Auf Dauer Warmwasser über Öl Kessel oder DUrchlauferhitzer billiger?

3 Antworten

Beide bisherigen Antworten können richtig sein. Ich gehe mal davon aus, dass die Menge na Warmwasser nicht sehr groß ist. Ein gut isoliertes Ölbetriebenes Speichergerät ist wohl wirtschaftlicher, wenn öfters am Tag auch kleine mengen Wasser entnommen werden. Dies ist besonders dann der Fall, wenn Eure Warmwasserversorgung mit einer Komfortumlaufpmpe betrieben wird. Die sorgt dafür, dass nicht erst kaltes Wasser sinnlos vergeudet wird, bis das warme Wasser am Waschbecken etc. ankommt. Für einen 1 -2 Personenhaushalt ist es aber vermutlich teurer. Durchlauferhitzer müssten entweder Lokal an jeder Verbrauchsstelle eingesetzt werden oder hätten als zentrale Warmwasseraufbereitung das gkeiche Problem wie die Speicherversorgung ohne Komfort. Das klaze Wasser muss erst aus der Leitung. Gasheizung als Alternative ist etwas variabler. Da kann sowohl ein Speichersystem als auch ein Durchlaufgerät installiert sein. Da die Heizleistung in KW gemessen wird, ist es eibfach zu vergleichen, wie viel Verlustleistzng bei der jeweiligen Energieform anfällt und wieviel eine Leistungseinheit, also Kw, im einzelnen kostet. Strom ist in der Zukunft sicher ökologischer, da dessen Erzeugung langsam weniger CO 2 freisetzt, als jeder andere Energieträger und ich brauche kenen Kaminkehrer mehr. Allerdings muss der bei Euch ja den Kaminschacht kehren.

Guten Abend Chrisor, stehe auf dem Standpunkt, wenn der Heizkessel(ölbetrieben, nur für den Brauchwasserspeicher benötigt wird, ist ein moderner E.-Durchlauferhitzer rentabler! Der Ölkessel sowie der Speicher u. Verbindungsleitungen haben in der Standfase auch Strahlungsverluste! Die Wirtschaftlichkeit dürfte bei etwas 70 % liegen! Wenn wirklich keine Heizkörper beheizt werden, solllte man sich den Schritt zum Durchlauferhitzer vorbehalten! Nur berücksichtige die Leistung in der Spitzenabnahmen! Evtl. in den Morgenstunden! Wie verhält es sich mit den Umbaukosten? Habt Ihr evtl. auch 380 V zur Verfügung? Alle diese Umstände sollten in die Erwägung infließen! Bitte laß Dich von einem weiteren Sanitärfachbetrieb beraten! Mit freundlichem Gruß, Heinz K.

nein, durchlauferhitzer ist teurer, er nimmt halt einfach 21kw, wenn er wasser heiss macht...

Vorlauftemperatur Heizung bei Kamin-Betrieb?

Liebe Nutzer, wir haben vor Kurzem einen Kamin bekommen, um im Wohnzimmer die Heizkörper weniger nutzen zu müssen und somit etwas Öl zu sparen. Wenn der Kamin an ist und der Raum warm genug ist, erkennen ja die Heizkörperventile (auf Stufe 3) dies und die Heizkörper kühlen aus. Nach meinem Verständnis stellt der Heizkessel aber trotzdem die einprogrammierte Vorlauftemperatur zur Verfügung, ergo sparen wir kein Öl. Sollten wir also, wenn wir den Kamin anmachen, die Heizkörperventile runterdrehen oder besser sogar den Heizkessel in den Sparmodus versetzen, damit er nicht die ganze Zeit die Vorlauftemperatur zur Verfügung stellt? Stimmt meine Vorstellung überhaupt, dass der Kessel heizt, auch wenn die Heizkörper aus sind oder macht der dann gar nichts? Danke!

...zur Frage

Wasserführender Kamin + Fußbodenheizung

Hallo, Wir Planen einen Neubau mit ca. 170m² Wohnfläche. Wir wollen überall im Haus Fußbodenheizung verlegen und eine normale Gastherme für Warmwasser nehmen. Jetzt haben wir von Wasserführenden Kamin gehört. Diese sollen wenn man schon mit Holz heizt die Gastherme etwas entlasten. Ist das richtig? Und wie ist es mit der trägeheit der Fußbodenheizung? Der Kamin würde dann im offen Wohnbereich stehen wo auch die Treppe zum OG steht. Wenn wir jetzt mal am Kamin Heizen wollen, fährt dann die Fußbodenheizung runter? Die braucht ja natürlich sehr lange bis sie abkühlt und wieder aufwärmt. Macht diese ganze Geschichte überhaupt sinn? Oder sollen wir Heizkörper nehmen?

...zur Frage

Durchlauferhitzer ausbauen und Warmwasser über Heizung?

...zur Frage

Was könnte der Grund dafür sein, dass der neue 50Liter Siemens Boiler weniger Warmwasser zur Verfügung stellt, als der vorherige 30Liter Siemens Boiler?

Hallo, sämtliche Siemens Boiler in unserem Mehrfamilienhaus sind ausgelaufen. Der genaue Grund dafür ist bisher ungewiss. Wir hatten einen 30-Liter Siemens Boiler, der ebenfalls den Geist aufgegeben hat und ausgelaufen ist. Anschließend hat unser Vermieter einen neuen 50-Liter Siemens Boiler eingebaut, der uns nun Probleme macht.

Uns ist aufgefallen, dass wir weniger warmes Wasser als zuvor haben. Wir haben genau die gleiche Temperatureinstellung, wie bei dem alten Boiler. Allerdings ist das warme Wasser viel schneller aufgebraucht, als früher. Was könnten hierfür Gründe sein? Eigentlich sollte bei gleicher Temperatur fast doppelt so viel Warmwasser zur Verfügung stehen.

Vielen Dank im Vorraus

MfG

...zur Frage

Durchlauferhitzer - Hohe Kosten?

Meine Frau und ich stehen kurz vor einer Mietwohnungsvertragsunterschrift. Die Wohnung hat einen Durchlauferhitzer, sodass Warmwasser über Strom läuft.

Hat jemand Erfahrungen mit Durchlauferhitzer? Entstehen enorm hohe Kosten? Vor allem würde ich gerne wissen, ob neben den 55 Euro Stromkosten, die wir ja zahlen werden, noch weitere Kosten entstehen? Ich meine im Zusammenhang mit dem Durchlauferhitzer. Bezahlen wir das bei evtl. Nachzahlungen (also einmal im Jahr), oder monatlich?

...zur Frage

Warmwasserbereitung mit Holz oder Durchlauferhitzer?

Guten Abend,

Ich habe eine Kombinierte Heizung mit Öl und Holzofen. Im Sommer bereite ich mein Warmwasser meistens auch mit Holz auf, durch den gut isolierten Speicher hält sich das auch ziemlich lange.

Ich bin am überlegen ob es evtl günstiger ist die Warmwasseraufbereitung mit einem Durchlauferhitzer durchzuführen? Warmwasserverbrauch ist ca 2x täglich 5min Duschen und 2x täglich Warmwasser in der Küche.

Mir geht es nicht um die Ersparnis des Feuer machens sondern um die finanzielle, spare ich mit einem DLE oder bin ich mit Holz besser dran?

Ich habe übrigens an einen 21kw DLE gedacht.

Vielen Dank schonmal

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?