Auf Pep hängen geblieben oder normale Langzeitnebenwirkungen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey, ja das ist nicht selten beim Konsum von Halluzinogenen oder hoher Dosen Stimulanzien. In den meisten Fällen normalisiert sich alles innerhalb weniger Tage oder 1 bis 2 Wochen wieder.

Treibe Sport, ess mal anständig was und ruh dich mal einen Tag aus. Sollte das Gefühl in weiteren 1 bis 2 Wochen noch da sein, solltest du zum Arzt gehen. Keine Sorge, kein Arzt wird dich deswegen in ne psychiatrische Anstalt einweisen. Jedoch würde ich den Drogenkonsum vorerst für mich behalten, da man gerne von Ärzten den Drogenpsychosen-Stempel verpasst bekommt - was nicht immer hilfreich ist. Versteh mich nicht falsch, solltest du wirklich eine Drogenpsychose haben, sollte das auch diagnostiziert werden. Aber Haus- und Allgemeinärzte haben leider nur selten eine gute Behandlungsmöglichkeit für Drogenpsychosen - außer Antypsychotika! Und damit wäre ich vorsichtig.

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass die Psychose bleibt - das ist allerdings bei Pepp unter Erstkonsumenten mehr als unwahrscheinlich. Die nächsten Wochen werden besser, also lass den Kopf nicht hängen ;)

Gruß Chillersun

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort :) Aber heißt das, dass es Anzeichen auf eine Psychose sind?

0

Ich nehme mal an das in dem Speed( also Pep )was du konsumiert hast wohl noch andere " Drogen" und giftige Substanzen mit beigemischt worden sind. Nach einmaligen Speed Konsum bekommst du normalerweise nicht solche " Ausfälle ", selbst bei einer Überdosis nicht. Speed ist nämlich kein Halluzigen, sondern grob gesagt nur ein aufpushmittel ( auch gerne " Wachmacher" genannt ). Aber ich kann dir nur empfehlen, dich insbesonders für die nächsten Tage auf höchsten Niveo gesund zu ernähren. Trinke sehr viel Wasser und esse sehr viel Obst, bei Möglichkeit mache Sport bzw. bewege dich viel ( oft reicht auch schon ein schöner Spaziergang an der frischen Luft ). Falls es noch schlimmer wird oder gar nicht aufhören sollte, würde ich dir raten mal mit deinem Artzt zu sprechen.

Wird von Tag zu Tag schlimmer und ich sehe alles so wie als wär ich betrunken. war auch schon beim Augenarzt aber der meinte ist alles ok. Beim Arzt war ich auch schon und wie ich es schon gedacht habe hat der mich weiter in die Psychiatrie überwiesen und dort meinten die, sie wollen mich dort aufnehmen. Schrecklich, wie einfach jeder direkt einen Stempel abbekommt, obwohl ich nicht mal einen Realitätsverlust oder so habe..

0

Frische Milch trinken, das entgiftet!

Du hast Schlafmangel, deshalb die Wahrnehmungen anders....

Versuch nit daran zu denken, du steigerst dich da zu sehr ein, das wird sonst wirklich zu Psychose führen...

Und lass den Kram weg, DU verträgst ihn nicht! Habe noch nie gehört dass man Hallos davon kriegt! Sicher dass es pep war??

Dankeschön.. Ich schlafe jeden Tag 8-9h, das kann nicht sein.. hab nur das wochenende vor 2 wochen, wo ich es konsumiert habe, durchgemacht..

Ich kann an nichts anderes mehr denken, am schlimmsten ist es, wenn ich alleine bin..

Ja, waren halt so keine richtigen hallus sondern so verzerrrungen, mein Freund hatte auf einmal das Gesicht eines anderen undso ..

0

vorweg: selbst schuld.

normal ist das sicher nicht, allerdings passiert sowas nicht wegen einem rausch. keine droge macht mit einmaligem konsum angängig oder führt zu wirklichen langzeitschäden - das ist völliger unsinn. weder crystal, noch heroin, noch pep. geh einfach mal zum arzt - die haben ohnehin eine schweigepflicht - und erzähl dem das. du hast wohl einfach grundlegend einen psychischen treffer weg, fernab der drogen.

Ich hatte sowas noch nie, ich hab/hatte ein völlig stabile Psyche..und was bringt das zum arzt zu gehen?

0
@xmilenata

du kannst vieles von dir denken, ob es stimmt, kannst du selbst nicht beurteilen. der arzt kann dir sagen, was es ist.

was es bringt? naja, mehr, als hier irgendwelche leute zu fragen.

0

Wirkungen und Nebenwirkungen

Amphetamin ist ein zentrales Sympathomimetikum und wirkt im Gehirn und Rückenmark stimulierend auf den Sympathikus, einen Teil des vegetativen Nervensystems. Durch eine hinreichend hohe Dosis Amphetamin wird der Organismus in einen ergotropen Zustand versetzt, ein Stresszustand, der es ermöglicht, alle Notfallfunktionen des Organismus für eine erhöhte Handlungsbereitschaft zu aktivieren, was in lebensbedrohlichen Situationen sinnvoll ist.

Je nach Dosis und Darreichungsform können nach der Einnahme von Amphetamin folgende Wirkungen auftreten:[22][23][24]

erhöhte Wachheit, weniger Müdigkeit, verringertes Schlafbedürfnis, Schlafstörungen und Nervosität
erhöhte Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit, unwillentliche Fokussierung bis hin zum Tunnelblick
Verminderung bis Unterdrückung von Hunger und Durst
erhöhte Herzfrequenz bis hin zur Tachykardie (Herzrasen)
Verengung der Blutgefäße, erhöhter Blutdruck
Weitung der Bronchien und Abschwellen der Schleimhäute, Mundtrockenheit
Steigerung des Selbstbewusstseins bis hin zur Euphorie
erhöhte Risikobereitschaft, verringerte Aggressionsschwelle
vermindertes Schmerzempfinden
Agitation (fahrige Bewegungsabläufe), erhöhter Bewegungsdrang, Unruhe und Symptome des Restless-Legs-Syndroms
Tremor (Zittern), erhöhter Muskeltonus (Verspannungen), Nystagmus (Augenzittern) und Bruxismus (Zähneknirschen)
Symptome der Hyperhidrose (erhöhte Schweißabsonderung)
gesteigertes sexuelles Verlangen
Weitung der Pupillen
Harnverhalt (Unvermögen, trotz Harndrangs die Blase zu entleeren)
Logorrhoe (gesteigertes Mitteilungsbedürfnis)

Durch chronischen Konsum können zusätzlich folgende Wirkungen eintreten:

Abhängigkeit
Gewichtsverlust
Potenzstörungen
Nierenschäden
Psychosen

Gruss Norbert

Wenn Du Dich einmal mit der Begriffsdefinition von "Psychose" beschäftigst, wirst Du schnell merken, dass Du nicht psychotisch warst/bist - sondern schlicht überdosiert.

Wie alt bist du? Gegebenenfalls würde ich damit mal zum Arzt oder so gehen, weiß nicht.

Ich bin 16. Ich glaube, der Arzt schickt mich dann weiter in eine Psychiatrische Anstalt, und darauf habe ich ehrlich gesagt keine Lust. Ich bin ja nicht psychisch krank, ich kann Realität von Traumwelt unterscheiden..

0

Naja, vielleicht wirst du auch erstmal zum normalen Psychologen geschickt, weil die Probleme sind ja ehr psychischer Natur.

0

Geh zu einer Drogenberatungsstelle - da bekommst du Hilfe. Du hast Entzugserscheinungen.

Entzugserscheinungen? Ich bin doch nicht süchtig !?

0
@xmilenata

Entzugserscheinigungen kann man auch schon nach einmaligem Gebrauch bekommen.

0
Du hast Entzugserscheinungen.

Mit solchen "Du hast"-Diagnosen wäre ich vorsichtig, zumal Entzugserscheinungen 2 Wochen nach Erstkonsum von vermeintlichen Amphetaminen ausgeschlossen ist.

0
@Chillersun03

So wie ich das verstehe - bestehen diese "Erscheiningen" schon die ganze Zeit seit des Konsums und nicht erst 14 Tage später.

0
@angy2001

Ja, das ist richtig. :) Entzugserscheinungen nach Erstkonsum dauern höchstens wenige Tage - wenn man überhaupt von Entzugserscheinungen reden kann.

0

Deine Schilderung klingt für mich nach Halluzinationen welche man durch ein schlafmangel induziertes Delirium hat. Normalerweise sollten diese wieder schnell vorbeigehen - das des schon 2 Wochen lang geht, ist ungewöhnlich.
Wird es schlimmer oder bleibt es konstant?

Sonstige Tipps:

  • Keine Schlaftabletten.
  • Keine Psychoaktiven Substanzen, auch kein Koffein, Nikotin oder Alkohol.
  • Keine Anti-Histaminika (z.B. Reisetabletten gegen Übelkeit).

Was möchtest Du wissen?