Auf dem Konto war kein Geld?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Rufe am Besten direkt bei Budni an (Kundenservice findest du auf deren Internetseite). So kannst du dir Mahngebühren sparen. Evtl. erheben sie zusätzliche Kosten wegen der Rücklastschrift.

Dann so schnell es geht auf das Konto, das sie dir nennen werden, überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
18.06.2016, 00:38

celin5566,

es kann sein, dass Du für die Kosten der Rücklastschrift aufkommen musst, wenn welche enststanden sind. Diese müsste Dir Budni nachweisen, wobei sich die Banken üblicherweise durch das Lastschriftabkommen gegenseitig 3.- € berechnen. Auch falls Budni auf AGB verweist, sind pauschal nicht mehr als 3.- € durchsetzbar.

0

Deine Bank war dazu verpflichtet Dich über die Rücklastschrift zu informieren. Deshalb der Brief.

Entscheidend ist, dass Du seit dem Tag der Rücklastschrift automatisch im Verzug bist und Dir Budni keine Mahnung schicken muss.

Du solltest also schnellstmöglich den Betrag von 6,78 € an Bundi überweisen. Normalerweise steht in dem Brief Deiner Bank alle dafür notwendigen Angaben drin (IBAN und Verwendungszweck), ggf. schau auf Deinen Kontoauszug. Den Verwendungszweck so angeben wie er dort steht.

Überweise so schnell es geht und warte nicht auf Mahnungen, die dann mit weiteren Kosten verbunden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
18.06.2016, 00:41

Wenn Du wartest, kommen auf jeden Fall mind. 10.- € weitere Kosten durch die Ermittlung Deiner Adresse auf Dich zu (sowie zzgl. die RLS- Kosten und die Mahnkosten).

0

Schnellstmöglich bezahlen. Die Kontodaten sind ja bei einer Lastschrift einsehbar. Pack noch 5,- drauf für die Gebühren der Rücklastschrift.

Beeil dich, denn du befindest dich in Verzug. Der Gläubiger könnte nun z.B. eine Adressermittlung durchführen lassen, die zusätzlich Geld kostet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe am besten zu deiner Bank, und bitte diese den stornierten Betrag ganz einfach noch mal zu überweisen. Der Bank ist die Kontonummer des Gläubigers bekannt, und Du kannst diese bitten, den Betrag nach Kontodeckung ( du kannst das Geld zwischenzeitlich auch in Bar einbezahlen ! ) sofort zu überweisen. Das ist wichtig, denn nur so kannst du spätere Mehrkosten wie etwa: Mahngebühren, Inkasso u.s.w aus dem Weg gehen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celin5566
17.06.2016, 12:03

Die haspa hat leider schon zu ich werde aber sofort Montag hin gehen und das Geld überweisen

1

der betrag wurde nicht eingelöst obwohl du mit kartenzahlung zugescihert hast as genug geld drauf ist.

der verkäufer wird dir seine kosten und den kaufbetrag in rechnungstellen. oder alles an ein inkassounternehmen abgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld auf dein Konto einzahlen und dann gehst du einfach zum Personal von deiner Bank und lässt das Geld überweisen.

Die Kontodaten müssten da ja noch gespeichert sein.

Meistens wird das Geld auch nach einer geraumen Zeit auch von selbst als Lastschrift abgezogen. Da kommt es aber auch drauf an was du für eine Art von Bankkonto hast.

Kann auch sein, das  du dann einfach nur im Minus bist und du der Bank dann das Geld + Bearbeitungsgebühren bezahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Betrag bezahlen. Wenn irgendwas unklar ist, ruf doch einfach da an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?