Auf was muss ich beim PC zusammen bauen achten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am "schwierigsten" ist wahrscheinlich das Aufbringen der Wärmeleitpaste auf die CPU und das Anbringen des CPU Kühlers auf den Prozessor, aber selbst das ist relativ einfach.

Weiterhin wichtig sind die Abstandshalter für das Mainboard. Die darfste auf keinen Fall vergessen anzubringen und natürlich für den richtigen Formfaktor einschrauben.

Einfach mal die Bedienungsanleitung vom Mainboard an die Seite legen und schauen welche Komponente an welchen Anschluss reingehört.

Dafür braucht man eigentlich nicht sehr viel Vorwissen. Darfst halt nix mit Gewalt reindrücken und Du solltest Dich vorher an der Heizung oder Wasserhahn erden.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LixonGTW
14.08.2016, 23:30

Vielen Dank :) Ich hab am meisten Respekt vor den Kabeln legen ... Aber da gibt es ja zum Glück die Bedienungsanleitung :)

1

Du darfst die Pins (goldene Kontaktstellen) des Sockels und auf der CPU nicht mit dem Finger anfassen, weil körperfett auf den nix zu suchen hat. Und bevor du Mobo und co. anfasst, wäre es sinnvoll dich erstma zu entladen, damit du keine elektrische Ladung an die Bauteile abgibst und diese dadurch beschädigst; einfach an die Heizung greifen. Weiterhin wird dir die Gebrauchsanweisung der Bauteile beim Zusammenbau helfen, wo was anzuschließen ist etc.

LG Eric ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EricWib
14.08.2016, 23:05

außerdem die CPU muss nur mit der Markierung einfach eingelegt werden, man soll keinen Druck dafür aufwenden

0

Also als erstes solltest du dich Erden, einmal an die Steckdose fassen, und dies zwischendurch immer wieder.

Als erstes würde ich ja mit dem Mainboard anfangen dies ins Gehäuse zu bauen, da musst du eigentlich nicht aufpassen, nur dass du keine Kondensatoren zerdrückst falls du so Wurstfinger hast, das passiert aber auch nicht so leicht. Bei einsetzen der CPU deutlich drauf achten, dass die Markierung vom Board mit der von der CPU übereinstimmt, da natürlich auch drauf achten dass du ihn gerade und nicht schief einsetzt, wenn du vorsichig bist geht das aber auch klar. Dann noch ein wenig Vorsicht bei der Grafikkarte bieten, nicht mit den Kontakten der Grafikkarte in Berührung kommen, und am besten vorher den Board PCIe Port durchpusten. Dann die Graifkkarte langsam und sachte einsetzen dabei drauf achten dass du den Nippel zur Seite drückst, dann macht es irgendwann klick. Sonst bei dem 4pol CPU Stecker noch auf die richtige Polung achten, eigentlich wenn du es sachte angehst kannst du die nicht falsch verpolen, wäre mir aber fast schonmal passiert.

Eigentlich ist es nicht sonderlich schwer, wenn du es langsam sachte und mit Vorsicht vorallem angehst. Das sollte eigentlich kein Problem sein :).

LG FileHacker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LixonGTW
22.08.2016, 13:29

Vielen Dank, hab ihn zusammengebaut und alles funktioniert :)) ... Ich hatte auf meinem mobo aber nur einen 8 pol anschluss (2011-3 sockel) und ich konnte den zum glück gar nicht falsch rum rein machen :))

0

Beim Stecken, vor allem der CPU, äußerst behutsam vorgehen. Keine Stifte verbiegen. Lage vorher genau kontrollieren. Sonst kann eigentlich nichts passieren. Entweder es funkt oder nicht. Zweit-PC als Ratgeber für Internet-Fragen ist sinnvoll. Ich schraube fast täglich. Mehr Probleme gibt es bei der Software. Da will nicht alles mit Jedem und oft spielt man Versuchskaninchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LixonGTW
14.08.2016, 23:17

Danke ... Mit der Software werde ich mich denke ich aber auseinander setzten können, ich habe eine Menge Geduld ... Und mit der Software kann man ja zum Glück nur schwer die Hardware kaputt machen ... Von daher kein Problem :)

0

Wenn du dich damit überhaupt nicht auskennst dann würde ich das lieber lassen. Hab in ein YouTube Video gesehen, dass der jenige wie du ein PC zusammen bauen wollte mit 0 Ahnung und hat gleich mal seine 400-500 Euro Grafikkarte zerstört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FileHacker
14.08.2016, 23:15

Quatsch. Wenn man vorsichtig damit umgeht, klappt das.

0
Kommentar von InGGtx
14.08.2016, 23:19

kommt drauf an. Beim CPU einbauen bin ich heutzutage noch bisschen zimperlich

0

1. Du musst dich erden sonst machst du mit kleinen Elektroschocken deine Hardware kaputt.

2. geh alles behutsam an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst wissen, dass Du da sehr viel Geld für "Schrott" ausgibst und dass das Ergebnis von Deiner Bastelei teuer und mit grösster Wahrscheinlichkeit, wenig Performat sein wird. Und wenn mal was kaputt geht ... dann fängt der Ärger erst ricktig an ...

PC's sind inzwischen Industrie-Produkte, von Markenherstellern, die ganze Horden von Ingenieuren anstellen um sicherzustellen, dass die Einzelteile gut zusammenpassen unnd um die Software an ihre Systeme anzupassen.

Auch sehr geübte Computer-Bastler haben nicht die Ressourcen, die nötig sind um optimale Computer zusammenzubauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LixonGTW
15.08.2016, 20:44

Aha alleine schon der Kommentar dass die Hardware schrott sein soll lassen mich an deinen Kommentar schwer zweifeln .... Die Fertig-PCs sind einfach nur eine bodenlose frechheit und Kosten bei einem Preis vom Fertig PC von 3000 euro bis zu 1000 euro zuviel...

Außerdem sollte man wissen dass diese "Markenhersteller" extra ihre eigenen Mainboards vertreiben welche man kein bisschen aufrüsten kann und von wegen die Hardware könnte nicht zusammen agieren der größte schwachsinn den ich jemals gehört habe!

0

Was möchtest Du wissen?