Auf was bei Kauf einer Babymatratze achten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist nicht "arg" preisgünstig, wie hier ein User schreibt, denn es handelt sich dabei auch um eine wirklich kleine Matratze. Da passt das Preis-Leistung-Verhältnis schon. Ich habe die gleiche Matratze (Alvimed Air) in 140x70, und die hat 120 Euro gekostet (dicker ist sie auch)

Ich kann Dir die Matratze ans Herz legen, ist gute Qualität und schadstofffrei (obwohl das ja ein Thema für sich ist, schastofffrei heisst ja nur, daß gesetzliche Grenzwerte in Deutschland nicht überschrittten werden...) Aber qualitativ wirst Du kaum was besseres in dem Verhältnis finden.

Alles Gute!

helocopter 25.03.2012, 11:57

Danke für die hilfreiche Antwort (ich denke, der Stern kommt bald ;-) )! Ich dachte auch, dass der Preis "normal" ist, da auch die anderen nicht sooo viel teurer sind, da es ja auch eine Minimatratze ist. Also vielen Dank nochmal! Das beruhigt mich schon mal.

0

Ganz wichtig: Versichere dich, dass keine Schadstoffe enthalten sind. Am besten gehst du in einen Laden. Oft riecht man schon, dass die Matratze mit Chemie voll ist. Dann Finger weg. Ansonsten den Verkäufer fragen.

znima 18.07.2012, 07:03

Das stimmt nicht. Einer Matratze kann man nicht erriechen, ob da Schadstoffe drin sind. Jede Matratze dünstet aus, trotzdem sind die nach Oeko-Tex-Standard 100 getesteten Modelle schadstofffrei. Und trotzdem können die riechen. Das eine hat hier rein gar nichts mit dem anderen zu tun.

0

Lass Dich am besten in einem Fachgeschäft beraten.

Wichtig sind folgende Dinge:

  • frei von Schadstoffen
  • Luftzirkulation (sonst schimmelt sie schnell)
  • nicht zu weich, Babys sollten eher hart liegen
  • Bezug sollte abnehmbar und waschbar sein

Ich hatte für das Beistellbett auch mal eine Alvi-Matratze (ähnlich wie Du sie auch ausgesucht hast) aber sie roch schnell modrig (obwohl "Air" draufstand, der Bezug waschbar war und ich jeden Tag gelüftet habe). Danach habe ich eine von Julius Zöllner gekauft. Die ist super!

Ein Hallo an alle die sich so rege an diesem Thema beteiligen. Wenn man da so liest, dann kommt es auf jeden Cent an und nicht auf die Qualität der Matratze, bzw. was noch wichtiger ist, auf die Gesundheit unserer Kinder! Bitte vergesst nicht, dass die / unsere Kinder unsere Zukunft sind. Speziell bei dem Thema Matratze kann man bereits sehr viel falsch machen. Ein Neugeborenes auf eine harte Matratze zu legen ist genauso falsch wie auf eine zu weiche zu legen. Das mit den Schadstoffen war ein sehr guter Tipp wobei man hier unterscheiden sollte, wo ist das Ursprungsland der Matratze!? Bei Deutschland oder Österreich würde ich mir keine Gedanken machen. Ob der Schaum nun von G..... oder wie auch immer kommt - diese achten darauf, dass es 100% passt. Wenn der Ursprung aber in Richtung Fernost deutet würde ich persönlich sagen - Finger weg! Da sind wir dann nur bei billig und auf dem Etikett steht alles was sie gerne lesen. (Erinnert euch an den Skandal Matell mit Produktion des Spielzeuges in Ch.... - Artikel im www nachlesbar). Wenn ihr euren Kindern etwas gutes für jetzt und die Zukunft machen wollt, dann kauft Qulität wie z.B. bei Matratzen die Produktgruppe Honey und Care oder aber auch ein Thema sind Babywasserbetten! Es geht um eine ergonomische und druckentlastete Lagerung Ihres / der Kinder. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. L.g.

Das ist schon arg "preisgünstig".

Gehe am Besten in ein Fachgeschäft (Baby one etc.) und suche nach Matratzen mit Gütesiegel. Mehr als 75 Euro wirst du dann sicher ausgeben - aber die Gesundheit deines Babys sollte es dir wert sein.

Jessi779 25.03.2012, 10:06

Naja, für eine Wiegenmatratze muss man keine 75€ und mehr ausgeben für eine Gute - die sind ja wesentlich kleiner als das normale Babybett (14070 ist das). Ich habe für eine sehr gute Babymatratze für das Beistllbett (9050) 50€ ausgegeben. Die von Alvi für 30€ war Schrott.

0

Was möchtest Du wissen?