Auf was beim Husky achten?

10 Antworten

ja haben schon aber hast du auch denn auslauf für so einen hund .. die wollen rennen denn ganzen tag.. du musst sehr viel zeit ahebn und alles anfängerhund ist ein husky überhaubt nicht geeignet!!!

Grundsätzlich sollte kein Husky alleine im Zwinger gehalten werden. Er braucht den Anschluss an die Familie oder an andere Hunde. Es spricht nichts dagegen, mehrere Huskies im Zwinger zu halten, vorausgesetzt er ist groß genug und die Hunde bekommen ihre Bewegung und Zuwendung.

Ein Siberian Husky kann sehr gut in der Wohnung bzw. im Haus gehalten werden. Er ist ein sehr ruhiger ausgeglichener Hund, wenn er seinen täglichen Auslauf in Form von 2 – 3 Spaziergängen erhält.

Er sollte auch langsam ans alleine sein gewöhnt werden. Meist gelingt dies nach kurzer Zeit, dann können die Zeiten langsam verlängert werden. Er ist allerdings kein Hund der täglich 8 Stunden alleine in der Wohnung sitzen sollte, während sein Herrchen oder Frauchen in der Arbeit ist. Ein zweiter Hund könnte dann vieles Erleichtern.

Ich habe seehr viel Zeit...

Und Hunde wollen ja nicht länger als ne stunde alleine sein dann gebe ich ihn mal nem Freund, wenn ich im Urlaub bin oder so^^

0

soch das sollte sie. ein husky ist kein anfängerhund. er ist dickköpfig stur und eigensinnig er gehorcht komandos nur wenn sie ihm für sinnvoll vorkommen. @crasius wer hat die denn so viel unsinn erzählt? für einen husky giebt es nichts schöneres als baden! und auch wird es ihm nicht zu warm. das fell eines huskys wärmt nich!!! es isoliert merkt euch das -.- und auch auslauf isrt halbwissen = wissen?? ein husky muss wie jeder andere hund auftrainiert werden . 50 km schaffen sie nur in der blüte ihres lebens und im vollen training. ansonsten reichen 3-4 km aus. sie machen viel spaß aber seehr anspruchsvoll also lege dir lieber einen collie zu ^^ er macht spaß und du kannst viiiel lernen^^

 - (Hund, Husky)

für einen husky bist du nicht geeignet. erstens ist es kein anfängerhund, zweitens keiner, den man alleine im garten hält. huskys sind superanspruchsvoll. geh lieber ins tierheim und lass dich dort beraten, die suchen mit dir einen passenden hund aus.

Lass dich nicht Verunsichern. Ich wüsste nicht zu wem ein Husky besser passen würde als zu einen jungen , aktiven Menschen. Mir kommt das Brechen wenn ich einen dickbäuchigen Herrn mit Sporthose und Schlappen im Rippunterhemt mit einen Schäferhund sehe und der nennt sich Hundesportler, dass passt nicht! Kinder und Jugendliche haben meist ein sehr gutes Gespür für Hunde. Nimm dir den Hund der Dir vom Wesen und vom Aussehen gefällt. Nimm Dir keinen Mischling X aus dem Tierheim, da kommen die Leute dann z.B. mit einem halbstarken Potenko Mischling nach Hause oder einen Hund mit anderen Auffälligkeiften, da gehen die Probleme erst an und die Hundehaltung wird zum Problem und nicht zu einer Freude. Geh von Anfang an in eine gute Hundeschule und nimm den Kleinen überall mit hin und ihr werdet viel Spaß haben. Aber bedenke es ist im Sommer etwas zu warm für Hasky´s und sie gehen ungern in´s Wasser, wildern gerne und Rüden sind etwas ruppig, aber mit guter Erziehung ist das auch kein Problem. Denk auch mal über einen mitteleuropähischen Hütehund nach(alle Collie Arten, oder Eurasier!)! Viel Spaß

Was möchtest Du wissen?