Auf was muss man achten beim kauf eines Hundes?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zwei Fragen:

bin ich charakterlich, willens, zeitlich, finanziell in der Lage, einen Hund zu halten? 

Wenn ja:

welche Rasse passt zu mir und zu meinen Verhältnissen.

Es wäre fatal, wenn eine liebevolle Rentnerin mit zwei künstlichen Hüften partout einen Rottweiler haben wollte. Oder einen Barsoi, Husky, Border Collie.

Ansonsten kann ich nur die eifrige Lektüre von Fachliteratur empfehlen. Es gibt gute Hundebücher, die Auskunft geben. Ich habe, bevor ich einen Hund bekam, erst mal alle Bücher von Eberhardt Trummler gelesen. Sehr interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes überlegen, ob Du Dich auch gut um ihn kümmern kannst. Sind keine Katzen, die mal eben acht Stunden alleine sein können. Und Du solltest auch einplanen, das Du Ihn nicht immer mit in den Urlaub nehmen kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ein Rassehund sein soll:

Das er Papiere hat. (Also kein Hund für 500€. Ein guter züchter fängt ab 1000€ erst an)

Dann schaut man sich die Zucht Stätte an, schaut wie die Welpen aufwachsen und lässt sich auf jeden Fall die Mutter zeigen. 

Aber WICHTIG es gibt auch züchter die Papiere haben und trotz alle dem schwarze Schafe sind.

Abstand nehmen solltest du von Züchtern die dir den Welpen mit druck andrehen wollen. Dir erzählen du kannst den Welpen nach ein paar Wochen alleine lassen oder es ok finden wenn der Hund länger als 6 stunden alleine ist. 

Wenn es um kleine hunderassen geht sollte man abstand von Züchtern nehmen die Katzen Klos empfehlen oder solche matten wo der welpe drauf pinkeln soll.

---

Hast du denn schon eine Rasse die dich interessiert?

Bist du dir bereits bewusst was ein Hund bedeutet? 

Jeden Tag bei jedem Wetter 2-4 stunden raus.

Sollte nie länger als 5 bis hin und wieder 6 stunden alleine sein.

Ein welpe braucht über Monate hinweg rund um Betreuung (ausnahme sind natürlich Müll raus bringen, ins Bad gehen usw. Aber nicht einkaufen für 15 Minuten oder so)

Ein welpe muss Tag und Nacht alle 1-2 stunden raus und nach jedem spielen, trinken / fressen und schlafen(das packen einige schon nicht)

Aber auch wenn ein welpe/ Junghund dann 6 Monate alt ist kannst du ihn nicht plötzlich einfach alleine lassen. Das musst du langsam mit wenigen Sekunden aufbauen und wenn du glück hast bist du nach einigen Monaten und viel Geduld bei 1-2 stunden. 

Ein Hund kostet viel und besonders dann wenn er mal eine op oder teure Medikamente braucht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann solltest du dich aber erst mal genau beraten lassen. Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn du in einem Tierheim mit Hunden Gassi gehst, dich dort genau befragst, was für dich für ein Hund am besten wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MomoKara
13.04.2016, 16:38

Das habe ich schon alles gemacht. Ich ich suche jetzt nur noch einen guten Züchter weiß aber nicht was einen guten Züchter ausmacht

0

Was möchtest Du wissen?