Auf was muss ich alles achten wenn ich ein gebraucht auto kaufe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Okay, also erstmal kommt es klar auf das Budget an. Hast du genug Geld um ein Auto bei einem Vertragshändler zu kaufen, dann musst du im Endeffekt dich nur um die Bezahlung kümmern. Die Autos sind meistens gut und haben eine Gewährleistung. Finanzierst du brauchst da dann deine Lohnabrechnungen, Perso etc. Das sagt die aber der Händler.

Kaufst du ein Auto für zB 1000-3000€ würde ich dir stark vom Händler abraten! Das sind meistens Kieshof Händler die die Autos ohne Gewährleistung verkaufen, obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet sind. Da wirst in 10 Fällen 9 mal über den Tisch gezogen. Die Autos wurden billig angekauft, gewaschen und eventuell poliert. Technisch meistens aber reif für'n Schrott!

Genauso acht musst bei nen Privatkauf geben. Da gilt meistens gekauft wie gesehen. Das heißt es ist da recht schwer gegen den Verkäufer vorzugehen. Da nimmst dir dann am besten jemanden aus deinem Freundeskreis mit der Ahnung hat. Übergeben muss dir der Verkäufer Zulassungsbescheinigung Teil 1, sowie Teil 2 und die Schlüssel natürlich. Gegebenenfalls Winter/Sommerreifen. Wichtig zu prüfen sind der Motor. (Ölschmiere am Ventildeckel, Zahnriemenwechsel, Handbremse darf maximal 7 mal klacken, Kupplung kommt schnell usw). Achte darauf, ob irgendwo nachlackiert bzw gespachtelt wurde. (Lässt sich mit einem Magnet rausfinden. Schau in das Scheckheft wo und wie oft die Services gemacht wurden. Lass dir die TÜV Berichte zeigen.

Falls du ne Anzahlung machst immer mit Vertrag! Lass dir den Personalausweis von Verkäufer zeigen!

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen. Viel Spaß mit deinem ersten Gefährt ;)

Am besten den Papa oder irgendeinen Verwandten mitnehmen, der Ahnung hat. Vielleicht auch jemand aus der Bekanntschaft oder dem Freundeskreis der Eltern, der vielleicht sogar beruflich mit PKW zu tun hat.

Alleine auf weiter Flur als neu Anfänger ohne jegliche Ahnung gerät man sehr schnell an die falschen Figuren.

Hallo !

Du mußt vom Verkäfer den Fahrzeugschein Teil II zu bekommen. Reparaturbelege sind seitens des Verkäufers auch immer gut. Du brauchst nur Deinen Namen und Adresse angeben. Der steht dann aber auch im Kaufvertrag .Weiter ist zu beachten :dass das Auto nicht Rost hat,Intervalle eingehalten sind(Zahnriemen,Bremse).Wieviel Öl der Wagen  verbraucht.Auch wäre es gut wenn es Scheckheft gepflegt ist. 

Prüfen solltest Du: ob das Auto deinen Anforderungen entspricht, wie Versicherungskosten, Spritverbrauch, Werkstattkosten. Zu bedenken ist ob Du privat oder bei einem Händler kaufst. Privat ist meist günstiger,da hast Du aber mehr Risiko.

Aber einen kundigen Autofahrer mitzunehmen ist nicht verkehrt.

Gruß

Such dir jemanden aus dem Verwanten- Bekanntenkreis, der sich mit Autos auskennt. Als Laie wirst du schnell über den Tisch gezogen ...

Was möchtest Du wissen?