Auf 2 verschiedenen Betriebssystemen programmieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt darauf an, welche Sprache und welche Bibliotheken Du benutzt.

Wenn Du Deine Software gegen die native Betriebssystem-API entwickelst, musst Du sie anpassen. Es gibt aber teilweise Bibliotheken, die davon abstrahieren. Zu höheren Programmiersprachen (z. B. Java, Python, etc.) gehört in der Regel eine solche Abstraktionsschicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VBHHerzog
24.05.2016, 10:39

das ist die antwort die du suchst!

1

Das Programm "selbst" dürfte im Grunde portabel sein. Aber alle Systemresourcen auf die du zugreifst eher nicht, bzw. nicht ohne besondere Vorkehrungen. D.h. man braucht i.d.R. betriebssystemspezifischen Code, um Gerätetreiber usw. anzusteuern.

Das fängt bei so simplen Sachen wie Dateinamen und Laufwerksbezeichnungen an, geht über Grafik, Sound und Netzwerkkartentreiber, und hört irgendwo bei Desktopintegration auf. Du bist also gut beraten, wenn du die eigentliche Programmlogik sauber von allen Schnittstellen nach "draußen" trennst. Selbst wenn du plattformübergreifende Bibliotheken (z.B. OpenGL) verwendest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt stark auf die Programmiersprache und die benutzten dependencies an.

Ein Java Program bspw. läuft überall dort, wo du jre oder jdk zum laufen bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine spezifische Bibliotheken benutzen. Auch zum Beispiel conio.h nicht benutzen.

Wenn du beide Betriebssysteme hast, dann kannst du das Programm testen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?