Auf sofort ausgeschriebene Stelle bewerben, wenn ich noch nicht antreten kann?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde es trotzdem einfach versuchen, dann aber im Anschreiben darauf hinweisen, dass du erst in vier Monaten anfangen kannst. In vielen Stellenanzeigen steht "ab sofort", aber der Prozess nimmt ja auch erstmal ein wenig Zeit in Anspruch. Erstmal müssen Bewerbungen eingehen, davon die Vorauswahl getroffen werden. Dann werden Vorstellungsgespräche geführt, bis sich dann für ein Bewerber entschieden wurde, kann es schon zwei bis drei Wochen dauern. Und der Bewerber, für den sich dann entschieden wurde, muss ja auch erstmal kündigen (es sei denn, er ist arbeitslos), was er auch dann erst tut - zumindest, wenn er nicht leichtsinnig ist -, wenn er seinen Arbeitsvertrag unterschrieben hat. Die Kündigungsfrist ist in der Regel vier Wochen zum Monatsende, d. h. wenn er z. B. am 15. September den Oktober kündigen. Und das sind ja auch schon mal zwei Monate. Wenn der Arbeitgeber wirklich an einem Bewerber interessiert ist, kann er auch noch etwas länger warten, wenn es nur wegen der paar Monate scheitert und einer genommen wird, der sofort anfangen kann, ist es für mich keine gescheite Personalauswahl. Der Bewerber ist dann auch austauschbar. Die Zeiten, in denen ich auch bei so einem Arbeitgeber angefangen hätte, sind für mich vorbei. 

Wenn die Stelle grundsätzlich interessant ist, bewirb dich einfach. Unternehmen können auch in 4 Monaten noch gutes Personal brauchen. 

Kannst ja eine Blindbewerbung senden. Auf den Januar 2017. Wenn du die Richtige bist und zum unternehmen passt werden sie sich schon melden.

Probiere!

Wenn du überzeugst und die niemand anders finden..... hast du gute Chancen! Du kannst dich ja nicht erst bewerben, wenn du in der Stadt bist.

Du hast doch nichts zu verlieren, also nur zu!

Was möchtest Du wissen?