Auf DVR Abzocke reingefallen!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um ganz sicher zugehen und das man was in der Hand hat sollte der Wiederruf per Einschreiben + Rückschein erfolgen. Musterbriefe für Abofallen kriegste online z.B. bei der Verbraucherzentrale.

Hat nicht umbedingt was mit naiv zutun. Das passiert 1000den Menschen jeden Tag. Die Werber gucken sich meist die Leute aus die die ansprechen.

Falls Du eine Widerrufsbelehrung bekommen hast, steht drin, wohin der Widerruf zu senden ist. Mache das aber per Einschreiben.

Hast Du noch keine Widerrufsbelehrung erhalten, beginnt die Widerrufsfrist ab Zugang einer schriftlichen Widerrufsbelehrung.

Von weiterem E-Mail- oder Telefonverkehr ist abzuraten.

Eine Telefonnummer wird dich nicht weiterbringen. Und der Widerruf per Mail wird bestimmt nicht ankommen.

Hier ein Musterbrief, (per Einschreiben mit Rückschein hinschicken) sobald du eine Rechnung o. ä. erhälst ...


Abo - Widerruf

Kundennummer xxxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom .........................., in dem Sie einen Betrag von ........ Euro für ein Abonnement verlangen.

Ich bin jedoch nicht bereit, Ihre Forderung zu begleichen. Nach meiner Überzeugung habe ich keinen gültigen Vertrag mit Ihnen geschlossen, da ich arglistig getäuscht wurde. Damit nutzen Sie die geschäftliche Unerfahrenheit Ihrer potentiellen Kunden aus. Ein solche Vereinbarung ist daher gemäß § 138 BGB sittenwidrig und damit der von Ihnen behauptete Vertrag nichtig.

Hilfsweise widerrufe und kündige ich den Ihrer Meinung nach bestehenden Vertrag und fechte ihn zusätzlich hilfsweise wegen arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB an. Außerdem erkläre ich auch vorsorglich die Anfechtung wegen Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärung.

Eine Beschwerde bei der Verbraucherzentrale sowie rechtliche Schritte behalte ich mir vor. Die erteilte Bank-Einzugsermächtigung (falls erteilt) widerrufe ich hiermit ebenfalls. Ich gehe davon aus, dass die Angelegenheit erledigt ist und bitte Sie um eine entsprechende schriftliche Bestätigung.

Mit freundlichen Grüßen

Das Abo muss schriftlich bestätigt werden, erst mit dieser Bestätigung beginnt die 14tägige Widerrufsfrist (Natürlich kannst du vorher widerrufen)

Bekommst du keine Unterlagen, lässt du die Zeitung zurück gehen, zusätzlich sperrst du dein Konto gegen die Abbuchung (Widerruf der Einzugsermächtigung bei der Bank)

Geh zu einem Anwalt. Der hilft dir locker :)

TardosMors 11.06.2014, 20:21

Du weißt schon, das die GELD Nehmen? In dem Fall für was, was man auch problemlos iohne großen Aufwand kären kann???

0
iisseedd 11.06.2014, 20:47
@TardosMors

Ja werde es ohne machen email und brief werden schicken habe ja 14 tage Widerrufsrecht :) trotzdem danke.

0

Anwälte können dir helfen

TardosMors 11.06.2014, 20:21

Dafür bracuhts keine Anwalt!!

0

Am besten du gehst zum Verbraucherschutz, die können dir helfen.

Was möchtest Du wissen?