Auf Brille verzichten gesund?

10 Antworten

Wenn du merkst, dass du eine Brille brauchst, solltest du dir auf jeden Fall eine besorgen. Im Straßenverkehr kann es besonders wichtig sein, dass du auch auf Distanz klar siehst und falls du einen Unfall baust und keine Brille getragen hast, könntest du damit eventuell Probleme bekommen. 

Wenn du merkst, dass du die Brille im Alltag nicht brauchst, musst du sie auch nicht notwendigerweise tragen. Beim Sport könntest du sie beispielsweise weglassen, wenn es dich nicht behindert. Ansonsten könntest du auch auf Kontaktlinsen (z.B. Tageslinsen) umsteigen. 

Geh am besten mal zu einem Augenarzt und lass einen Sehtest machen. Danach kannst du zum Optiker gehen und dich beraten lassen, welche Brille für dich passend wäre und welche Brillen von der Krankenkasse übernommen werden.

Geh zu einem Optiker und mach einen Sehtest. Er wird dir dann auch zeigen können, wie gut dein Sehen in der Ferne sein kann. Falls ein Augenarztbesuch notwendig ist, wird dir ein guter Optiker dies empfehlen. Falls nicht kannst du den auch weglassen.  Wo dir deine Brille Vorteile bringt wirst du erkenen wenn du sie hast.

Bei höheren Stärken ist es nicht nur gefährlich sie nicht zu tragen, sondern auch schädlich. Bei geringen stärken ist das anders.

Wenn eine Brille nötig ist, ist es wichtig eine zu haben. Du solltest mal zu einem Augenarzt gehen, der macht verschiedene Tests mit dir, und passt dann eine Brille optimal auf deine Augen an. Und ja, wenn du nur beim Autofahren etc. Probleme mit dem sehen hast, musst du die Brille nur in den Situationen aufsetzen. Aber es kann auf jeden Fall schädlich sein auf Dauer wenn du es nicht behandelst.

Seit wann passt ein Augenarzt eine Brille auf die Augen an? Und was meinst du mit "behandeln"? Du bringst hier einiges durcheinander. Eine Fehlsichtigkeit ist keine Krankheit, die ein Arzt behandeln müsste. Der FS braucht einen Sehtest und eine Sehhilfe vom Augenoptiker, wie es die Berufsbezeichnung schon vermuten lässt.

0
@aseven79

Der FS braucht einen Sehtest und eine Sehhilfe vom Augenoptiker, wie es die Berufsbezeichnung schon vermuten lässt.

Gibt es auch einen Nasen-optiker ? 

Ich gehe immer zum Optiker oder zum Augenarzt - wenn es um die Brille oder die Augen geht ......

0
@Huflattich

Es ist nunmal die korrekte offizielle Berufsbezeichung. Und ja, es gibt auch andere Arten von Optikern. Kannst du leicht googeln

0
@aseven79

Sorry, ist es beileibe nicht .Ein Optiker ist und bleibt ein Optiker.

0
@Huflattich

Du brauchst dich für deine Unwissenheit und dein fehlendes Talent, Google zu bedienen, nicht zu entschuldigen

0

Du solltest Dich zunächst einmal gründlich testen lassen (Optiker/Augenarzt). Er wird Dir dann sagen, was das beste für Deine Augen ist.

Wenn Du keine Brillen magst, versuche es doch mal mit Kontaktlinsen.

Eine Sonnenbrille ist aber schon angeraten. Starkes Sonnenlicht kann Deinen Augen sehr schaden.

Klar kannst du. Aber willst du das wirklich oder bist du einfach eitel?

Nicht ohne Grund spricht man von einer Sehbehinderung. 
Wenn du dich an eine Brille gewöhnt hast, willst du sie nicht mehr missen. Der erste Schritt ist allerdings nicht ganz einfach.

Was den Sport etc. anbelangt, könntest du auch Kontaktlinsen tragen, falls bei dir das machbar ist.

Was möchtest Du wissen?