Auf was beim Gamer PC besonders achten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Moin Zadroscha,

unsere Kumpels haben schon das wichtigste geschrieben.

Kommt auch immer auf deine Ansprüche an.

Pflicht in einem aktuellen Gaming-PC ist ein i5, bei hohem Budget darf man auch einen Xeon oder i7 nehmen.

Wurde auch schon erwähnt, ein hochwertiges Netzteil ist ebenso Pflicht.

Ich habe eine AMD HD7950 von 2012 drin, kann immer noch alle Spiele flüssig zocken.

Aber ja, die Graka hat den schnellsten Leistungsverfall. Immer alles auf Ultra zocken zu wollen ist eh sinnfrei, weil : http://www.pcgameshardware.de/Screenshot-Vergleich-Thema-208242/Specials/Warum-muessen-es-immer-Ultra-Details-sein-1075244/

Selbst der kleinste i5 reicht definitiv locker ~ 5 Jahre, um jede Graka ausreichend befeuern zu können.

Die Leistungssprünge neuer CPU-Generationen halten sich sehr stark in Grenzen, weil AMD seit Jahren leider keinen konkurrenzfähigen Prozessor prodduzieren kann. Vielleicht/Hoffentlich ändert sich das mit Zen.

Für 1500,- Taler bekommst Du auf jeden Fall einen seeehr guten Gaming-PC.

Da ist auch ein hochwertiges Gehäuse Pflicht, eine (fette) SSD...16GB RAM.

Mein i5-3570K ist auch von 2012, läuft auf geschmeidigen 4,6 GHz, und reicht imho noch weitere 4-5 Jahre (mal schauen).

Großartig schwächer als ein aktueller Skylake ist der nicht :-)

Ich/Wir kann/können für gute ~ 600,- Taler einen Gaming-PC zusammenstellen, mit i5-4460 und R9 380 Nitro.

Über diesem Budget wird es halt interessant : Einfach bessere Komponenten, Gehäuse, Board, Kühler, SSD, Netzteil etc...dazu gute Audiohardware (Boxen, Kopfhörer, Fiio, Soundkarte extern...)

Bei deinem Budget wäre auf jeden Fall ein guter WQHD-Monitor Pflicht (2560 x 1440).

Was für einen Monitor hast Du denn ?

Maus und Tastatur vorhanden ? Bei Tastas kann ich nur sehr mechanische empfehlen (~ 100,- € und mehr...)

Wie sieht´s mit Sound aus ? Gute Boxen/Anlage/Kopfhörer vorhanden ?

Auch wenn OC beim zocken so gut wie nix bringt, und ein i5 locker reicht, bei 1500,- Talern würde ich den i7-6700K nehmen.

Oder halt den Xeon 1230v5, dann bleibt noch gut Kohle über, für Monitor, oder Tasta, oder Boxen, oder...

Ich bastel einfach mal nen leckeren Rechner, bis gleich, und Grüße aussem Pott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCraft
11.05.2016, 16:41

Für 600... Alles klar... Es fällt mir wirklich schwer, das zu glauben. Und wer als angeblicher Experte meint, eine SSD wäre notwendig bzw gut, der ist in meinen Augen nicht gerade der hellste. Zumindest nicht in diesem Bereich. Die Lebensdauer einer SSD ist deutlich geringer als die, einer HDD, man kann keine Daten wiederherstellen und Daten defragmentieren kann sogar das Todesurteil für die Daten sein. Außerdem habe ich für Maus und Tastatur zusammen weniger als 100€ ausgegeben und bin vollends zufrieden damit. Und für 1500€ einen sehr guten PC mir übelstem Equipment zusammen? Dass ich nicht lache...

0

Wichtig ist das das Mainboard und der Prozessor zusammenpassen ( bzw. der sockel z.B 1150, 1151,).
Die Grafikkarte sollte bei 1500€ schon mindestens eine r9 390 sein, es würde auch eine 980 ti gut passen.
Das Netzteil ist sehr wichtig, daran sollte man nie sparen. Wenn du nur eine grafikkarte verbauen willst, empfehle ich das e10 mit 500w von bequiet. Das reicht für jeden PC aus, und ist ein spitzen Netzteil mit 80+ Gold.
Beim Ram muss man gucken, wie es mit dem Mainboard aussieht. Bei 1151 Sockel brauchst du DDR4 Ram, bei 1150 brauchst du DDR3 Ram.
Außerdem sollte der PC ausreichend gekühlt werden, wenn man nicht übertakten will (wofür man einen Prozessor mit k am schluss benötigt und ein geeignetes Mainboard) reicht ein alpenföen ben nevis.
Das Gehäuse sollte möglichst gedämpft sein, und sollte genug platz für alle Komponenten haben.
Bei den Festplatten hat sich nichts geändert in den letzten Jahren. Ich würde minimum 1tb nehmen.
Wer seinen PC beschleunigen will ( Programme aktualisieren, hochfahren etc...) sollte zu einer SSD greifen. Dort empfielt sich eine Samsung Evo.
Ich hab dir mal etwas zusammengestellt , wie ich es machen würde http://www.warehouse2.de/de/cart?load_basket=c6d5b46e2842f6f77cddfd92611ed935572b0b3e1c3b6934
LG...

~Stefan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manuelneuer1000
05.05.2016, 11:09

Hab die Tastatur einfach noch drin weil ich das für meinen Freund erstellt hatte der sich ihn schon bestellt hat

0

Kann dir einen zusammenstellen wenn du mir sagst ob du irgendwelche Wünsche hast, overclocken willst und Wert auf Strom Effizienz legst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zadroscha
05.05.2016, 10:43

Ohja, das wäre super. Overclocken muss nicht unbedingt sein und Strom ist nebensächlich, weil ich einen guten Stromanbieter habe. :D

0
Kommentar von Sparkobbable
05.05.2016, 10:44

Sonstige Wünsche? Schickes design? Besonders leise?

0
Kommentar von Hairgott
05.05.2016, 10:44

Haha, Bro.      
Das mit der Strom Effizienz hat nichts mit dem Strom Anbieter zu tun, sondern mit dem Netzteil.  

2

Ich muss dich enttäuschen... Für 5 Jahre ruhe? Nur bedingt. Mit 1.500€ sind die Chancen noch mal geringer. Vor allem, da du mehr als den PC benötigst. Vorteilhaft an Monitor, Tastatur und Maus ist, dass diese - sofern sie nicht kaputt gehen - sich nicht wirklich revolutionieren. Davon sind Monitore zwar ausgenommen, jedoch geht der Fortschritt dafür bei weitem nicht so schnell voran wie bei Computern, zusätzlich halten diese trotz Neuerungen - unabhängig ob ganz oder kaputt - meiner Meinung nach auch sehr lange.

Aber ein PC für 5 Jahre? Ein supercomputer vielleicht... Ein herkömmlicher gaming PC der noch so lange hält dürfte vermutlich in etwa die Leistung der Höllenmaschine 7 haben (einfach mal auf YouTube eingeben). Für 1 oder 2 Jahre reichen 1500€ aber schon. Hängt aber auch von dir ab - wenn du ständig die neuesten und besten Spiele mit der besten Grafik überhaupt haben willst reicht selbst ein supercomputer kein Jahrzehnt, sofern er nicht modernisiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!

Ja, diese Seite hat im groben ganz recht, denn wenn die Grafikkartenleistung nicht ausreicht, kannst Du einige Spiele nicht in ordentlicher Qualität abspielen lassen. Auch wenn Du gerne Renderst müsstest Du auf einen guten und ausreichenden VRAM achten.

Der Prozessor ist auch wichtig bzw. am wichtigsten, denn der muss natürlich die gesamten Daten verarbeiten können, wenn der zu schwach imVergleich zu deiner GPU ist, dann beeinflusst das die maximale Leistung der GPU nicht gerade unerheblich.

Der RAM ist ebenfalls sehr entscheident, denn ein Spiel mit 8Gb RAM anspruch wird sich bei einem Spec. mit nur 4GB schwer bzw. schlecht starten lassen.

Was unbenannt ist, aber nicht zu vernachlässigen sein sollte wäre das Netzteil, welches von guter Qualität sein sollte und einen Mindestpuffer an Wattleistung von ca. 50-150 Watt besitzen sollte um nicht so schnell zu altern.

Das Case/Gehäuse sollte genug Platz verfügen, robust genug sein um die Hardware in ich führen zu können. Ein möglichst leichter aber stätiger Airflow sollte die Abwärme der Hardware möglichst auf schnellstem Wege abtransportieren können und die leisutng optimal zu halten.

Was noch ein wichtiger Aspekt ist, ist die Wahl des Mainboards, denn dort sind alle wichtigen Anschlüsse verbaut und wenn spezielle Ansprüche gestellt werden, ist gnaz besonders drauf zu achten. Auch das Nachrüsten ist  bei gesunder Auswahl viel einfacher, als bei einem Fertig PC!

Um ein System zu konfigurieren, welches an die 5 jahre hällt sinde diese Punkte von sehr großer bedeutung, zudem solltest Du in diesem Sinne den größten Wert auf eine starke CPU legen, damit Du keinen neukauf tätigen musst bei dem ein neues Mainboard fällig wird und somit die Kosten nochmal erheblicher sein können als beim Tausch einer Grafikkarte, die bloss in einem PCI steckt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JimiGatton
05.05.2016, 11:49

@Inquisi

Wir sind doch grundsätzlich immer ähnlicher Meinung ;-)

Klar, ein Netzteil, welches fast immer am Limit läuft, altert schneller als eins, welches meistens im optimalen Lastbereich läuft, aber...besser werden die Dinger im Laufe der Jahre alle nicht...

Dieser "Puffer" stösst mir halt ein bisschen auf ;-)

Natürlich sollte das Netzteil nicht zuuu knapp ausfallen, aber ein  "Puffer" ist bei einem hochwertigen Netzteil nicht nötig.

Ich sach ja, wir sind eigentlich ziemlich einer Meinung.

Das Straight Power 10 mit 400 Watt würde locker für nen i5-6500 und eine GTX970 reichen, auch für eine R9 390.

Trotzdem würde ich (würden wir) eher das Super Flower HX450 oder das E10 CM 500 Watt empfehlen.

´Tschuldigung, habe ein bisschen Quasselwasser getrunken xD

Wünsche Dir und uns allen noch einen feuchtfröhlichen Vatertag :-)

1

Also für 5 Jahre Ruhe wirst du mit keiner Aktuellen Grafikkarte haben, dafür veraltet die Technik.

Wo ich aber besonders drauf Achten würde, ist ein Hochwertiges Netzteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HenrikHD
05.05.2016, 10:42

halt, da fehlt doch glatt ein halber Satz. "Dafür veraltet die Technik zu schnell"

1
Kommentar von Zadroscha
05.05.2016, 10:42

Wirklich, ist die Technik echt so schnelllebig? Warum eigentlich Netzteil?

0
Kommentar von HenrikHD
05.05.2016, 10:46

Naja, wenn man ein Schlechtes Netzteil hat, nimmt die Hardware schaden ( Beispielsweise beschädigt ein Gruppenreguliertes Netzteil die Festplatten, besonders empfindliche SSDs und bei manchen Netzteilen muss man sich keine Sorgen wegen Unzuverlässigen Schutzschaltungen machen, da sie nicht mal existieren ;) Zum Beispiel zu den Pyrotechnik-Netzteilen gehören Sämltliche Lc-power office netzteile, die Coba Combats, die Corsair CX/VS reihe oder auch die BeQuiet Pure Power L8/9 bzw. System Power 7/B8)

Wirklich gute Netzteile sind Aktuell die Superflower Golden Green HX/Leadex, Seasonic G's oder auch BeQuiet Straight Power 10/Dark Power 11)

2
Kommentar von HenrikHD
05.05.2016, 10:48

Und ja, Technik veraltet sehr Schnell, Prozessoren nicht so ganz schnell (Deswegen ist ein Stärkerer Prozessor einer Stärkeren Grafikkarte vorzuziehen)  aber dafür Grafikkarten, dort gibt es immer Größere Leistungssteigerungen und deswegen ist der Wertverlust auch weitaus höher.

1

Die Nächsten 5 jahre ruhe... mhhh habe 1650€ ausgegeben und habe mir jetzt nach 2 jahren die nächste grafikkarten holen müssen für 350€ damit muss man leben^^

zu deiner frage: Ja Prozessor, RAM (arbeitsspreicher) und die Grafikkarte... Grafikkarte würde ich mir ein deinerstelle immer von gtx holen... am besten immer die 70er serie... also 870, 970 (im momment würde ich dir die 970 empfehelen) da die 80 (980) serie deutlich teurer ist und da man eh alle paar jahre einen neue grafikkarte braucht kann man damit leben... (okay der schatten ist dan nicht immer auf MAX aber hey wen störts) zum prozessor.... nunja ein intel i7 ist besser als ein AMD fürs zocken da AMD eher für firmen ausgelegt ist! also hier lieber den i7 (er sollte auf alle fälle 4 kerne haben!) am besten einen mit im momment so 3,9 ghz oder so (i7-4790k) ich habe einen mit 4x (4 kerne) 3,4 ghz der hat  mir noch nie probleme ->bis jetzt <- bereitet! ram.... ich hab 16 gb drinnen und habe noch kein spiel gesehen was mehr als effektiv 8 braucht.... blad brauchen sie vieleicht 12.. wer weis. 16 gb ddr3 (wenn möglich ddr 5 (ist einfach schneller ddr 3 hat mir aber noch nie probleme bereitet) reichen also föllig aus warscheinlich auch für die nächsten 5 jahre :)

Hoffe ich konnte dir behilflich sein, MFG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zadroscha
05.05.2016, 10:48

Danke dir, mit den Infos kann ich auf jeden Fall auf die Jagd gehen :)

0
Kommentar von HenrikHD
05.05.2016, 10:50

GTX970 *Mogelpackung* *Hust* das Ding ist nicht empfehlenswerter Müll... (Ich spreche aus erfahrung)...

Eine R9 390 macht eine 970 kalt und bei DirectX 12 geht diese auf Kuschelkurs mit einer GTX980ti ;)

1
Kommentar von HenrikHD
05.05.2016, 10:51

Und übrigens, da deine Antwort zu Falschwissen führen kann, bei Prozessoren sagt Taktung nichts über die Leistung aus.
(zudem gibt es noch keinen DDR5, Sondern nur GDDR5 Vram)

1
Kommentar von Agentpony
05.05.2016, 11:08

mhhh habe 1650€ ausgegeben und habe mir jetzt nach 2 jahren die nächste grafikkarten holen müssen für 350€ damit muss man leben^^

[...] Grafikkarte würde ich mir ein deinerstelle immer von gtx holen... am besten immer die 70er serie... also 870, 970 (im momment würde ich dir die 970 empfehelen) da die 80 (980) serie deutlich teurer ist und da man eh alle paar jahre einen neue grafikkarte braucht kann man damit leben...

Interessant, wie du beschreibst, du hast nach zwei Jahren die Grafikkarte eines €1650 PC tauschen müssen, und trotzdem weiter "immer" Nvidia empfiehlst...

Klar braucht man immer mal wieder eine neue Karte, aber bei so einem teuren PC sollte man doch davon ausgehen dürfen, daß man wenigstens eine Generation überspringen kann.

Unabhängig davon, ein Downvote kam aus Versehen von mir, hab mich verklickt.

1

Wichtig ist eine dedizierte Grafikkarte das heisst das sie selbst noch mal Arbeitsspeicher hat. Sonst bist du da auf nem guten Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zadroscha
05.05.2016, 10:43

Haben nicht alle aktuellen Modelle integrierteren Arbeistspeicher? 

0
Kommentar von MajorZeeZ
29.05.2016, 12:51

nicht alle xD

0

Was möchtest Du wissen?