Auf Montage ins Ausland für 6 Monate?

2 Antworten

Das solltest du zunächst mit deinem Montageleiter und dem Personalleiter mal durchsprechen, ob da grundsätzlich eine Möglichkeit dort zu arbeiten besteht. Ausserdem muss das auch mit dem Leiter des dortigen Standortes abgesprochen werden. Wenn du die entsprechende Qualifikation hast, sind natürlich die. Chancen gut. Werkzeugbau ist eine komplizierte Sache und kann nicht einfach mit Monteuren verglichen werden, die Maschinen aufstellen und in Betrieb nehmen. Kenne dein Alter nicht. Solltest du daran denken auf Dauer in Kanada bleiben zu wollen, erkundige dich über die Einwanderungsbedingungen, das ist wichtig. Eine Arbeit- und Aufenthaltserlaubnis dürfte wohl befristet sein. Dann hättest du dich an das Land gewöhnt und irgendwann musst du dann die Rückreise antreten. Das wäre schade und ist auch nicht von Vorteil, wenn du dir eine Zukunft aufbauen möchtest. Dann lieber die Zukunft zu Hause aufbauen.

Wenn dann wird das vom Arbeitgeber gestellt...Unterkunft,Auslöse etc.

Schau dir mal ein par Videos von Auswanderern an ...aber nicht diesen Fake von Kabel 1 etc ^^

Auf jeden Fall verdienst du besser als hier und der Lebensstandard ist höher

Keine Auskunft über meine Mutter,die 600km weit von mir entfernt im Heim lebt?

Habe Heimleitung, Heimaufsicht und Bezirksverband angeschrieben, damit ich endlich eine Auskunft über meine Mutter bekomme, die 600 km weit von mir in einem Pflegeheim lebt!!!!! Von Heimaufsicht und Heimleitung bekam ich die Antwort: Das ich keine Auskunft erhalte, aus Datenschutz Gründen. man kenne mich da ANGEBLICH nicht. Ich kann nicht jeden Monat oder alle drei Monate die 600 km fahren um mich mal wieder dem NEUEN Pflegepersonal vorstellen....... Bin selber gesundheitlich sehr Angeschlagen. Dem Heim liegt eine Vollmacht im vollen Umfang vor. Telefonieren kann ich mit meiner Mutter auch nicht, da sie sehr schwer hörig ist. Seit das Pflegepersonal LAUFEND wechselt, bekomme ich keine Auskunft mehr. Es werden ja noch nicht mal Grüße ausgerichtet.

...zur Frage

Kann mein Mitbewohner (WG) mich raus klagen?

Hallo,
Mein Freund wohnt in einer WG mit einer anderen Person zusammen.
Da er aber die letzten 4 Monate kein Strom und Wasser gezahlt hat, möchte dieser ihn rausschmeißen, obwohl bereits da drüber gesprochen wurde und mein Freund gesagt hat das er mit dem nächsten Lohn alles zurück zahlt.
Die Wohnung gehört beiden zu 100%.
Ist es möglich, dass er trotz zahlen der Kosten rausgeklagt werden kann?
Ist es möglich gegen das raus klagen etwas zu unternehmen?

...zur Frage

WG Kontrolle vom Jobcenter - Was kommt auf mich zu (ALG2)?

Hallo, ich wohne derzeit (schon seit fast 3 Jahren) in einer WG. Nun muss ich umziehen wegen Eigenbedarf des Vermieters. Ist auch alles vom JC abgesegnet. Neue Wohnung gefunden, auch wieder eine WG (mit 2 Männer, die jetzt gerade auch in meiner WG wohnen). JC hat das Ok gegeben. Ich habe auch mein eigenes Zimmer mit Schreibtisch, Klamotten und Einzelbett. Meine Frage ist jetzt: Was kommt da auf mich zu weil ich kann mir vorstellen, dass das JC jetzt einen Hausbesuch machen wird. Obwohl es in den 1,5 Jahren in denen ich Aufstocker bin noch nicht einmal zur Kontrolle, in die jetzige WG, vorbei gekommen ist.

Was durchsuchen die alles bzw. auf was achten die? Ich habe nämlich irrsinnig Angst, dass die irgendwas glauben zu finden weil ich mit 2 Männern zusammen lebe. Und kommen die auch mehrmals oder bleibt es bei einer Kontrolle (wenn alle Zweifel geklärt sind)? Und ich habe gelesen, dass wenn man länger als 1 Jahr in einer WG lebt, dass eine Bedarfsgemeinschaft vermutet wird. Ist das tatsächlich so? Vielen Dank für die Hilfe =)

...zur Frage

Doppelleben? Möglich?

Glaubt Ihr ein Doppelleben könnte funktionieren? Also ich meine jetzt nicht wie Batman, sondern eher sowas: Ein Geschäftsmann hat im Großraum München eine gut laufende Firma. Hier verbringt er seine Arbeitszeit und viel Zeit unter der Woche.

Am Wochenende und im Urlaub wohnt er in einem Hotel in Salzburg. Aus dem Hotel wird später noch eine Wohnung. Hier lebt er ein normales „Arbeiterleben“ (natürlich ohne zu arbeiten) und baut sich eine Freundeskreis quasi mit dieser Lüge auf.

Könnte das klappen?

...zur Frage

Jemanden in Kanada anzeigen?

Hallo zusammen...

Ich habe auf Instagram einen Account, wo ich Bilder von weiblichen Models veröffentliche. Ich habe ca. 50.000 Follower. Ich habe mich auf einer Seite registriert, wo man sein Profil vorstellen kann und Leuten anbietet, deren Bilder für einen gewissen Preis auf der eigenen Instagram-Seite zu posten. Ich habe 4 Aufträge bekommen und mir stehen zur Zeit 46$ zu die ich bekommen sollte! Die Zahlungen sind laut dem Betreiber dieser Webseite immer freitags MIT PayPal! Ich warte schon 2 Monate auf dieses Geld.

Kann ich diesen Typen anzeigen? Ich weiß wie er heißt, die Webseite ist immernoch online und er lebt in Kanada. Kann ich mit diesen Informationen zur Polizei? Oder kümmern die sich nicht darum und ich muss das ganze mit einem Anwalt regeln?

Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?