auf intel umsteigen aber welche cpu?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

es gibt viele berichte das haswells temperatur probleme haben, wobei es so scheint das es eine gewaltige fertigungsstreuung gibt. wenn du gerne übertaktest und damit eh grenzwertig an der garantie bist könnte dir dieser guide zum "haswell köpfen" die entscheidung leichter machen.

http://www.hardwareluxx.de/community/f139/ivy-bridge-haswell-gekoepft-erfahrungen-ohne-hs-bzw-mit-gewechseltem-tim-891243.html

es gibt auch mounting sets um den cpu nach dem köpfen ohne ihs einzubauen.

ob sich ivy oder sandy bridge lohnt... ivys haben noch nicht ganz soviel hitze entwicklung wie die haswells aber auch die sind schon höher als die sandy bridge cpus die noch verlötet waren. allerdings sind die cpus kaum billiger und du mußt erstmal die mehr leistung der neuen cpus wieder herraustakten, damit wirst du dann kaum mehr leistung bekommen als mit den von vorneherein schnelleren haswells. und du mußt je nachdem auch auf funktionen verzichten die die alten generationen noch nicht hatten.

haswells lassen sich meines erachtens intressanter übertakten da durch das straping, was vorher den sb-e cpus für den sockel 2011 vorbehalten war, eine weitere stellschraube dazugekommen ist. die möglichkeiten halten sich zwar in grenzen und machen das übertakten erheblich komplexer, aber halt intressanter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, also bei sehr guter kühlung kommt die höhere temperatur eh nur bei sehr hohen taktraten (über 4,3ghz) zum tragen. selbst der kleine i5-4430 hat schon mehr bums, als man eigentlich ausreizen kann. vor allem "nur" mit ein er hd 7850.
also wenn du auf den i5-4670k keine lust hast, käme wohl nur der i5-3570k in frage... oder aber ein i7. der lohnt aber fürs gaming eher nicht.
beim derzeitigen stand der technik würde ich vom OCn absehen, die mehrleistung hält sich eh in grenzen. an sonsten wirds nun mal teuer, damit musst du dann leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kn4ll3r
08.07.2013, 23:02

i5-3570k + asrock z77 pro4 + thermalright axp-100 wär ja schon überm budget...

0

Mein Problem ist aber das die neuen haswell sehr hohe Temp. haben.

Wer hat Dir das Märchen denn aufgetischt? Die aktuelle Intels sind kühler als die alten Phenom's.

Würde es sich noch lohnen noch eine via bridge oder gar eine Sandy bridge kaufen?

Nicht wirklich.

Ich würde gern bis 300€ ausgeben. Als gr aka habe ich einebübertaktete HIS HD Radeon 7850 1Gb mit 1100 MHz. Ich nutze meinen PC hauptsächlich zum gamen.

Würde eher in die Grafikkarte das Geld investieren, der x4 965BE wird Dir noch dieses Jahr reichen, vorallem wenn Du selber übertakten tust. Aktuelle Games sind eher grafikkartenlastig als prozessorlastig und wollen viel RAM von der Grafikkarte haben.

Aber ich brauche auch noch ein neues mainboard und vielleicht einen neuen cpu-kühler.

Bei einer "k"-Version auf jedem Fall.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geheimrat
08.07.2013, 23:13

http://www.gutefrage.net/frage/pc-verbessern-aber-was

Für Bf4 würde Dir nur der Tausch der CPU nicht ausreichen. Die HD7850 wäre hier dann die Bremse.

Vieleicht überlegst Du Dir ja mal, ob ein FX8320 für 140€ und eine HD7870/GTX660 für 180€ nicht eine Alternative wäre. Der FX würde auf jedem Fall auf Dein Board passen. Wenn du dann noch dien x4 und die HD7850 verkaufst, ist sogar eine HD7950/GTX660ti drinne.

Gruß

0

Ein 3570k und eine z77 Mainboard sind ca 250€ und dazu noch einen Kühler wie Macho oder EKL K2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von killmen64
08.07.2013, 22:50

Der Prozessor kostet doch schon über 200€. Dann kann das mainboard doch nicht nur 50€ kosten

0

Was möchtest Du wissen?