Auf ein neues , danke für die tolle Hilfe , ist das so richtig?

Hab meine Lösung nochmal verbessert  - (Schule, Chemie, Atommodell)

3 Antworten

Bis Argon habe ich keine Fehler gefunden. Ab Natrium hingegen sortierst du die Elektronen falsch.
Es ist zwar richtig, dass die 3. Schale insgesamt 18 Elektronen fasst, jedoch werden diese erst später aufgefüllt.
Die Elektronen von Kalium und Calcium landen bereits in der 4. Schale. Erst mit Scandium bis Zink wird die 3. Schale komplett besetzt. Gallium bis Krypton haben ihr neues Elektron dann wieder in der 4. Schale.
Das ganze ist ein wenig verwirrend, wenn man das Konzept der "Unterschalen" bzw. Orbitale nicht kennt. Deswegen spare ich mir eine weitere Erklärung mal.

Na, wenn man sonst nix besseres zu tun hat ... 

Überleg dir mal lieber die Besetzung der Orbitale als stupide eine solche Tabelle abzupinseln - das bringt deutlich mehr ...

Aber ja, natürlich, es stimmt .. das zählen der Elemente und damit der Elektronen pro Schlade klappt wirklich gut, beeindruckend!

Naja, meiner Meiner Meinung nach werden die 3d Orbitale erst bei den Übergangsmetallen aufgefüllt. Kalium und Calicum gehören mal so gar nicht dazu ;)

1
@musicmaker201

In der Tat, da ist ein Fehler, K und Ca und alles was Folgt gehören in die nächste Spalte. Die Übergangsmetalle, hm, da diese Tabelle wohl dem Schalenmodell entspricht müsste man sie in die N-Schale packen, aber theoretisch könnte man sie auch in die M-Schale packen - aber nur wenn man Orbitale kennt.

Das ist ja der Quark bei der Sache, wie soll man das ohne Orbitale verstehen, dass die 3d-Elemente zum 3. Energieniveau zählen obwohl sie in der 4. Periode stehen ...

0
@Kaeselocher

Wir haben damals das Schalenmodell noch mit den Unterschalten kennengelernt. Warum die d-Unterschale erst leer blieb wurde dann mit "Ist halt so" kommentiert...
Leider wird das Orbitalmodell heute nicht mehr so richtig an allen Schulen gelehrt.

0

Und die Passende Frage dazu fehlt auch.

Ich hoffe Ich konnte Ihnen weiterhelfen

Was möchtest Du wissen?