Auf Freizeit festgehalten werden(Recht)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie sieht denn die Verweigerung des Verlassens aus und welchen Vertrag habt ihr mit den Veranstaltern abgeschlossen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei derartigen Veranstaltungen ist es in der Regel so, dass besonderer Wert auf die Gruppe als Ganzes gelegt wird.

Ich selbst kenne das von einem Lehrgang als "Jugendgruppenleiter" der hamburger Sportjugend. Obwohl ich in fußläufiger Entfernung zum Veranstaltungsort wohnte, war es nicht möglich, auf die dortigen Übernachtungen zu verzichten. Dort waren alle Teilnehmer über 18 Jahre.

Es handelt sich hier weder um Freiheitsberaubung noch um Nötigung. Die Bedingungen sind jedem Teilnehmer vorher klar. Ein Abbruch des Lehrgangs ist ebenfalls jedem unbenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann man nicht sagen wie das geregelt ist. Das steht im Vertrag den ihr unterschrieben habt. Zum einen könnte es um die Versicherung gehen. Evtl. gibt es einen Versicherungsschutz für diese VA, aber eben nur dann wenn ihr dort auf dem Gelände seid und bei an- und Abreise. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann Euch keiner verbieten den workshop zu verlassen. Das ist blanker Unsinn. Wie wollen sie Euch denn daran hindern ? Fesseln und Einsperren ?

Viel eher war wohl mit "verbieten" gemeint, dass Ihr bei "unbefugtem" Verlassen des Workshops, Ihr von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werdet könnt. Sprich, wenn ihr weiter teilnehmen wollt, dann "dürft ihr nicht gehen". 

Natürlich kann der Veranstalter Euch bei unerlaubtem Verlassen des workshops von der weiteren Teilnahme ausschließen. Solche Regelungen sind standardmäßig in den AGB solcher Verträge enthalten, die Ihr abgeschlossen habt. Und solche Regelungen sind auch rechtlich zulässig. Die Ansprüche auf Zahlung des gesamten workshops bleiben davon unberührt. Sprich Ihr müsst so oder so den vollen Betrag bezahlen, weil das unbefugte Entfernen als "Pflichtenverstoß" gewertet wird, der entsprechende sofortige Vertragskündigung nach sich ziehen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ist Frage wie alt ihr seid? Seid ihr unter 18 Jahre alt und seid ihr auf Geheiß euer Eltern bei dieser Freizeitveranstaltung?

Sind die dort anwesenden Betreuer also zeitweise eure Erziehungsberechtigten? Dann ist es wohl in Ordnung.

Wenn ihr über 18 Jahre alt seid, hat man euch überhaupt nichts vorzuschreiben. Denn in dem Fall läge hier der Straftatbestand der Nötigung nach § 240 StGB vor.

Im Fall das ihr Räumlichkeiten nicht verlassen dürft und über 18 Jahre alt seid, käme man schon in den Bereich der Freiheitsberaubung. ( § 239 StGB )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
26.12.2015, 08:45

Fall das ihr Räumlichkeiten nicht verlassen dürft und über 18 Jahre alt seid, käme man schon in den Bereich der Freiheitsberaubung. ( § 239 StGB )

Interessante Rechtsansucht. Darf man also unter 18jährigen ungestraft die Freiheit entziehen?

Btw: hast du dich wieder einmal unter einem neuen Paragraphen-Nick angemeldet, "Chef"?

0

Was möchtest Du wissen?