Auf welchen Drogen kann man hängen bleiben (pep,Grass.)?

9 Antworten

Also wenn du merkst dass du Probleme bekommst nach dem du Drogen zu dir nimmst solltest du es einfach lassen.
Allgemein kann ich noch sagen, dass man mit allem vorsichtig sein muss ( besonders das ganze chemische Zeug ).

Als einzige Ausnahme nenn ich jetzt mal Weed, da ich aus persönlicher Erfahrung sagen kann, dass sich psychisch höchstens dein Kurzzeitgedächtnis verschlechtert und du alles viel lockerer nimmst.
Hängengeblieben bin ich jetzt nicht, könnt jederzeit aufhören wenn ich keine Lust mehr drauf hab.

Und von anderen Drogen wie Pepp oder XTC bleibst du nur hängen wenn du sie in Unmengen konsumierst. Wenn dus schon machen willst höchstens paar mal im Jahr.

Wieviel du konsumieren brauchst um hängen zu bleiben kann ich nicht sagen aber wenn du schon mehrmals im Monat sowas nimmst wirst du langsam merken, wie sich deine Psyche zu einer "Sch**** egal"-Einstellung verändert.
Die Gleichgültigkeit nimmt also gewaltig zu und es kann auch gut sein, dass du süchtig wirst.

13

kann noch dazu sagen, dass ich 1-2 mal die Woche kiff, falls dir das etwas bringt.

0

Ja kann man kommt aber wieder drauf an was man Konsumiert und wie oft. 

Von Gras kann man nicht hängen bleiben höchstens faul und dein Kurzzeitgedächtnis ist nicht mehr wie früher und kleine Psychosen können kommen.

Behindert ist echt hart ausgedrückt! LSD und Shrooms ... Meth Speed.... Sind harte Drogen und können dir einen knacks im Kopf geben.

Chemie ist halt so ne Sache kann dir aber mit Alkohol auch passieren das du Depressiv wirst und dein Körper einen schaden dran nimmt. Man sollte alles nur in gewissen Mengen nehmen dann brauchst du keine angst haben das es dir schlecht geht.

du kannst an allen drugs 'hängenbleiben'
gras ist noch eher 'ungefährlich'...koks und so chemisches können dein verhalten und gedankensweise verändern. ist bei nem früheren kumpel jetzt so :/
kommt eigentlich nicht auf die menge an eher auf die häufigkeit...

Hat jemand Erfahrung mit Entzugskliniken!?!?!

Ich wurde vor ca. 2 Wochen im Rausch aufgegriffen (hatte Alkohol, Pep und Ecstasy genommen) und nachhause gebracht. Meine Eltern wussten bis dahin nicht dass ich was nehme und ich habe nun eingesehen dass es falsch ist Drogen zu nehmen und mich selbstständig für einen Entzug entschieden. Wurde bei der Entzugsklinik auch genommen bei der ich mich beworben habe. Nun habe ich aber n paar Fragen:

Was MACHT man da den ganzen Tag o.O? Darf ich meine Klamotten und mein Glätteisen mitnehmen? Darf ich einen iPod mitnehmen? Darf man ein Handy haben? Wie siehts aus mit Internet usw..?

Ich hoffe ich muss da nicht allzu lange bleiben, schliesslich gehts bei mir hauptsächlich um Ecstasy und pep, was ich auch nur am Wochenende genommen habe, ich gehe aufs Gymnasium und bin sogar ziemlich gut :P ich kiffe nicht mal und trinke nur gelegentlich und hab ja jetzt eingesehen dass Drogen nicht so toll sind :)

...zur Frage

Was ist mit mir los nach einer Woche Drogen (misch)Konsum (bitte lesen)?

Ich bin w/16 und ich kiffe seid ca Ende März regelmäßig (täglich) und ich fand es auch immer geil. Letzte Woche Freitag hab ich das erste mal mit Freunden andere Drogen probiert. Am Freitag Abend holten mich also 3 Freunde von einer Party ab. An dem Abend hatte ich schon 2 joints und eine halbe Flasche Whisky intus. Dann habe ich an dem Abend das erste mal koks und pep gezogen. Am nächsten Abend haben wir uns wieder getroffen und pep gezogen und die ganze Zeit gekifft. Das ging dann bis Montag so und ich hatte in den Tagen von Freitag bis Montag insgesamt ca 6 Stunden geschlafen. Dienstag habe ich nur rumgehangen, geschlafen  und gekifft. Mittwoch habe ich dann das erste mal mdma genommen (ca 250 mg), dabei gekifft und pep gezogen. Donnerstag der Tag nach dem mdma ging es mir nicht wirklich gut und ich hab viel geschlafen, hatte Schweißausbrüche, extrem kleine Pupillen und heftige Kieferspastiken und abends wieder nur gekifft und 2 Lines pep gezogen. Heute ist Freitag (eine Woche später) und ich habe heute morgen schon 2 bongheads geraucht. Jetzt liege ich im Bett, bin sehr erschöpft und mir kommt das alles garnicht mehr wirklich real vor, als wäre die Woche einfach so an mir vorbei gezogen oder als wäre das alles schon eine ewig kein her..wenn ich aufstehe wird mir für einen kleinen Moment extrem schwindelig. Liegt das einfach an den viele Drogen ? Geht das wieder weg ? Was könnte das sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?