Auf was sollte man bei einem Prozessor achten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also ich würde mich generell an Benchmarks orientieren. Wenn du bei einer Suchmaschine "CPU Benchmarks" eingibst, solltest einer der vielen Seiten kommen. Du musst aber aufpassen, was die Benchmarks alles bewerten.

Letztendlich sind Benchmarks "nur" ein Bewertungsmaß, mache CPUs erreichen trotz schlechterer Benchmarks eine bessere Performance bei manchen Programmen. Die Benchmarks also nicht ganz so eng sehen und nicht auf den letzten Punkt achten

Dann auf den Verbrauch: Es gibt verschiedene Leistungsklassen. Hier musst du wissen, wieviel Rechenleistung du brauchst und welche Ansprüche du an die Akkulaufzeit stellst.

(4GB RAM, aber selten ausgenutzt)

Wenn dein Arbeisspeicher voll ist, wird ein Teil der Festplatte genutzt. Da Arbeitsspeicher viel schneller sind als Festplattenspeicher gibt es Ladezeiten.

Bist du dir sicher, dass die CPU wirklich dich ausbremst und nicht ein voller Arbeitsspeicher? Hast du schon mal versucht, das System neu aufzusetzen? Machmal kann man einen alten Computer wieder flott bekommen.

Ja ich habe den komplett neu aufgesetzt. Und den Arbeitsspeicher beobachte ich immer mal über den Taskmanager, der war eigentlich nie ausgelastet. Das Laptop versagt auch nicht daran, dass viel gleichzeitig läuft, sondern am heftigsten ist es bei einem Onlinespiel. Sobald ich da auf eine Karte komme, auf der viele Spieler sind, kommt das Laptop nicht mehr mit und das Spiel hängt sich auf. Unabhängig davon wieviel ich nebenbei am laufen habe. Sobald es zu voll ist geht nichts mehr.(ist kein grafisch anspruchsvolles spiel). 

0
@Danny187

Okay, dann ist es der Arbeitsspeicher schon mal nicht. Schade, dann bleibt dir wohl wirklich nichts anderes übrig als ein neues Laptop zu kaufen.

Ich nehme mal an, dass du hohe Anforderungen an die Grafik hast. Normalerweise wird die Grafik auf einen bestimmten Bereich des Hauptprozessors berechnet. Es gibt aber auch Laptops mit einen Grafikchip. Dieser ist meist rechernstärker, als eine "On-board-Grafik".

Der Chip übernimmt dann bei anspruchsvollen Aufgaben. Auch hier gibt es Benchmarks im Internet.

Auch hier: Der Chip ist ein Verbraucher mehr, sodass die Akkulaufzeit dadurch schlechter wird.

0

Bei Prozessoren sollte man momentan nur Intel kaufen. AMD liegt außer im low-Budget bereich einfach zu weit zurück. Die erste Zahl gibt die Generation an, die Zahlen danach die Modellnummer.

In Einer Generation bedeutet eine höhere Zahl einen Leistung fähigeren Prozessor.

Wie du schon sagst, du bist Laie. Also hör auch uns und lass es mit Laptops lieber sein.
Ein richtiger Desktop-Rechner ist in Sachen Preis-Leistung unschlagbar.

Klar, und dann nimmt er jeden Tag seinen Monitor und den Tower mit in die Bahn und fährt zur Uni/Schule/Arbeit/was auch immer. Natürlich wäre ein Desktop PC besser, aber wenn er was mobiles braucht...

0

200 € netbook oder tablet 700€ PC

0

Ich muss kurz abschweifen:

Der Prozessor ist nur ein Teil von vielen, die zusammenspielen müssen damit ein System schnell läuft. Ein kleines Beispiel zum Einstieg:

Du hast einen I7 7700K, 32 GB DDR4 RAM, eine GTX 1080 und einen USB 1.0 Slot. Jetzt willst du einen Film von 12 GB Größe von einem 128 GB 3.0 SS USB-Stick auf deinen Laptop mit einer 256GB M.2 SSD kopieren. Du wirst deinen Film in ca. 10 Tagen schauen können, wenn überhaupt, da der 1.0 USBport am Laptop alles limitiert bei der Aufgabe des kopierens.

So, wichtig ist bei einem aktuellen Gerät das du auf dem Arbeitsspeicher achtest, dieser sollte großzügig ausgelegt sein, dabei rede ich nciht von der Kapazität sondern der Geschwindigkeit. 8GB reichen vollkommen, allerdings sollten diese mindestens mit 2800 MHz DDR3 angegeben sein. Das ist schön flott. Dazu kommt ein I5 der neueren Generation 5,6 oder 7. Diese haben schnelle Cachespeicher und sollten keinen Flaschenhals darstellen.

Dazu kommt eine M.2 SSD oder eine über mindestens 4 PCI-Lanes angebundene SATA-SSD.

Das sollte für deine Anforderungen ausreichen. Mit Laptopgrafikkarten kenne ich mich leider nicht aus.

Der Prozessor ist das geringste Problem.

Achte auf eine gutes Display  (full HD) eine ordentliche Grafik.

Eine SSD 512 GB.

Ich selber schreibe von einem 10 Jahre altem Notebook. Aber eine ordentliche SSD hat der.

Hat mich auch 170 Euro gekostet.    :-).

ein IT Elektroniker.

Kommt ganz auf die Anwendung an. für reines browsen ist es echt egal welchen Prozessor man hat, für alles andere ist ein guter Prozessor wichtig

0

Also wenn du nur gelegentlich was spielen willst und keine "großen" Programme zum rendern etc. benutzt reicht ein i5 Prozessor vollkommen aus. Taktrate sollte bei einem 4 Kerner schon bei ca. 3 GHz liegen, damit du was damit anfangen kannst.

Ich spiele gelegentlich ein Onlinespiel  (mmorpg) und gerade da versagt mein Laptop dann, wenn auf einer Karte mal mehr Leute online sind. Dann kommt der nicht mehr hinterher.

0
@Phondrason

Auch für online Spiele? Weil wie gesagt mein jetziger hat 4 Kerne und 2.16ghz Taktfrequenz und das reicht nicht. Deshalb fragte ich ja was noch wichtig ist bzw ausschlaggebend, neben taktung

0
@Danny187

Ich spiele mit einem i5 WoW, Crysis 3 und GTA 5 ohne Probleme. Ist dein Spiel grafikaufwändig? Ich vermute eher dass du nur die integrierte Grafikkarte vom Prozessor hast und deswegen dein Spiel schlecht läuft

0
@Phondrason

Das Spiel heißt Metin2. Falls du es nicht kennst, würde ich sagen das es nicht wirklich grafisch aufwendig ist.

0
@Danny187

Ja richtig, aber die Anforderungen an den Prozessor sind bei dem Spiel auch nicht hoch. 
Also nochmal grundsätzlich, wie auch andere schon gesagt haben, ein Prozessor ist nicht alles, du solltest min. 8 GB RAM haben, eine SSD mit genug Platz, dann wie gesagt einen i5 Prozessor mit ~3GHz, und wenn du noch Luft im Budget hast eine dedizierte Grafikkarte (z.b. GTX 1060).

0
@Phondrason

Aber wenn die Ansprüche an den Prozessor und an die Grafikkarte bei dem Spiel nicht hoch sind, wie kann das sein, dass mein Laptop da abschmiert, sobald es zu voll wird(zu viele Spieler)? Ich verzweifle echt jedes mal. Habe das Laptop sogar ein mal komplett neu aufgesetzt, trotzdem kommt er da nicht zurecht. Es kann doch nur am Prozessor liegen oder nicht?

0

Die Bezeichung "i5" von Intel sagt genau so viel über die Leistung aus wie "5er" BMW. Es ist nichts weiteres als eine Modelreihe.

Es gibt verschiedene Generationen. Teilweise können i3 der selben Generation stärker sein als ein i5. Bei vergleichen über Generationen fallen die Unterschiede natürlich noch stärker aus.

1
@MrRayman

Gut, ich gehe davon aus dass er sich einen neuen Laptop zulegt, der demnach auch die neuste Generation nutzt. Aber ja, ein i3-6xxx ist vermutlich stärker als ein i5-2xxx

0
@Phondrason

Ich kenne nicht jedes Model, aber genau im Laptopbereich muss man da etwas aufpassen.

Es gibt verschiedene Leistungsklassen bei den CPUs. Wenn man ein 35 Watt i3 gegen einen 15 Watt i5 der selben Generation vergleicht, sollte der i3 trotzdem noch schneller sein.

0

Hauptsächlich die Architektur,sowie die Anzahl der Kerne und Taktrate

Es kommt auf das Zusammenspiel aller Komponenten an. Nur auf den Prozessor zu schauen ist nicht sinnvoll.

Zudem kommt es elementar auf den Anwendungszweck an

Schau nach vergleichsbenchmarks im internet fast alle anderen Angaben sind variabel und können von Architektur zu Architektur was anderes heißen

Was möchtest Du wissen?