Auf Kapitalertragsteuer iPad absetzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst alles absetzen was Du an Aufwendungen hast um Erträge oder Einkommen zu generieren. Wenn das I-Pad ausschließlich zur Verwaltung der Depots verwendet wird, ist es als  Werbungskosten absetzbar.
Allerdings kann (erfahrungsgemäß wird es das besonders im Bereich Unterhaltungselektronik auch tun)  das Finanzamt Beweise verlangen, dass eine Ausgabe ausschließlich der Verwaltung des oder der zu verwaltenenden Depots dienlich ist. Sofern Du ausschließlich von Kapitalerträgen lebst ist das noch relativ einfach, aber sobald weitere Eiinkommen hinzu kommen wird es schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steuerbaer
18.06.2017, 09:53

§ 20 Abs. 9 EStG bekannt? Bei Einkünften aus Kapitalvermögen wird nur der Sparerpauschbetrag angezogen, egal wie hoch die tatsächlich Werbungskosten ausfallen. Anders behandelt wird es nur, wenn es sich um eine Beteiligung handelt, die selbst einem Betriebsvermögen zuzurechnen ist.

1

Individuelle Werbungskosten sind bei Einkünften aus Kapitalvermögen nicht vorgesehen und können daher nicht berücksichtigt werden.

Der Abzug von Werbungskosten ist durch die Pauschale von 801,- € endgültig nach oben beschränkt. Dafür ist auch die Steuerlast bei 25% gecappt.

Wenn du das iPad also nicht einer anderen Einkunftsart als Werbungskosten oder Betriebsausgaben zurechnen kannst, hat es steuerlich keine Auswirkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Sparerpauschbetrag von 801 € sind alle Kosten, die im Zusammenhang mit den Einkünften aus Kapitalvermögen stehen,  pauschal abgedeckt. 

Wenn dein Gewinn entsprechend gering war, kannst du einen Antrag auf Günstigerprüfung nach § 32d (6) EStG stellen. Dabei wird geprüft, ob dein individueller Steuersatz geringer als 25 % ist. Falls dies zutrifft, werden die Kapitalerträge mit dem, der individuellen Einkimnenshöhe entsprechenden, Steuersatz besteuert. Aber auch hier wird nur der Sparerpauschbetrag berücksichtigt, nicht die tatsächlichen Werbungskosten.

Wenn der Aktienhandel deine einzige Einkunftsquelle ist, solltest du dir vielleicht überlegen, ein Unternehmen zu gründen und die Anteile als Betriebsvermögen halten. Je nachdem, ob Einzelunternehmer oder selbst Kapitalgesellschaft, gibt es hier ganz andere Möglichkeiten ( kannst ja z.B. bei Interesse nach " Schachrelprivileg" googlen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steuerbaer
18.06.2017, 10:01

sorry sollte Schachtelprivileg heißen.

1

Äh, Kapitalertragsteuer ist die Steuer, die Du auf Deine Kapitalerträge (Zinsen, Dividenden, Ausschüttungen) zahlst. Wobei hier die ersten 801 Euro (gilt für Ledige) nicht zu versteuern sind.

Das hat nichts damit zu tun, ob Du Dein Eiped für die Arbeit nutzt.


(Oder stehe ich da gerade ganz gewaltig auf dem Schlauch, weil der Kaffee koffeinfrei war?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
18.06.2017, 09:52

Ich reiche mal eine Tasse Esspresso nach :)

Das eine sind Steuern für Kapitalerträge, das andere sind Werbungskosten und natürlich besteht neben den zu zahlenden Steuern auch die Möglichkeit Werbungskosten geltend zu machen die der Erwirtschaftung von Gewinnen dienlich sind.
Allerdings fragt das FA bei Unterhaltungs- Kommunikationselektronik zweimal nach und schaut ganz genau hin ob die betreffende Sache wirklich ausschließlich dazu verwendet wird. Die Beweiserbringung obliegt dem Steuerzahler, daher ist insbesondere bei mehreren Einkommensarten die Beweisbarkeit sehr schwierig.

0

Theoretisch ja. Kommt natürlich drauf an, welchen Job du hast.

Wenn du z.B. angestellter Gärtner bist, wird das schwierig.

Falls du sonst keine Einkünfte hast, kannst du auch so eine ESt-Erklärung abgeben, dann wirst du das so oder so wiederbekommen, da bei einer Günstigerprüfung die KapESt dann mit deinem persönlichen Steuersatz berechnet wird.

Und ist immer die Frage, ob sich das lohnt. Wenn du 5 EUR Kap zahlst, dann lohnt sich imho der Aufwand nicht, wenn du wie gesagt, sonst keine LSt zahlst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat ja nichts mit der KapESt. zu tun.

Du kannst das iPad im Bereich der Werbekosten absetzten. Das bringt aber nur was wenn Du insgesamt den Pauschbetrag von 2000€ überschreitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steuerbaer
18.06.2017, 09:34

Noch beträgt der Pauschbetrag 1.000 € ;)

2
Kommentar von Nightlover70
18.06.2017, 09:44

Ja, natürlich... 😳 daneben getippt 😱

. Danke für den Hinweis

0

Nein wohl kaum.

Selbst wenn du gewerbetreibender bist und den Aktienhandel. Steuerlich geltend machen könntest, müsstest du. Arbeitsgeräte wie zum Beispiel dann Ei Pott. Über mehrere Jahre abschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
18.06.2017, 09:11

Wenn unter knapp 400 EUR, kann man das auch sofort in einem Jahr machen. Genauen Wert kenne ich gerade nicht.


So habe ich z.B. mein iPad Mini steuerlich abgesetzt. Ich bin aber Lehrer, da geht das relativ problemlos.

0
Kommentar von leon37728
18.06.2017, 09:21

Erst einmal vielen Dank für die Antworten. Der Aktienhandel ist meine einzige Einkommensquelle und ich habe derzeit 1117€ Kapitalertragssteuer gezahlt.

0

Was möchtest Du wissen?