Auf das Krankengeld verzichten....

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast bei weiterer Krankschreibung ein Anrecht auf 78 Wochen Krankengeld (in 3 Jahren) von deiner Krankenkasse. Fordere einen AUSZAHLUNGSSCHEIN von deiner Krankenkasse an und lasse den dein Arzt ausfüllen uns schicke ihn an die Krankenkasse zurück. Dann bekommst du das Krankengeld auf dein Bankkonto überwiesen. Machst du das nicht, bist du nicht Krankenversichert (da dein Arbeitgeber keinen Beitrag mehr bezahlt).

Inklusive der 6 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber !!

Den einen Tag scheint er geschafft zu haben . ;- )))

0

Es NICHT zu beantragen macht wesentlich mehr Aufwand als eben den Antrag zu stellen.

Zum Verständnis es wäre bei mir 1 Tag Krankengeld deshalb.

Das Geld ist nicht so wesentlich wie der über den KG-Bezug fortlaufende Versicherungsschutz. Was ist denn nach dem ominösen 1 Tag geplant?

Hallo,

in der Krankenversicherung gibt es nur Antragsleistungen. Wenn man keinen Antrag stellt, gibt es keine Leistung.

Gruß

RHW

jetzt meine Frage ist man dazu verpflichtet Krankengeld zu beziehen

Nö.

Warum willst du darauf verzichten ??

Brauchst du kein Geld ?

Du erhältst dadurch auch etwas von deinen Einzahlungen in die KK zurück !

Gruß S... .

Was möchtest Du wissen?