Auf was achten beim Milch kaufen (Massentierhaltung)?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du musst auf alle Fälle Biomilch kaufen, und solltest auch auf Zusätze achten, dass die Bauern fair bezahlt werden. Bei dm ist das z.B. der Fall, da kostet ein Liter Biomilch (1,5%) EUR 0,95 falls das wichtig ist. 

Und du kannst einen Teil der Milch durch pflanzliche "Milch" ersetzen. Probier einmal ein paar durch. Reis/Soja ist gut, und kostet auch nur EUR 0,95. Und ist auch bio. Das ist wichtig, denn wenn z.B. die Sojabohnen nicht aus der EU kommen und nicht bio sind, kannst du davon ausgehen, dass das Genfood ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AoiHime
26.07.2016, 12:31

Das mit der Pflanzlichen Milch ist evtl. eine Alternative, aber Sojamilch zumindest mag ich nicht. Meinst du Hafermilch und Nussmilch wären auch eine gute Alternative?

0

Wann auch immer diese "Massentierhaltung" beginnt, anhand der Milchtüte oder mit irgendeinem Bio-Siegel wirst du es nie erfahren. 

Außer Demeter macht kein Erzeugerverband den Tierbesatz zum direkten Zertifizierungskriterium. Und der ist analog mit der normalen EU-Verordnung: 6 Quadratmeter Stallfläche, 4,5 Quadratmeter Außen-/Auslauffläche pro Tier. 

Auch Anbindehaltung ist erlaubt. Zwar nicht durchgängig, aber immerhin. 

Im Endeffekt MUSST du dich ins Taxi setzen, um herauszufinden wie die Kühe gehalten werden, die deine Milch erzeugen. 

Da kann so manch gut geführter, konventionell betriebener Milchhof mit Laufstall besser dastehen als ein abgeranzter Betrieb mit teurem Bio-Siegel und "aus Gründen der Sicherheit" festgeschnallten Kühen. 

Bio bedeutet nicht zwangsläufig besser! Nur anders! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AoiHime
26.07.2016, 12:20

Also kann nicht einmal Demeter Milch faire Behandlung von Mensch und Tier garantieren? :/

0

Die Bergbauernprodukte sind schon ein guter Schritt in die richtige Richtung, die Milch stammt tatsächlich von Berghöfen, die Tiere werden vernünftig gehalten und die Bauern bekommen deutlich mehr Geld für Ihre Milch als z.B. die Discounter zahlen.

Ich unterstütze das gerne und bekomme was gescheites für mein Geld. Auch wenns das doppelte kostet. Dafür kauf ich für mein Auto das billige Motoröl vom Lidl :)

Bergbauernprodukte gibts auch in BIO (in der blauen Verpackung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
25.07.2016, 13:38

Ja.. nur weil der Betrieb auf einem Berg steht, heißt das noch lange nicht, dass je ein Rind dort Weidegang erlebt hat. Übrigens existiert die meiste Anbindehaltung in Bayern

1

Bio bedeutet nicht unbedingt, dass es den Tieren besser geht. Und es ist bei jedem Betrieb so, dass den Kühen ihre Kälber direkt nach der Geburt weggenommen werden, und dass die Kälber (männliche) dann gemäster und für Kalbsfleisch geschlachtet werden.
Und dass die Kühe geschlachtet werden, wenn ihre Milchleistung nachlässt. Ob sie je auf die Weide kommen, kannst du nur überprüfen, indem du hingehst und dich selbst überzeugst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissLeMiChel
25.07.2016, 20:25

männliche Kühe der Rasse die viel Milch gibt setzt weniger Fleisch an... deshalb werden die Tiere meist eher getötet... bevor sie registriert werden... die großzuziehen ist einfach zu teuer..

0
Kommentar von ApfelTea
25.07.2016, 21:11

männliche Kälber meinst du. Männliche Kühe gibts nicht. Aber was du sagst stimmt leider.

0

Also ganz wichtig ist mir das die Kühe ihre Kälber behalten dürfen denn sonst leiden die hochsozialen Mütter und Babykühe aber das gibt es sehr selten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore11
25.07.2016, 17:58

ROFL....wer "Babykühe" ausspricht, der hat ganz offentsichtlich noch nie eine Kuh in Natura gesehen!

Was zum Geier ist eine Babykuh? Seit wann bekommen Babys Babys?

Schon mal was von Geschlechtsreife gehört? Bei Rindern dauert das etwa 1,5 Jahre. Wie kannst du sowas als Baby bezeichnen? Und was ist mit männlichen Rindern?

2
Kommentar von MissLeMiChel
25.07.2016, 20:12

Doch mehrmals! Wo steht denn das Babys Babys bekommen?! Eine babykuh ist ein Kalb! Ja habe ich ließ mal richtig! Und ein Kalb ist eher ein paar Wochen alt und nicht 1,5 Jahre wenn es der Mutter entrissen wird!

0

Am besten Demeter-Milch.

Gibt's normalerweise im Bioladen und auch in manchen Edeka´s. Ist ein bisschen teurer, aber Demeter ist der strengste Bio-Verband.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst Du glauben was auf den Packungen steht....

Ich glaube denen eh nix mehr....pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf Biomilch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung was du mit "Massentierhaltung" meinst. Der Begriff existiert in der Realität nicht, da kein Mensch weiß ab wann diese ominöse Haltungsform beginnen soll. Und was ist daran schlimm, wenn ein Bauer 50, 100 oder 200 Milchkühe hat? Den geht es besser als jedem kleinbäuerlichen Bio-Milchbetrieb aus Bayern, der seine Kühe in Anbindehaltung hält.

Molkerein beziehen die Milch aus dutzenden von Milchbetrieben. In Deutschland gibt es ca. 80.000 Milchbauern, aber nur etwa 100 Molkerein. Die Molkerei bestimmt nicht, wie die Tiere gehalten werden. Aber eins ist sicher. Ein Betrieb mit 200 Milchkühen mit modernen Laufstall und Kuhkomfort hat es sicherlich besser als 5 bayrische Biokühe in Anbindehaltung.

Die Frage kann man nicht beantworten.

Am besten du besuchst mal einen Kuhstall. Da kannste die Milch auch frisch trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Existentialisme
26.07.2016, 07:41

Tu nicht so. selbst dir wird es wohl klar sein, dass Tiere ein gewisses Platzbedürfnis haben.

1

Was möchtest Du wissen?