass Till diesen Western-Text geschreiben hat.

Abendblatt: Vielleicht liegt es ja am deutschen Text, aber beim tragischen Pistolen-Duell am Strand um eine Frau dachte ich eher an "Effi Briest" von Fontane.

Kruspe: Ich fasse es nicht. Na, denken Sie, was sie wollen.

* Innstetten trat an Crampas heran. „Wollen Sie ... ” Das waren seine letzten Worte. Noch ein schmerzlicher und doch beinah freundlicher Schimmer in seinem Antlitz, und dann war es vorbei.**

ist ja nicht das ERSTE von Ramstein

Rammstein --------- * Dalai Lama: Goethe - Erlkönig Rosenrot: Goethe - Heidenröslein Haifisch: Bertolt Brecht - Moritat von Mackie Messer (Moritat aus dem Theaterstück Die Dreigroschenoper von 1928) Roter Sand: Duellszene aus Theodor Fontanes Effi Briest Hilf mir: Der Struwwelpeter - Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug*


Eine weitergehende Frage in der Analyse von Theodor Fontanes Roman „Effi Briest“ ist, wie sinnvoll das Duell nun tatsächlich auch vor dem Hintergrund der damaligen gesellschaftlichen Konventionen war.

Nun kann man eine einfache pro und contra Gegenüberstellung vornehmen.

Für das Duell spricht natürlich das persönliche Befinden Innstettens. Für die Durchführung des Duells spricht weiterhin auch, dass Innstetten nun bereits einen Mitwisser in Person von Ministerialrat Wüllersdorf hat. Der gesellschaftliche Ehrenkodex, der im Grunde den Zwang und die Verpflichtung zur Durchführung dieses Duells vorgibt, ist in diesem Sinne ein weiteres pro-Argument.

Auf der Contra-Seite müsste man zu allererst den Ausspruch des Ministerialrates Wüllersdorf anführen. Dieser meint „Wir sind doch über die Jahre weg“ und deutet somit auf die Verjährungstheorie. Natürlich ist es in der Tat so, dass man sich nach sechs Jahren überlegen müsste, ob und in welcher Form man überhaupt noch an eine Art Duell denken sollte und ob die Tat nicht wirklich doch schon verjährt und damit neutralisiert ist. Das doppelte Leid, das Innstetten durch die Durchführung des Duells zugesprochen wird, ist ebenfalls ein contra-Argument. Schließlich hat er nun erfahren, dass seine Ehefrau ihn vor sechs Jahren betrogen hat und würde sich nun durch das Duell und einen möglichen Mord an seinem ehemaligen Kontrahenten und gleichzeitig Kamerad noch in ein weiteres Leiden stürzen. Ihm würde dann nämlich wegen Mordes möglicherweise der Prozess gemacht, was seine gesamte Existenz samt Reputation natürlich sehr in Frage stellt. Das letzte und weitere Argument ist dann noch die Tatsache, dass Innstetten trotz allem wohl immer noch Gefühle für Effi hat und sie noch liebt. Anhand dieser Gegenüberstellung mag nun jeder Leser selbst zu einem Urteil kommen, ob das Duell gerechtfertigt ist oder Quelle deutschonlinenet.

SAMNANG 25.03.2014, 11:47

Danke dir :))

0

Auf Seite 114

Was möchtest Du wissen?