Auf Anklageschrift wie antworten?

3 Antworten

Die Frau (eine Anwältin) meinte, ich solle da auf die Anklageschrift schriftlich antworten

Das ist aber eher ungewöhnlich, dass Anwälte in Gerichten arbeiten und kostenlosen Ratschläge geben (außer vielleicht in Bremen oder Hamburg).

Bist Du DIr sicher, dass das eine Rechtsanwältin war?

Hallo jurafragen,

Nein, bin mir nicht sicher, ob Sie Anwältin war, ist Sie auch glaube ich nicht. Sie ist Mitarbeiterin im Amtsgericht, weiß nicht wie man diese Leute bezeichnet.. aber Sie meinte halt, dass ich schriftlich Stellung nehmen soll und in etwa das schreiben soll, was im Thread steht, dass ich alles gestehe etc. Kannst du mir da vielleicht helfen professionell schriftlich zu antworten? Du hast viel Erfahrung und ich würde dir in den 3-4 Threads, wo du mir geholfen hast, die hilfreichste Antwort geben. LG

0
@thebonecook

Sie ist Mitarbeiterin im Amtsgericht, weiß nicht wie man diese Leute bezeichnet.

Da gibt es viele Möglichkeite. Es könnte eine Rechtspflegerin gewesen sein. Oder eine Justizangestellte.

aber Sie meinte halt, dass ich schriftlich Stellung nehmen soll und in etwa das schreiben soll, was im Thread steht, dass ich alles gestehe

Ich bin sprachlos bis entsetzt.

Kannst du mir da vielleicht helfen professionell schriftlich zu antworten?

Das Amtsgericht hat Dir die Anklageschrft zugestellt, Es ergibt nur dann Sinn, darauf zu antworten, wenn man Bedenken hat, dass die Anklage überhaupt zulässig war. Ansonsten ist das jetzt schlicht der falsche Zeitpunkt für derartige Erklärungen. Es wird vermutlich demnächst eine Hauptverhandlung geben. Dort kannst Du ggf. eine Erklärung abgeben.

Ohne die Anklageschrift im Wortlaut zu kennen und ohne den Inhalt der Ermittlungsakte zu kennen, verbietet sich hier eigentlich jede Hilfestellung.

1
@jurafragen

Ja, also der Grund und die Beweismittel stehen auf der Anklageschrift. Beweismittel: Chatverlauf, wo ich jemanden was verkauft habe für Amazon Gutscheine und nach der Übergabe des Gutscheins die Sache nicht, wie eig. abgemacht versendet habe. Die werden wohl Amazon gefordert haben, meine Lieferdaten rauszurücken und mich so idendifiziert. Die Frau meinte halt, dass wenn ich mich jetzt bis morgen noch äußere, sprich schriflich gestehe usw., dann wird der Zeuge (Geschädigte) nicht extra von weit weg hierher kommen müssen, weil ich die Fahrtkosten von ihm übernehmen müsste. Und die Strafe würde dann strafmildender ausfallen. Aber hab halt nichtmehr viel Zeit zu antworten, die machen morgen 12 Uhr zu und morgen ist der letzte Tag dafür. LG

0
@thebonecook

Du könntest dem Gericht schlicht mitteilen, dass es in der Hauptverhandlung mit einem vollumfänglichen Geständnis rechnen kann und auf die Ladung von Zeugen verzichtet werde kann.

Ob das letztlich sinnvoll ist, ist eine ganz andere Frage, denn die Kosten des Verfahrens treffen nicht zwigend dich, sondern es kann nach § 74 davon abgesehen werden, Jugendlichen die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen.

0
@jurafragen

Ich würde es so schreiben:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihnen mitteilen, dass Sie in der Hauptverhandlung mit einem vollumfänglichen Geständnis meinerseits rechnen können und auf den Zeugen dementsprechend verzichtet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen"

Oder soll ich so mit Emotion antworten? Aber du schreibst so, als würdest du einem nicht empfehlen, auf die Anklageschrift zu antworten, aber ich möchte halt nicht unnötige Kosten.. außer ich muss die Gerichtskosten oder Fahrtkosten des Opfers nicht zahlen, aber das weiß ich ja nicht.. LG

0
@thebonecook

Oder soll ich so mit Emotion antworten?

Nein, das hebst Du Dir bitte für die Hauptverhandlung auf.

Aber du schreibst so, als würdest du einem nicht empfehlen, auf die Anklageschrift zu antworten

Ich habe nur gesagt, unter welchen Voraussetzungen es sinnvoll ist, konkret auf die Anklageschrift hin eine Erklärung abzugeben. Die jetzige Erklärung gibst Du nur ab, damit hier ggf. keine Zeugen geladen werden. Das hat aber jetzt nichts konkret mit dem Verfahren über die Zulassung der Anklage zu tun. Genau darüber wird das Gericht jetzt aber entscheiden.

0
@jurafragen

jurafragen, du bist sau gut in dem Bereich und ich bin echt erstaunt darüber, riesen Lob! Also soll ich es so schreiben wie ich es im letzten Kommentar geschrieben habe, oder? Weil dann setz ich mich gleich an den Rechner und schreib und druck es dann aus, um morgen früh das Blatt abzugeben. LG

0
@thebonecook

Also soll ich es so schreiben wie ich es im letzten Kommentar geschrieben habe, oder?

Wenn Du die Tat tatsächlich so gestehen möchtest, wie sie Dir vorgeworfen worden ist, dann ja.

0
@thebonecook

Würdest du an meiner Stelle es genauso machen? LG

Keine Ahnung, ich kann mir jedenfalls einen Anwalt leisten.

0

Was Du  brauchst sind Deine Eltern und eventuell ein Anwalt.Ohne deine Eltern geht schon mal mgar nichts.

Ich bitte alle User dieses hier nicht zu unterstützen. 

Uohnnymcmuff 

Usermod

Antwort genau so wie es die Awältin vorgeschlagen hat, dann ist alles

korekt.

Rechtschutzversicherung die sofort greift?!

Hallo, wir haben eine Anklageschrift vom Amtsgericht bekommen, unser alter vermieter möchte 12.000 € von uns. Die meisten Sachen sind völlig an den Haaren hebeigezogen. leider sind wir nicht Rechtschutzversichert. Gibt es eine Rechtschutz, die man noch "nachträglich" abschließen kann? Was passiert wenn man kein Geld oder zu wenig für einen Anwalt hat ( aber etwas zu viel verdient um prozesskostenbeihilfe zu bekommen)? und was wenn man verurteilt wird und die summe an die gegenseite (zzgl. Anwalt, ....) nicht oder nicht in einer Summe begleichen kann? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Auto wurde auf Privatparkplatz beschädigt, Versicherung will nicht zahlen und meint dass jeder seinen eigenen Schaden zahlen muss. Stimmt das?

Beim Parkvorgang auf einem Privatparkplatz ( bei der Bank ) wollte der Fahrer zwischen zwei anderen Fahrzeugen einparken. Die Beifahrerin des linken Autos schaute nicht nach hinten und öffnete die Tür worauf der Fahrer der Parken wollte mit seinem Kotflügel und Scheinwerfer in die Türe fuhr da er so schnell nicht bremsen konnte. Die Fahrerin entschuldigte sich für das Verhalten ihrer Mutter ( Beifahrerin die die Tür öffnete ) und nahm die Schuld sofort auf sich. Sie wollte keine Polizei. Da die Versicherungsagentur des Geschädigten in der Nähe war ging die Frau mit dort hin. Sie sagte dem Bearbeiter dass sie Schuld sei und gab alle nötigen Informationen zur Klärung des Schadens. Ihre Versicherung gab bekannt, dass der Schaden die Haftpflicht der Mutter zu tragen hat. Diese meinte dann, dass jeder seinen Schaden selber zu tragen habe da es auf einem Privatgrundstück passiert sei. Was stimmt nun ? Es ist ein öffentlich zugänglicher Parkplatz den die Kunden der Bank währen des Bankbesuches nutzen dürfen. Beide sind Kunden und beide hatten auf der Bank was zu erledigen. Die Mutter gab zu nicht geschaut zu haben. Heist das, dass alle Bagatellschäden auf Privatparkplätzen die aus versehen passieren jeder selber zu tragen hat ? Dann brauch ja keiner wirklich aufpassen wenn er beim einkaufen auf dessen Privatparkplatz einen Schaden anrichtet oder wie verhält sich das ? Selbst die Polizei sagte, dass eine Anzeige nichts bringen wird da die Beschuldigte ja sagen könnte, dass sie unter Schock stand und nicht wusste was sie sagte. Was soll man da machen ?

...zur Frage

Welche Anklage in diesem Fall?

Das hier ist rein fiktiv! Angenommen, ein Mann und eine Frau fahren gemeinsam Auto, er fährt, sie sitzt auf dem Beifahrersitz. Er hat schon länger mit dem Gedanken gespielt, sich das Leben zu nehmen, wird in dieser Situation irgendwie völlig wütend auf sich selbst, verliert die Kontrolle und VERSUCHT, sich tot zu fahren. Beide überleben. Angenommen, die FRAU würde ihn anzeigen - wofür? Er wollte ja sich selbst umbringen, und nicht sie. Sie hat mit der Sache nichts zu tun, sie ist lediglich mitgefahren - und da hat er einen Selbstmordversuch verübt. Als wäre das in der Anklageschrift definiert, wofür könnte sie ihn anklagen?

...zur Frage

Verstoß gegen BtMG- welche Strafe droht?

Vor fast genau einem Jahr wurde bei meinem Bruder eine Hausdurchsuchung (war eine 2 Personen WG) gemacht und dort wurde laut Anklageschrift Folgendes gefunden: 22 Pflanzen- 20 mit einer Wuchshöhe von 18- 28 cm; 2 eine Wuchshöhe von 48- 60 cm. Verpacktes Blattmaterieal mit den Gewichten: 34,13g; 17,8g; 1,92g; 2,36g 205 Hanfsamen <1g Amphetamine Laut Anklageschrift sollen sie das alles zum Weiterverkauf gehabt haben. Sie sagen aber, dass es alles nur für sich selbst war. Ich weiß es nicht, kenne mich damit nicht aus.

Er hat seit dem mit alle dem nichts mehr zu tun, geht regelmäßig einer Arbeit nach, wohnt bei seiner Freundin mit Kindern und ist auch nicht vorbestraft oder sonstiges.

Mit was für einer Strafe muss er rechnen? Kommt er dafür ins Gefängnis? Ich selbst heiße alle dem nicht gut und natürlich soll er seine Strafe kriegen... Aber wie wird die ungefähr ausfallen?

Danke schonmal für hilfreiche Antworten

...zur Frage

Einwendung gegen die Eröffnung der Hauptverfahrens formulieren?

Was ist passiert?

Ich (m) feierte mit ca 150 weiteren auf einer Abiparty auf einer Aussichtsplattform auf einem Berg die letzte Prüfung es wurde Alkohol getrunken die Stimmung war gut. Gegen Ende des Abends wurde mir ein Frauenschal umgehängt (von wem weis ich nicht mehr) Ich behielt ihn an (hätte ich nicht machen sollen) und wollte nach 1 Stunde den Heimweg antreten. Ich war betrunken und merkte nicht einmal etwas zu tragen was nicht mir gehört. Nach 300 Metern bergab lief ich der Polzei entgegen die mich zu sich bat. Mit ihnen die Besitzerin (Opfer x) des Schals (w) die darauf hinwies das es ihrer sei daraufhin habe ich ihn sofort zurück gegeben und entschuldige mich. Anschließend wurde ich von der Polizei durchsucht und ein Alkoholtest wurde durchgeführt 0,85 mg/l also 1,7‰ .

Opfer x hatte im Vorfeld schon Anzeige gegen unbekannt erstattet weil nicht nur ihr Schal sondern auch ihr Geldbeutel fehlte. Nun erhielt ich eine Anzeige wegen gemeinschaftlichen Diebstahls mir wird also versucht anzuhängen den Geldbeutel mit geklaut zu haben was ich nicht getan habe.

Im Sachverhalt der Anklageschrift steht das sie beides am selben Abend noch vollständig zurück bekommen hat also von mir ihren Schal und von einer anderen Person den Geldbeutel.

Die Anzeige lief ja bereits habe dann im Nachhinein Kontakt über Facebook zu ihr aufgenommen wo sie sich bei mir entschuldigt mit der Betonung das sie weis das ich den Geldbeutel nicht geklaut habe und ich nichts damit zu tun habe.

Nun möcte ich einen Brief (Einwendung gegen die Eröffnung des Hauptverfahrens) an das Amtsgericht schreiben

Was sollte nicht fehlen/ an wen gerichtet?

Soll ich den ganzen Abendablauf detailliert einbringen oder nur kurz?

Ausgedruckter Screenshot der Nachricht der Geschädigten? (Wo es ihr Leid tut das ich eine Anzeige erhielt)

Vielleicht habt ihr ein paar Vorschläge was ich am besten tun kann

Danke

...zur Frage

Nach Verurteilung muss der Täter sofort in Haft?

Hallo, in 6 Wo gibt es eine Verhandlung vor dem Schöffengericht. Ich wurde auch betrogen und wurde als Zeuge geladen, laut meinen Anwalt sollen es 50 Geschädigte sein mit etwa 5000 Euro. Der Täter soll noch nicht vorbestraft sein !! Mein Anwalt sagte Zivillrechtlich braucht man nix unternehmen, denn der Täter hat die EV abgegeben.

In einer anderen Stadt liegt noch ein Fall beim Amtsgericht aber nicht Schöffen auch ein Fall mit 14 Geschädigten mit 5000 Euro. Da soll aber der Täter mit einen Partner beschuldigt werden. Das komische was wir nicht verstehen das vor dem Schöffengericht mit den 50 Fällen bewegt sich, aber der zeite Fall vor dem Amtsgericht tut sich nichts ?? Warum ?? Keine Beweise ?? oder warten die erstmal ab was bei Schöffen raus kommt ?

Ich bin der Meinung das er nicht ins Gefängniss gehen muss bei 64 Fällen = 10000 Euro ! Mein ANwalt sagte der würde 6 Monate Geldstrafe bis 2 Jahre Bewährung bekommen. Mir wäre lieber wenn er mir mein Geld wieder gibt.

Wie ist ihre Meinung dazu ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?