Auf was muss man bei einem Praktikum im Kindergarten achten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Kind zu trösten wenn es weint ist schwer.
Probier es mit Ablenkung.
Zeig das Kind was andere Kinder machen oder was draußen gerade passiert. Vielleicht fällt dir ja noch was kreativeres ein.

Und zu dem verstecken oder fangen, sag den kleinen auch was dir lieber ist :) du musst jetzt nicht alles machen was die Kinder gerne machen worauf du keine Lust hast. Gerade bei dem obigen Konflikt kannst du auch sagen "wenn ihr euch nicht einig werdet spielen wir verstecken. Darauf habe ich mehr Lust"

Dann finde ich es noch als wichtig (bzw. weil es bei meinem Praktikum anfangs auch schwer war) ich wusste nie wie ich mich "richtig" als Erzieher verhalten soll.
Ich dachte immer dafür gibt es eine gewisse Grundlage wie es jeder Erzieher macht.
Aber dann habe ich gelernt das ein Erzieherverhalten immer Situationsbedingt folgt und auch immer anders abläuft. Man sollte am besten mit eigenen Erfahrungen handeln. Oder wie man als Kind selbst behandelt werden möchte.
Solange du neutral, freundlich und versuchst die Kinder auf Trab zu halten wird das bestimmt eine lustige Woche für dich.

Wünsche dir im voraus schon mal viel Spaß und bleib einfach du selbst :)

Lucaderfragende 08.11.2015, 22:57

Danke für diese Tolle Antwort!

0

Wenn du ein Praktikum im Kindergarten machst, musst du erst mal auf dein äusseres Erscheinungsbild achten. Keine Tatoos, keine Piercings, keine abartige Haarfarbe und Frisur, keine schwarze Kleidung.

In der Einrichtung solltest du so natürlich, wie möglich rüberkommen, die Erzieherinnen beobachten und ihnen zur Hand gehen. Dann erkennst du auch, wie sie Kinder trösten und in anderen Situationen mit ihnen umgehen.

Ich finde es sehr, sehr positiv, dass zu ausserhalb deiner Praktikumszeit cshon einmal in den Kindergarten gegangen bist, das zeigt eine gute Motivation.

Zu deinen Fragen: Wenn ein KInd weint, weil es sich weh getan hat, gehst du zu ihm hin und schaust dir als erstes mal die Verletzung an und redest gleichzeitig mit ihm, wie das passiert ist, wo es sich verletzt hat, wer was geschmissen hat.... Wenn das Kind blutet, musst du dafür sorgen, dass es ein Pflaster bekommt, sag es einer Erzieherin, wenn das Kind nicht blutet, frag die Erzieherin, ob sie ein Kühlpad da haben, wo und wie sie das handhaben. Bevor du tätig wirst, frag lieber nach. Dann sollte man die Situation aufklären, wenn es einen Schuldigen gibt, sollte man mit beiden Parteien reden und zu dem schuldigen KInd sagen, dass man nichts werfen darf, weil andere Kinder getroffen werden können, sich verletzen und weinen oder wenn das Kind selber schuldig war, es einfach auf den Schoß nehmen, ihm ein Taschentuch für seine Tränen geben und lieb mit ihm reden. Es beruhigt sich dann wieder.

Wenn ein Kind sich ausgeschlossen fühlt, wei in deiner Situation, sag einfach, komm spiel mit, jetzt spielen wir Fangen und nachher Verstecken.

Du sagst, dass ihr das später spielen könnt oder frag es doch ob es gerne mitspielen möchte? :)

Habe selber mal so ein Praktikum da gemacht! Vllt können wir uns austauschen.

Kannst ja mal antworten, nur wenn du willst.

Lucaderfragende 08.11.2015, 22:47

Mitspielen wollte sie nicht. Aber das mit dem Später spielen könnte ich ausprobieren. Da bin ich in dem Moment gar nicht selber drauf gekommen:D

0
dirk0908 08.11.2015, 22:48

Willst du nicht? Mir ist langeweilig. 😂 ist auch okey

0
Lucaderfragende 08.11.2015, 22:50

Nimms mir nicht übel Dirk, aber ich hab jetzt keine Lust dazu. Hab morgen Schule. Aber wir könnten morgen darüber schreiben :D

0
dirk0908 09.11.2015, 20:28

Also kannst du jetzt? 😁

0

Was möchtest Du wissen?