Auf Kriegsfuß mit der Gesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Clownsbury.

Das ist eine Phase, die wohl jeder durchmacht. Die einen ganz extrem, die anderen kaum wahrnehmbar.

Wahrscheinlich sind private Probleme einfach der Grund, warum Du starke unterdrückte Wut aufgestaut hast.

Angst vor Nähe und Verletzlichkeit ist bestimmt stark ausgeprägt bei Dir....

Du bist menschlich, aber das zu zeigen, erfordert einen Grad an Offenheit, den Du nicht zu haben scheinst.

Dass Du Dir darüber Gedanken machst, ist doch schonmal was wert.

Ich halte den Grad an Verlogenheit in der Gesellschaft auch für das Letzte.

Bist also nicht allein.

Halte die Ohren steif, LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich nach einer Persönlichkeits Spaltung an. Einerseits beleidigst du ältere Menschen anderseits hilfst du ihnen über die Straße. Im Alter wird man ruhiger. Versetzt dich mal in ihre Lage. Vielleicht steht irgendwann ein junger Bengel hinter dir und stellt solche Fragen. Krawatten trage ich auch nicht und in ein 5 Sterne lokal kriegen mich keine 10 Pferde. Ruhig bleiben und runter fahren, das was du sagen willst nur denken. Jeder eckt mal an das ist ganz normal. Behandel die anderen so wie du behandelt werden möchtest . Da du das Problem ja schon erkannt hast versuch Mister hyde nicht so oft frei rumlaufen zu lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und weißt du was mich aufregt?. Dieser zwanghafte Drang von so vielen, ja nicht ins Bild rein zu passen. Bloß individuell und sche... bleiben, weil es ja so schwer ist ein falsches Lächeln aufzusetzen, um in bestimmten Situationen wie bei Annahme eines Geschenkes, den anderen glücklich zu machen. Oh mein Gott bloß nicht so sein wie die anderen. Ganz großes Problem in unserer Gesellschaft. Aber dich wird niemand ändern können. Kurz und knapp? Du bist und wirst sche... bleiben. Denn deinen Charakter wird niemand ändern können. Ich finde, Respekt und Höflichkeit sind eh eine Sache von starken Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Micromanson
11.09.2016, 19:20

Du sagst es aber selbst. Man setzt ein falsches Lächeln auf. Ist es nicht besser ehrlich zu sein, als ein Teil dieser verlogenen Gesellschaft zu sein?
Ich meine, jeder hat seine Art, aber ist es nicht ein Zeichen eines guten Charakters, wenn er sich wenigstens Gedanken macht und sich ändern will?

0
Kommentar von Aslanxx
11.09.2016, 19:26

Man kann auch anders ehrlich sein. So wie du das machst ist das nichts als unverschämt. Klar ist das gut. Aber dir ist in dem Moment, in dem du dich so verhälst ja bewusst dass dss behindert ist. Wieso brichst du nicht direkt ab? Entschuldigst dich, oder versuchst die Sache zu retten. Gedanken hin oder her, nur darüber nachzudenken bringt nichts. Lass lieber Taten sprechen. Oder du hälst dich aus solchen Situationen komplett raus, und gehst ihnen auch komplett aus dem Weg, dabei hörst du wenigstens auf Menschen zu verletzen.

0

Was möchtest Du wissen?