Auf den Mond landen und fallen?

9 Antworten

wenn man auf dem Mond steht, steht man auf der Mondoberfläche. da fällt man nirgends runter. der Mond ist weder eine Scheibe noch hat er einen Rand, von dem man runterfallen könnte.

der Mond ist genauso ein kugelförmiger Himmelskörper wie die Erde, hat allerdings nur etwa 1/6 der Gravitation (Schwerkraft) der Erde. das heißt du wirst nicht so stark angezogen und kannst zB höher und weiter hüpfen und schneller laufen.

was wiederum aber durch den nötigen Raumanzug (keine Atmosphäre vorhanden) etwas erschwert wird.

wenn du also umfällst oder auf dem Mond stehst und dich fallenlässt, landest du einfach auf der Mondoberfläche auf deinen Knien oder deiner Nase (aufpassen dass der Raumanzug dabei nicht beschädigt wird! :) ).

Oh danke dann an eine andere frage, was wenn man mit einer Rakete ins Weltall fliegt, diese auf dem weg kaputt geht und runterfällt? Wo landet man dann da?

0
@Heavensmy

Sie fällt nicht "runter". Sie fliegt mit dem letzten Impuls so lange gerade aus, bis sie von Gravitationsfeldern anderer Planeten, Asteroiden oder Sterne abgelenkt wird. Erst, wenn sie einem solchen Objekt zu nahe kommt, stürzt sie auf dieses.

1
@PVJeltz

Kann man im Weltall sterben oder nicht? Und wie kommt man dann wieder auf die Erde zurück?

0
@Heavensmy

Natürlich kann man sterben, wenn einem Wärme, Luft und Nahrung ausgehen oder man in die Nähe einer großen radioaktiven bzw. Partikel-Strahlungsquelle gerät.

Wie man zurück zur Erde kommt? Womit? Allein im Raumanzug gar nicht, nichtmal, wenn es ein EVA-Anzug mit eigenem Antrieb ist, denn der reicht ja nicht sehr lange und schützt dich nicht vor dem Verbrennen in der Atmosphäre.

0
@Heavensmy

wenn eine Rakete kaputtgeht, explodiert sie meistens, dann ist für die Astronauten sowieso Ende.

die Trümmerteile fliegen noch eine Weile mit der ihnen eigenen Impulskraft in die Richtung, in die sie geflogen sind vorher (bzw in die sie durch die Explosion gelenkt werden). irgendwann aber wird die kinetische Energie aufgebraucht sein und dann greift die Gravitation der Erde, das heißt das Trümmerteil wird von der Erde angezogen und stürzt auf sie nieder. wird dann entweder irgendwo über Land oder halt im Wasser landen, je nach Absturzpunkt.

sobald die Anziehungskraft der Erde überwunden wurde (Raketen außerhalb des Erdorbit, Sonden ...), wird ein Defekt diese auf einem anderen Himmelskörper auftreffen lassen, der sich in der Nähe befindet und genügend Anziehungskraft besitzt.

aber tot ist tot.

und klar kann man im Weltall sterben. dort ist ein nahezu perfektes Vakuum (außerhalb der diversen Himmelskörper), es ist aufgrunddessen auch sehr kalt (bis zu 3K). das ist dann doch relativ unangenehm ohne Raumanzug und ohne Sauerstoffversorgung.

1
@Phoenix2018

Und was passiert dann mit unserem Körper? Wird der für immer verschwunden sein?

0
@Heavensmy

vermutlich schon. entweder er driftet im erdnahen Orbit bis die Erdanziehung zuschlägt und der Körper in der Atmosphäre verglüht. oder er driftet irgendwo durchs Weltall und wird vielleicht irgendwann mal von einem anderen Himmelskörper angezogen.

0

Der Mond hat ebenso eine Gravitation wie die Erde. Er zieht dich also an und du kannst sehr wohl z.B. von einem Hügel usw. auf dem Mond herunterfallen. Die Gravitation ist zwar rund 5 mal kleiner, dass heisst aber nicht, dass du deswegen nicht stark aufprallen kannst. Auf dem Mond gibt es eigentlich kaum Luft, welche dich Bremsen kann, wie wenn du auf der Erde irgendwo runterfällst. Somit kannst du je nach Fallhöhe auch viel höhere Gewchwindigkeiten erreichen, als auf der Erde und somit kann dich ein Aufprall locker töten.

Der Mond hat genauso eine Gravitation/Anziehungskraft wie die Erde. Da fällt man nicht runter. Man braucht zwar wesentlich weniger Kraft um von da wegzukommen weil die Gravitation bei weitem nicht so hoch ist, aber letztendlich kommst auch auf dem Mond mit Springen oder fallen nicht weg.

Was möchtest Du wissen?