Auf was muss ich im Veganischen Leben achten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ab sofort ist eher schwierig-----du solltest dich schon etwas vorbereiten. Besorge dir entsprechende Literatur und/oder informiere dich im Internet.

vllt. hilft dir das, schau mal:

http://www.attilahildmann.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstelle von Honig kannst du u.a.

  • Agavendicksaft
  • Zuckerrübensirup (sehr lecker als Brotaufstrich)
  • Ahornsirup (auf Ei-freie Pfannkuchen und Waffeln) oder im Nuss-Müsli

verwenden.

Butter habe ich durch Alsan ersetzt. Du kannst auch jede andere Margarine ohne tierische Bestandteile nehmen.

Überall, wo du bisher tierische Milch genommen hast, kannst du unter einer Vielzahl von Pflanzen"milchen" auswählen. Es muss nicht (immer) Soja"milch" sein.

Eisen, Calcium, Proteine usw. bekommst du über pflanzliche Nahrung. Calcium ist sogar besser verwertbar, wenn du es in Form von grünem Gemüse zu dir nimmst.

Vitamin B12 muss extra zugeführt werden - was übrigens auch bei (manchen?) Tieren der Fall ist. Es soll zwar Pflanzen mit B12 geben, aber dieses B12 ist für den Körper wertlos, da er damit nichts anfangen kann.

Weiteres zum Thema findest du über die Suchfunktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXbaldigoXx
10.03.2014, 18:49

Danke für diese ausführliche Antwort! Du hast mir echt geholfen! LG

1

vegan heißt keine tierprodukte. und honig stammt ja von bienen - also tabu.

aber es ist deine aufgabe, dich zu informieren, wenn du es für richtig hälst. ich würde das echt nicht aus einer laune heraus machen, da du bei vegan wirklich aufpassen musst noch alle nährstoffe zu bekommen. viele veganer müssen vitamintabletten nehmen. fang doch erstmal als vegetarier an. ich denke mal, du hast ethische gründe, warum du kein tier mehr willst. man kann nicht von heute auf morgen die welt verbessern. fang erstmal klein an, also als veggie und dann sieh weiter, wenn es sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXbaldigoXx
10.03.2014, 18:56

Um ehrlich zu sein will ich dünner werden, deswegen!

0

Deine Essstörung wirst du damit auch nicht los. Ehe du damit beginnst, ein neues Ernährungskonzept auszuprobieren, solltest du die Essstörung erst mal behandeln lassen. Erst wenn du wieder ganz gesund bist, kannst du dich an solche Experimente heranwagen.

http://www.gutefrage.net/frage/bin-ich-magersuechtig-sagt-mir-bitte-ob-ihr-das-denkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

veganische Margarine???? Bedenke: vegan bedeutet, auf ALLES zu verzichten, was von Tieren kommt. Keinen Honig! Kein Fleisch, Fisch. Keine Milch. Keine Eier. Keine Lederschuhe, Lederjacke. Keine Haarbürsten mit Naturborsten.

Du kannst Sojamilch trinken, Tofu essen. Gemüse essen. Mit Öl braten, pflanzliche Margarine nehmen. Achtung in vielen Halbfettprodukten ist Joghurt drin, also Milch.

In vielen Produkten ist Laktose zugesetzt, Milchzucker. Diese Produkte fallen dann auch weg. Vegan leben ist nicht schlimm, aber eben nicht einfach, finde ich. Man muss viel gucken. und viel selber kochen. Solltest du noch jung genus sein, dass du noch wächst, dann werde lieber später zum Veganer, denn zum Wachsen braucht es Calcium und anderes, welches am besten durch Milch etc. zu sich genommen wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
10.03.2014, 06:39

Das Calcium aus der Milch wird vom Körper wesentlich schlechter verwertet als das aus grünem Gemüse.

0

NICHT die Frage ob mit oder ohne Fleisch sollte dich beschäftigen sondern Die wichtige Frage lautet: Was schadet weniger? Wenn Lebensmittel nachhaltig produziert werden, ist es für die Umwelt beinahe egal, ob man Fleisch/Milchprodukte oder Pflanzen isst. Sowohl pflanzliche als auch tierische Produkte können schaden. Es kommt auf den Zusammenhang an, in dem sie hergestellt werden. möglichst auf industriell verarbeitete Lebensmittel verzichten (z.b Tofu, Fertiggerichte, Tiefkühlware mit ihrem hohen energieaufwand) Fleisch nicht im Supermarkt kaufen sondern beim Bauer in der nähe der den Tieren nur Gras und Heu zu fressen gibt und sie Artgerecht hällt ABER auch kein Obst und gemüse im Supermarkt kaufen denn das dort zu kaufende ist mit Pestiziden versäucht was für Umwelt sehr schädlich ist und Tiere tötet undleiden lässt. daher nur veganer werden bringt nix denn man ist schon veganer wenn man nur auf tierisches verzichtet. Nachhaltig ernähren und leben bringt bei weitem mehr denn das schließt sloche dinge aus. Ohne funktionierende Umwelt überlebt kein Tier/Mensch daher ist Umweltschutz bei weitem wichtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst dann keine tierischen Produkte z. B. Butter , Milch, Käse, Jogurt ect. natürlich kein Fleisch und keine Wurst. Vegetarier ist einer der kein Fleisch und keine Wurst zu sich nimmt. Ein Veganer ist somit eine verschärfte Variante. Margarine müsste also gehen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Margarinen sind sowieso vegan, ich kann die "Deli Reform" sehr empfehlen, die ist sogar extra als "vegan" gekennzeichnet. Als Honig-Ersatz kann man verschiedene Arten von Sirup nehmen. Sehr häufig kommt bspw. in Rezepten der Agaven-Sirup bzw. Agaven-Dicksaft vor. Dieser ist eigentlich nur süß und hat eine ähnliche Konsistenz wie flüssiger Honig. Nur den typischen Geschmack des Honigs hat er nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoB0rders
09.03.2014, 20:58

P.S.: Das "-isch" am Ende benutzt man bei "vegan" i.d.R. nicht.

0

"Veganisch" gibt's nicht, "vegan" gibt's. Besser, du informierst dich erst mal, was du überhaupt willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich darfst du gelegentlich auch honig schlecken, ansonsten fettarm pflanzlich essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?