Auf Induktion umsteigen - was brauche ich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich koche seit fast 10 Jahren mit Induktion und habe es nie bereut.

2 Platten sind für 1 - 2 Personen ausreichend, fürs warmhalten gibt es die Mikrowelle mit Umfuft. 4 Platten (Kochstellen) reichen also für 4 Personen voll aus.

Wichtig ist, dass der Herd weit genug runter regeln kann. Meine Platten lassen sich nur bis 300 Watt regeln (also nach unten), so dass ein kleiner Topf immer mal zu stark kocht.

Das "phasenweise" Kochen, also das ständige zu- und abschalten der Kochstellen ist an sich kein Problem. Ich denke, das gleicht der Eisenboden der Töpfe fast aus.

Habt nutzt bereits Induktion

Ja, seit etwa 8 Jahren

dass Induktion immer "phasenweise" heizt?

Kein Problem, ein ordentlicher Topf mit entsprechendem Boden als auch der Topfinhalt wirken als "Puffer". Letztendlich sind die "Phasen" viel zu kurz, als daß sich das Kochgut zwischen ihnen erheblich abkühlen könnte.

Welche Größe empfehlt Ihr für einen 3(1/2) Personen Haushalt?

Orientiere Dich am vorhandenen Herd und dann lege maximal eine "Klasse" oben drauf. Das sollte eigentlich genügen. Laß Dich mal in einem entsprechenden Fachgeschäft beraten und denke daran, daß Du in Zukunft vermutlich keine extrem opulenten Menüs zubereiten wirst, nur weil Du eine neue Kochmulde hast.

Ich habe seit 5 Jahren einen Induktionsherd und will nicht mehr auf ihn verzichten.
Vorteil : heizt schneller und genauer auf. Sicherer insbes. bei Kindern im Haushalt.
Zur Größe : habe eine Klassische 4 Platten Herd mit 60 er Breite - ist bei 4 Personen ausreichend.

ist für das Kochen auf einem Induktionsherd ein planer Topfboden wirklich notwendig

Ich meine mich zu erinnern, dass früher auf der Messe "Du und Deine Welt"

für die ersten Induktionsherde sogar mit einem auf Zuckerwürfeln "aufgebocktem" Topf geworben wurde,

in dem das Wasser kochte, ohne dass die Zuckerwürfel zum Schmelzen gebracht wurden.

Ist ein planer Boden also überflüssig,

oder wird die Energieersparnis durch einen Wackeltopf gemindert??

(Wie hier in GF des öfteren behauptet ...)

...zur Frage

Wie funktioniert ein Untersetzer für einen Topf, der nicht Induktionsherd geeignet ist?

Reicht da eine plane Eisenplatte, z.B ein Gusstopf oder -pfanne, die die Wärme weiter leitet? Wäre meines Erachtens die günstigste Lösung zumal, wenn sie eh vorhanden ist. Spricht was dagegen? Oder soll/darf ich das einfach mal ausprobieren?

...zur Frage

Kann Induktionskochgeschirr auch auf anderen Herdarten wie Ceran oder Gas benutzt werden?

Ich habe im Internet ein tolles Schnäppchen gesehen. Und zwar möchte ich mir eine neue Bratpfanne kaufen. Dieses Modell hier ist jetzt für Induktion geeignet, ich habe aber Ceran, keine Induktion.

Kann Induktionskochgeschirr auch auf anderen Herdarten wie Ceran oder Gas benutzt werden?

...zur Frage

Induktion für Spannung?

Kann man sagen induktion ist die Erzeugung von Spannung Bzw. Eine ladungstrennung? Und gibt es noch einen andern weg Spannung zu generieren?Und warum heißt es induktionsherd?

...zur Frage

warum kann ich kein eisenpulver auf einer induktionsplatte erhitzen?

hallo ich habe probiert eisenpulver auf einem induktionsherd zu erwämen ! aber es klappt nicht warum ? welche größe muss ein gegenstand mindestens haben um erhitzt zu werden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?