Auf welchen Wegen darf ich in Hessen reiten und auf welchen nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hessen

Reiten ist nur auf Wegen gestattet. Es darf nur auf Wegen geritten werden, die dadurch nicht beschädigt werden: Dies sind befestigte Wege, naturfeste Wege und Erdwege im trockenen Zustand. Alle Wege müssen mindestens zwei Meter breit sein. Daneben können in Abstimmung mit der Forstbehörde Reitpfade angelegt werden, die nicht fest sein müssen und auch schmaler als zwei Meter sein dürfen, sie werden von den Reitern gepflegt. Für das Reiten im Wald gilt nach § 25 des Hessischen Forstgesetzes: „Jeder darf den Wald zum Zwecke der Erholung betreten. ... Das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr. [...] Radfahren, Fahren mit Kutschen und Krankenfahrstühlen und Reiten ist nur auf Wegen und Straßen gestattet. ... In bestimmten Gebieten kann die Kennzeichnung von Reittieren verlangt werden. ...“ Dies ist der wichtigste Absatz des ganzen Forstgesetzes für die Reiterei! Über das Bundeswaldgesetz hinausgehend werden hier die Kutschen den Reitern praktisch gleichgestellt. Nur die untere Forstbehörde, also das Forstamt, ist berechtigt, Wege zur Benutzung zu sperren. Jagdpächter haben dieses Recht nicht, Waldbesitzer nur in Sonderfällen mit Genehmigung durch das Forstamt. Untere Verkehrsbehörden und in deren Auftrag auch Gemeinden dürfen auch nichtöffentliche Wege sperren.
Das Hessische Naturschutzgesetz (HNatG) regelt das Reiten auch in der Flur recht großzügig, und die das Reiten und Kutschfahren betreffenden Vorschriften sind denen des Forstgesetzes praktisch gleich. Zuständige Verwaltungsbehörde ist nicht das Forstamt, sondern die untere Naturschutzbehörde.
In einigen Gebieten braucht man gelbe Plaketten fürs Pferd. Die Kennzeichen sind beiderseitig an Trense oder Martingal sichtbar zu tragen. Die Ausgabe der Kennzeichen erfolgt über den Hessischen Reit- und Fahrverband e.V., Wilhelmstraße 24, 35683 Dillenburg, Telefon 02771/80340, Fax 02771/6203.
Das Reiten auf gesperrten Wegen, also zum Beispiel auf nassen Erdwegen, ist ordnungswidrig.
Vielleich hilft der Ausschnitt für Hessen aus dem LInk..

http://horsegoogler.de/info/reitverordnung-der-laend/index.html

VG pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ponystern
14.11.2015, 15:32

Ok danke

1

Also bei uns im Wald am Hof sind Schilder mit Hufeisen und durchgestrichenen Hufeisen. Nur Hufeisen heißt Reitweg, durchgestrichen das man da nicht reiten darf. Wohne auch in Hessen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ponystern
15.11.2015, 00:02

Okey danke :)

0
Kommentar von MilleW
15.11.2015, 00:04

Bitte :)

0

meistens sind diese Wege ausgeschildert wo es verboten ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?