Auf jeden Fall Zuhause ausziehen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich persönlich finde, dass die "Kinder" nicht zu lange im Haushalt der Eltern bleiben sollen. Allein wohnen macht selbstständig und stelbstbestimmt. Dass deine Mutter und Oma traurig sein werden, ist kein Grund. Immer sind eltern traurig, wenn ihre Kinder flügge werden, aber sie gönnen es ihnen doch von Herzen, dass sie ihr eigenes Leben in die Hand nehmen und selbst gestalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal.

Du musst aber weder auf Deine Mutter noch auf Deine Oma Rücksicht nehmen - wenn Du ausziehen willst, mach es. Irgendwann sollte jeder mal sein eigenes Leben leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten du bleibst erst mal bei Mama. So wie es sich anhört braucht sie dich dringend und benötigt auch deine Hilfe bei deiner Oma. Es ist egal was die anderen denken lebe dein Leben wie du es für richtig hältst und schaue nicht auf andere die denken sie seien was besseres nur weil diese alleine wohnen. Glaub mir viele von denen haben viele finanzielle Probleme weil es einfach nicht so leicht ist in einer eigenen Wohnung zu leben und wenn du jetzt schon sagst, dass es finanziell jetzt schon nicht gut aussieht dann genieße einfach noch ein paar Jahre bei Mutti :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht möchtest solltest du nicht ausziehen. Warum auch? Ich bin auch erst sehr spät von zu Hause ausgezogen. Gab vorher keinen Grund. Und ich bin trotzdem selbständig geworden. Man darf das Elternhaus halt nicht als "Hotel Mama" anschauen bzw. ausnutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass du so verantwortungsvoll an deine Familie denkst, ehrt dich absolut. Und was ist schon normal? Manche gehen mit 16 von zuhause weg, warum auch immer. Andere erst mit 30. Deine Studienkollegen haben vielleicht keine gesundheitlich angeschlagenen Verwandten zu hause und können tun und lassen, was sie wollen. Es ist also völlig okay, wenn du noch zuhause bleibst und dich erst später mit dem Thema auseinander setzt. Das machst du völlig richtig!!!! Hut ab vor deinen Beweggründen, dass du das nicht aus Bequemlichkeit machst!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!! Studiere und genieße!! Konzentriere Dich auf dein Studium. Viele haben nicht die Möglichkeit und müssen noch nebenbei arbeiten. Du Mußt es nicht. Freue Dich doch das es so gut für Dich läuft. LG Mixi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal. Kenne viele Studenten, die zuhause wohnen. Alle meine studierenden Freunde, naja bis auf 1er, wohnen noch daheim.

Wenn es die finanzielle Lage nicht zulässt und das familiäre Verhältnis zulässt, dann finde ich das vollkommen ok. Ich werde ich auch direkt ausziehen. Dafür ist es dahoam viel zu schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, jetzt ist es noch "normal", zumindest solange du noch im Studium bist hat es ja auch Vorteile. Aber spätestens wenn du einen Job hast, dann solltest du den Absprung von daheim schaffen. Sonst endest du wie einer der traurigen, die mit 35 noch im Kinderzimmer wohnen, weil sie ja Mama helfen wollen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das muss doch nicht unbedingt sofort sein, dass ist deine Entscheidung und wenn bisher alles gut ist, dann bleib doch weiter hin Zuhause wohnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese oder ähnliche Fragen sind leider schon sehr nervlich, gestellt von anscheinend "Erwachsenen". Zieht doch aus! Von was soll das bezahlt werden? Vom Staat und somit vom Steuerzahler?? Ein "Student" sollte also schon selbst intelligent genug sein um das beurteilen zu können! Das Leben ist und bleibt kein "Honiglecken" für niemanden. Ohne Moos nichts los und dafür muss/sollte jeder kämpfen! (Auch Du!) Lies nicht soviel in "Foren" und horche nicht soviel auf andere, es ist Dein Leben! Verlangen kann und will jeder sehr viel nur den Preis dafür nennt niemand!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?