Auf welchen Verdienst kann man als Yogalehrer nach der Ausbildung kommen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Yogalehrer zu sein, sollte zunächst einmal Herzensangelegenheit sein. Er sollte selbst praktizieren, die Wirkungen der Übungen spüren und aus dieser Erfahrung heraus anderen die Effekte der Yoga Praxis erfahren lassen.

Als Yogalehrer hat man dann verschiedene Möglichkeiten.

  • Man kann in anderen Yoga-Studios unterrichten
  • Man kann in Fitness-Studios, Volkshochschulen etc. unterrichten

In solchen Fällen erhält man typischerweise 15-60 Euro pro Stunde. Die meisten müssen sich dabei mehrere Orte suchen, an denen sie unterrichten. Wenn man an 5 Abenden die Woche 2 Yogastunden unterrichtet, kann man damit schon leben.

Weitere Möglichkeiten:

  • Vollzeitanstellung in einer Yogaschule: Dann wird man typischerweise neben der Unterrichtstätigkeit auch Büroarbeiten etc. mit erledigen.
  • Selbst Kurse organisieren: Als Nebenverdienst kann man sich stundenweise irgendwo einmieten (oder im Wohnzimmer unterrichten)
  • Eine eigene Yogaschule eröffnen: Es gibt zwar schon viele Yogaschulen - allerdings wenn man sich einen Stadtteil in Berlin aussucht, wo es noch nicht so viele Yogaschulen gibt, kann das bei entsprechendem Engagement gut klappen.

Beim Yoga hängt es noch mehr als bei anderem davon ab, dass man so unterrichtet, dass Teilnehmer intensive Yoga-Erfahrungen machen. Es hängt auch von der Ausbildung ab, an der man teilnimmt (ich bin da allerdings parteisch, weil ich selbst Yogalehrer ausbilde, verzichte also auf eine Empfehlung).

Wenn man an einer Yogalehrer Ausbildung teilnimmt, hat man unabhängig davon, ob man nachher tatsächlich davon leben kann, den Nutzen, dass man Yoga wirklich gründlich lernt. Und es gibt Yogaschulen, bei denen eine sehr tiefgehende und gründliche Ausbildung gar nicht so teuer ist.

das kommt ganz darauf an, wo du unterrichtest. in yoga-schulen und fitness-studios kannst du mit ca 30-40 € pro stunde rechnen. viele yogastunden in yogastudios dauern allerdings 90 min, das heißt, der verdienst kann auch für die 1,5 stunden etwas höher liegen. gut verdient man in reha-zentren, kliniken etc. weniger gut bei der vhs, in schulen oder im sportverein. mehr info dazu aber gibts hier:

[...]

Allerdings sollte die Bezahlung nicht die einzige Motivation für eine Ausbildung zum Yogalehrer sein. Wer hauptberuflich als Yogalehrere arbeiten will, muss schon sehr viele Stunden geben. Meist ist eher eine Nebentätigkeit als Yogalehrer angestrebt, der Hauptverdienst kommt oft aus einem anderen "Brotjob".

wenn es ihm Spass macht soll er es einfach machen , wieviel er verdint ? aber es gibt ja wie Du sagst genug davon also verdient er sicher auch genuug

Was möchtest Du wissen?