Auf dem Friedhof die Verstorbenen zum Gottesdienst einladen-ist dies NUR in der Neuapostolischen Kirche üblich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Zischelmann,

dies ist in der Neuapostolischen Kirche nicht üblich. Wenn Kirchenmitglieder Friedhöfe besuchen, dann um der Verstorbenen zu gedenken und für sie zu beten.

Solche Friedhofsbesuche sind aber i.d.R. ganz persönliche Anliegen Einzelner. Ich bin nun seit 32 Jahren neuapostolisch und habe einen Friedhofsbesuch erst einmal kirchlich angeboten bekommen.

Üblich dagegen sind in der Neuapostolischen Kirche Gottesdienste zum Gedenken an die Entschlafenen. Diese finden dreimal im Jahr statt, immer am ersten Sonntag im März, Juli und November.

Liebe Grüße

Björn, Sprecher der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zischelmann
09.05.2016, 12:18

Hallo Björn; da ich auch neuapostolisch bin hat mich das gewundert das Du schreibst diese Art von Einladungen sind nicht üblich. Da früher oftmals Berichte im Guten Hirten oder auch in der Unseren Familie waren wo Kinder mit der Oma auf dem Friedhof waren und von dort aus zu den Gräbern der Verstorbenen sprachen: "Kommt ;wir laden Euch ein am Sonntag zum Entschlafenengottesdienst"

In einem Bericht aus den 60-er Jahren(also zu Lebzeiten des damaligen Stammapostel Bischoffs wurde sogar berichtet das die Gemeinde(welche damals in einem Wohnhaus den GD hatte) "schwere Schritte hörte" welche die Treppe heraufkamen(das waren die Seelen der Verstorbenen hieß es die eingeladen wurden.

Es kann sein,das heute dies nicht mehr so verbreitet wird in den NAK-Zeitschriften habe ich den Eindruck

1

Das ist eine neuapostolische Sitte - in den katholischen und evangelischen Kirchen betet man auch für die Verstorbenen, aber man lädt sie nicht auf dem Friedhof dazu ein: Man geht nämlich nicht davon aus, dass sie sich dort aufhalten, sondern in der Ewigkeit bei Gott - auf dem Friedhof liegt nur der tote Körper, den man aus Respekt vor dem Verstorbenen ehrt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin evangelisch und habe noch nie davon gehört.

Bei uns ist Trauer-Andacht oder auch Gottesdienst, meist in der Kapelle. Dann geht man hinter dem Sarg her zum Grab, oder zum Auto, wenn es eine Urnenbestattung werden soll.

Danach gibts noch Kaffee und Kuchen oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
12.04.2016, 21:30

Der oder die Fragestellerin meinte -  glaube ich-  gar keine Beerdigung, sondern ganz allgemein eine Einladung aller Toten zum Gottesdienst - zumindest steht da nichts von einer Beerdigung

0

Was möchtest Du wissen?