Auf fleisch verzichten wenn man gegen tierversuche ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Müssen" tut niemand was. Keiner zwingt dich dazu, auch auf Fleisch zu verzichten, wenn du gegen Tierversuche bist. Das ist alles eher eine Frage der Ethik und der Moral.

Wenn du dagegen bist, dass Tiere gequält werden, klingt es nur einleuchtend, kein Fleisch zu essen, damit kein Tier für dich sterben muss. Viele Tiere leben in Massentierhaltung und haben unheimlichen Stress auf dem Weg zum Schlachthof. Auf solches Fleisch verzichte ich grundsätzlich. Was anderes ist es, denke ich, wenn du darauf achtest wo das Fleisch herkommt, oder bei Eiern schaust, dass du welche von Hühnern aus Freilandhaltung kaufst, etc. Hier leiden die Tiere weniger Qualen als in Legebatterien und Massentierhaltung.

Am Ende ist es deine Entscheidung, ob du Fleisch isst oder nicht. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NomiiAnn
12.01.2016, 22:16

Am besten sind Eier von der Initiative Bruderhahn, die verhindern, dass männliche Küken nach dem schlüpfen geschreddert oder vergast werden.

Nur ergänzend.

2
Kommentar von Omnivore08
13.01.2016, 16:05

Wenn du dagegen bist, dass Tiere gequält werden, klingt es nur
einleuchtend, kein Fleisch zu essen, damit kein Tier für dich sterben muss.

Ein vegetarischer Mythos, der nicht weiter denkt als von 12 bis Mittag!

Für Vegs sterben millioooooooooooonen von Tieren quälerisch durch vergiften!

Hier leiden die Tiere weniger Qualen als in Legebatterien

Legebatterien? Du hast wohl die letzten 5 Jahre geschlafen, oder?

0

Jährlich werden 3 Millionen Tiere in Versuchen verwendet, die streng staatlich genehmigt werden und langfristig die Gesundheit von Mensch und Tier fördern.

Jährlich sterben rund 750 Millionen Tiere, um auf unseren Tellern zu landen, wobei man solche Mengen Fleisch nicht zum überleben braucht und es nicht einmal gesund ist.

mich wundert es jedenfalls nicht, dass es viele Leute gibt, die im Tierversuch arbeiten und Vegetarier sind. Ihr Argument: auf Fleisch kann man verzichten, auf Tier versuche noch nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinter der Aussage steht eine gewisse Logik. Auch die Schlachttiere, die du dann im Supermarkt kaufen kannst, werden meist unter unmöglichen Bedingungen gehalten und mit allerlei Schund gefüttert. Es muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden, wo seine Tierliebe anfängt und wo sie aufhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden.

Aber es ist schon ein Zwiespalt zu sagen "armes armes Hasi, warum tropft man dir ätzende Sachen in die Augen" und gleichzeitig zu sagen "mir ist es egal, ob ein Tier für mich (qualvoll) getötet wird und vorher mal mehr oder mal weniger (je nach Haltung) leiden muss"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun. In Tierversuchen werden die Tiere qualvoll mit Medikamenten, Kosmetik usw behandelt. Im Gegensatz zum schlachten, wo die Tiere nicht gequält werden und schmerzen erleiden müssen sondern irgendwann recht "schonend" geschlachtet werden. Natürlich ist diese Massentierhaltung auch Quälerei, es gibt aber auch Fleisch von "glücklichen" Tieren und dies ist auf mein Beispiel bezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UNFUG ist das! Ich muss gar nichts. Erst recht nicht auf Fleisch verzichten und schon gar nicht auf die nötigen Tierversuche in der Medizin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?