Auf meinen Gastronomiegutschein ist die Klausel eingetragen: Bei Tischreservierung muss angegeben werden, dass mit Gutschein bezahlt wird. Ist das zulässig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zulässig wird das schon sein. Allerdings werden diese Kunden ja auch eher schlechter behandelt, also z.B. bei der Lage des Tisches und der Qualität des Essens.

http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/billiger-essen-gehen-100.html

kidink123 19.07.2015, 13:28

Das stimmt nicht. Die Lage des Tisches wird vom Kellner bewusst gewählt, da andere Tische evtl reserviert sind, für vier und nicht zwei Personen ist, etc. . Das mit der Qualität des Essens stimmt auch nicht, die Küche bekommt so gut wie nie mit, dass jemand einen schlemmergutschein hat. 

Klar über die Freundlichkeit des Kellners kann man streiten, aber ich persönlich gehe mit jedem Gast, sei es Miesepeter, Gast mit Gutscjein oder ein anderer Gäste Typ, gleich um. Gäste finanzieren unseren Lohn. 

0

Es ist zulässig und berechtigt, denn du bekommst ja was umsonst, oder billiger und das müssen die Kellner ja auch richtig verbuchen damit es am Ende nicht zu Unstimmigkeiten kommt. 

Warum soll der Gastronom nicht erfahren, dass Du dir etwas schenken lassen willst?

Das steht in allen Gutscheinen, die ich bisher in die Finger kriegte: Groupon, Schlemmerblock und wie sie alle heißen. Auch auf direkt in Restaurants ausgefüllten GS habe ich das schon gelesen.

Wo ist das Problem?

Man gibt es an und wird nach meiner und er Erfahrung vieler meiner freunde, Kollegen, verwandten behandelt wie jeder andere Gast.

Was möchtest Du wissen?