Auf Festplatte aufgenommene Serien auf PC ziehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was bedeutet

ich habe über einen Panasonic Serien auf einer externen Festplatte aufgenommen.

Verstehst du darunter ein Panasonic TV-Gerät?

Dann könntest du Pech haben, denn diese Aufnahmen lassen sich nur an diesem TV-Gerät, mit denen sie aufgenommen wurden, abspielen.

Selbst dann, wenn dein Panasonic defekt ist und du ein identisches Panasonic Gerät anschaffst, lassen sich die Aufnahmen nicht mehr abspielen. Die Aufnahmen lassen sich zwar mit spezieller Software auslesen, aber ohne den Verschlüsselungsalgorithmus zu kennen, wirst du sie nicht in eine funktionierende Video-Datei wandeln können.

Hier wird dieses Problem ausführlich diskutiert.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-149-11309.html

Aus diesem Grund verwende ich einen Receiver mit Linux-Betriebssystem und mache nie Aufnahmen mit einem TV-Gerät.

Alle Aufnahmen, die ich mit einem Receiver mache, lassen sich auf anderen Geräten und am PC abspielen, vorausgesetzt, du hast ein Betriebssystem gebootet, welches in der Lage ist, das Formatierungsformat zu lesen.

Die für die Aufnahmen verwendete Festplatte sollte immer an dem Receiver, an dem sie angeschlossen ist, formatiert werden. Die dann angefertigten Aufnahmen auf der externen Festplatte können zwar von jedem Rechner gelesen werden, aber nicht mit einem Windows Betriebssystem!

Windows war bisher auf dem Linux-Auge blind und hat das Erkennen und Auslesen einer in Linux (meistens ext 4) formatierten HDD nicht unterstützt. Ob es mittlerweile Tools gibt, die das ermöglichen, muss ich noch überprüfen.

Am leichtesten geht es über den Weg, ein Live-Linux auf einen USB-Stick zu übertragen und dann eine echte Linux-Installation auf einen schnellen USB-Stick vorzunehmen.

Dann kannst du bei Bedarf deinen Rechner mit Linux booten und die Aufnahmen auf der externen Festplatte bearbeiten oder wiedergeben oder den Inhalt auf eine in NTFS-formatierte Festplatte kopieren.

Danach kannst du die Aufnahmen wie gewohnt in Windows bearbeiten.

Wenn es dir gelingen sollte, den Verschlüsselungsalgorithmus zu knacken, bist du ein Genie... oder bei den Aufnahmen, die du archivieren möchtest, nicht den Panasonic TV verwenden!

Grüße, Dalko

Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort. Also könnte ich die Aufnahmen nicht einmal mit Linux auslesen und sollte mir einen Linux Receiver für solche Zwecke besorgen?

0
@6eats

Wahrscheinlich ja. Ich informiere mich noch einmal, ob es mittlerweile eine Lösung für das Problem gibt (es müsste eine modifizierte Firmware des Panasonic TV sein).

Ansonsten heißt die Lösung tatsächlich, sich einen Receiver, der diese Einschränkung nicht hat, anzuschaffen.

Die Preise sind aber so in den Keller gegangen, dass du sehr preiswerte und gute Receiver angeboten bekommst.

Linux-Receiver:

Meine Frau kommt damit nicht klar, sie ist allerdings technisch unbegabt. Ich finde dies besondere Gattung von Receivern genial, weil ich damit sehr viel anfangen kann, freien Zugang zur Software habe und auch etwas umprogrammieren könnte, aber ich muss auch regelmäßig die Betriebssystem-Aktualisierungen installieren und einem Laien würde ich den Umgang mit einem solchen Gerät nicht zumuten wollen.

Hier ein Receiver, der mit 4 Empfangsteilen bestückt werden kann und mit 125 Euro sehr billig ist und bei mir seit 2 Jahren hervorragend funktioniert. https://www.heise.de/preisvergleich/xtrend-et-8500-schwarz-a1233864.html

Der niedrigste Preis bezieht sich auf eine Bestückung mit 2 Satelliten-Empfangsteilen, es können auch Kabel und DVB2 Tuner gesteckt werden, wodurch das Teil teurer wird.

Das Frontdisplay kann sogar das laufende Programm zeigen, es muss also nicht unbedingt ein TV-Gerät angeschlossen sein. An der Seite öffne ich eine Klappe, ziehe den Festplattenträger heraus und wechsle die Festplatte in zwei Minuten.

Es geht aber auch bereits für unter 50 Euro.

Mein verwendetes Linux-Betriebssystem wird durch dieses Forum betreut: https://www.opena.tv/

wobei ich bei meinen Receiver sogar 2 verschiedene BS installieren kann, zwischen denen ich beim Booten auswählen kann.

Es gibt verschiedene Anbieter von Betriebssystemen, eine Sache des Geschmacks.

Benötigst du noch mehr Informationen zu Receivern, kannst du mich jederzeit fragen.

Grüße, Dalko

1

Ist die Festplatte speziell formatiert? Wird so von anderen Geräten erkannt?

Eventuell mal nach dem genauen Namen/Bezeichnung der Platte googeln und rausfinden ob Treiber verlangt werden (Normal aber nicht der Fall).

Könnte eine Beschädigung der Platte sein oder eine Formatierung.

Hatte selbst schon mit manchen Festplatten zu kämpfen. Hast du verschiedene USB-Buchsen die du testen kannst?

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Bei Panasoniv-Tv wird die Festplatte absichtlich so verschlüsselt, dass die Aufnahmen nur mit genau dem Gerät abgespielt werden können, mit dem sie aufgenommen worden sind. Dagegen hilft auch kein Linux.

Habe die Frage auch schon ähnlich gestellt und keine Antwort bekommen.

Was möchtest Du wissen?