Auf Mission gehen (Christentum)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da solltest du bei einer Bibelschule nachfragen. Dort wird man ausgebildet und kann danach schauen (sich führen und beraten lassen) wohin der Weg in die Mission gehen könnte? Du solltest auch mit Leuten reden die schon Missionare sind/waren. Du brauchst auf jeden Fall auch eine Gemeinde die dich unterstützt und eine Berufung für so einen Dienst. Wenn das dein Weg vor Gott ist, wirst du ihn auch gehen können mit der Zeit. Alles Gute und viel Erfolg und Segen!

http://www.bibelschule-brake.de/

Ich glaub nicht, dass das so einfach geht. Das sind meistens Orden, die z.B. in Schulen, Waisenhäusern und Krankenhäusern arbeiten. Es gibt katholische und evangelische Missionsschwestern, und da müßtest du ja in einen Orden eintreten.

Nein, das sind auch "normale" Christen. Zum Beispiel aus Freikirchen oder Bibelschulen. Oder man hilft bei einem Hilfswerk mit, je nachdem was man für einen Beruf erlernt hat. Auch Ingenieure und Handwerker können so gebraucht werden.

0
@anniegirl80

Ja klar, Entwicklungshelfer wäre auch eine Möglichkeit, falls das heute noch so genannt wird.

0

frag mal in einer größeren kirche in deiner nähe nach und lehne jedes angebot in richtung nordafrika ab es kann sein das du dort eine straftat begehst.

Ich finde es toll, dass du so etwas machen möchtest. Neben dem Tipp, dafür zur beten, dass Gott dir den für dich richtigen Weg weist (was du bestimmt schon tust), findest vielleicht du auf dieser Seite hilfreiche Infos und Anlaufstellen: http://www.erf.de/online/themen/gemeinde-und-mission/missionar-gesucht/3178-542-3920

Weißt Du denn, was eine christliche Mission eigentlich beinhaltet, was sie laut Bibel darstellt, welche Verbrechen im Namen des christlichen Missionierungsgebotes verübt wurden, wieviele Krankheiten und Seuchen in nicht-christliche Gebiete eingeschleppt wurden, wieviele Menschen verdummt wurden, wieviele urwüchsige und nationale Kulturen durch diese Missionen vernichtet wurden, wieviele ertragreiche Pfründe die christliche Kirche (nicht nur diese hat Missionsauftrag, betrieb es aber am aktivsten) durch ihre Missionen erlangt und schamlos ausgebeutet hat, wieviele Völkerschaften heute noch zu leiden haben unter den Missionsaufträgen von christlichen u.a. Missionaren!

Glaubst Du tatsächlich, Du bringst den Menschen in den genannten Gebieten irgendwas Schönes mit Deiner Mission??

Ja, zum Glück ist die Zeit mit dieser Einstellung von Mission weitestgehend vorbei!

was sie laut Bibel darstellt

Was stellt sie denn laut der Bibel dar? Ich verstehe da das Problem nicht.

0
@anniegirl80

Das ist eigentlich auch kein "Problem"! Es wurde durch die (v. a. katholische) Kirche zu einem Problem gemacht!

Wenn Du die entsprechenden Zitate benötigst, so schau mal z. B. im Markus-Evangelium!

1
@XXholditXX

Und hier nioch ein (fast schon zum Kalauer mutierter) Gag:

Eskimo zum christlichen Missionar: "Wenn ich nichts von Sünde, Gut und Böse und von Gott wüßte, käme ich dann auch in die Hölle?

Missionar: "Nein, dann nicht!"

Eskimo: "Und warum erzählst du mir dann von diesem Zeug?"

1
@XXholditXX

Ich kenne das Markus-Evangelium. Da ich dort nichts entsprechendes finde, jedenfalls nicht so negativ wie du es hier darstellst, musst du mir wohl etwas auf die Sprünge helfen.

0
@anniegirl80

Annie-Girly

Nichts "entsprechendes" zu finden?

Welche der vielen Bibel hast Du denn?

Schaust Du hier:

„Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden“ (Markus 16,16)

Oder wer das nicht tut, hat gleich die "göttliche Keule" auf dem Scheitel (ist natürlich für Dich gar nicht "negativ"!):

„Wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden“ (ebenda)

Also, bitte nochmals die Bibel studieren, man findet da so einiges Interessantes (auch Dummheiten können übrigens "interessant" sein!)

1
@XXholditXX

Und dann liest man ein Stück weiter die Voraussage, dass die, "die da glauben", einige psychische Schäden davon tragen werden:

"...werden sie böse Geister austreiben (schamanenhaften Exorzismus betreiben - X), in neuen Zungen reden (benebelt lallen - X), Schlangen mit den Händen hochheben (also genug Gegengift in sich tragen, um das zu überstehen - X), und wenn sie Tödliches trinken, wird´s ihnen nicht schaden (sie sind also übernatürliche Wesen, die auch Gift saufen können - X), auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird´s besser mit ihnen werden (also sich als Quacksalber hervortun - X)".

Und das wollten und wollen die christlichen Missionare in die Welt tragen???

BRRRR!

1
@XXholditXX
Und das wollten und wollen die christlichen Missionare in die Welt tragen???

Halte mich für unbelehrbar, aber ich hab da kein Problem damit.

0
@anniegirl80

Annie-Girly

Leute, die mit Exorzismus, bekifftem Lallen, unerklärlicher Giftimmunität, und Quacksalberei keine Probleme haben, bezeichne ich nicht als "unbelehrbar"!

Die bedauere ich lediglich - so wie man eben psychisch gestörte Menschen bedauert!

0

Ich denke in Afrika und Südamerika, sind sie mit Hexenverbrennungen und tödlichen Teufelsaustreibungen bei Kindern im 21. Jahrhundert schon gläubig genug...

yepp - und gestraft genug!

1

Was möchtest Du wissen?