Auf Tritten, beim Klettern, mit den Knien stehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Klettern ist keineswegs nur auf die Benutzung von Händen und Füßen beschränkt. Das ist eine kreative Sportart und wenn man nicht gerade in der Halle klettert, kann man nicht immer davon ausgehen, dass man immer dort Griffe und Tritte findet, wo man sie idealerweise erwarten würde.

Außerdem helfen die Knie auch manchmal dabei, andere Körperteile zu entlasten. Schau dir mal Videos vom weltbesten Felskletterer Adam Ondra an. Der nutzt regelmäßig sogenannte "Kneebars", das sind "Tritte", an denen man sich zwischen Knie und Fußspitze so einklemmt, dass man im Grunde sein ganzes Körpergewicht dranhängen und den kompletten Oberkörper entlasten kann. Diese Technik ist im Schwierigkeitsklettern absolut anerkannt.

Klar kannst du das machen. Allerdings sind deine Bewegungsmöglichkeiten danach eingeschränkt, da du dein Knie nicht so gut frei drehen kannst. Aber wenn du dich danach durch einen guten Griff direkt anders positionieren kannst, sollte auch das kein Problem sein.

Du kannst alles machen, was funktioniert. Tut halt weh. Musst mit blauen Knien rechnen.

Mache ich aber auch, wenns nicht anders geht.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich klettere und wandere in meiner Freizeit viel

Was möchtest Du wissen?