Audi A3 zurück geben. Machbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Auto hat offenbar einen versteckten Mangel. Von der rechtlichen Seite kann ich dir das nicht beantworten, weil ich das nicht weiß.

Aber lass dir einen Termin bei dem Verkäufer geben, der es dir verkauft hat und versuche die Sache erstmal freundlich, aber nachdrücklich zu klären (nicht gleich mit Anwalt drohen oder Werkstatt oder Autohaus "schlecht" machen)

Sag einfach, daß du mit Audi immer gute Erfahrungen gemacht hast und daß dies offenbar ein Montagsauto ist, aber es nach 4 x Nachbesserung so nicht weitergehen kann. Auch für das Autohaus ist das ja keine gute Referenz, deine Freunde und Bekannten haben das auch schon mitbekommen... und was man dir für eine Lösung des Problems anbieten könnte. Du willst ja gerne Kunde bleiben und auch das Autohaus weiter empfehlen können...

Mit dem soften Weg kommst du eher ans Ziel, als gleich schwere Geschütze aufzufahren.

Ich sehe es so, entweder man besorgt dir ein gleichwertiges Fahrzeug, oder du bekommst einen Austauschmotor, oder Geld zurück.

Die Lösungen kannst du ja im Hinterkopf behalten. Viel Erfolg

Vanell1 04.05.2017, 13:54

Durch Freundlichkeit geschah nichts - nach etwas genervterem Ton, hab ich mein Auto heute holen können und der Motor ist bestellt zusätzlich hab ich Öl mit bekommen umsonst, falls es wieder leer ist bevor der Motor kommt.

0

nach 2 vergebliche Reparaturversuche (für denselben Defekt) kann man (mit Rechtsanwalt) eine sogenannte Wandlung verlangen (Voraussetzung Neuwagen)

Wenn der Verkäufer es nicht freiwillig zurück nimmt, wird es schwierig und eher schlecht für euch ausgehen. Wenn es ein privater Verkäufer war, müsstet ihr einen Anwalt einschalten und Schadenersatz einklagen.

Da das Auto schon 4 Mal in der Werkstatt war und anscheinend nicht sachgemäß gearbeitet wurde, solltet ihr von der Werkstatt das Geld zurück verlangen und das Auto sachgemäß in einer anderen Werkstatt reparieren lassen!

Vanell1 04.05.2017, 06:02

Das Auto habe ich vom Autohaus gekauft. Ich seh auch nicht ein, dass auf meine Kosten wo anders zu reparieren. Mir wurde jetzt gesagt, der Motor ist kaputt.

0
regenbrause19 04.05.2017, 06:10
@Vanell1

Du solltest dir das von einem Gutachter bzw. von einer Werkstatt protokollieren lassen, dass das Öl ständig leer wird und ggf. der Motor kaputt ist. Damit solltest du dann zu einem Anwalt gehen und Schadenersatz einfordern.

Es ist auch wichtig, wie teuer das Auto war. Wenn ihr es nur für 300€ gekauft hättet, hätte es wenig Sinn das Geld einzuklagen weil der Anwalt mehr kostet als das Auto.

1
Vanell1 04.05.2017, 06:13

11,500€ hat es gekostet.

0
regenbrause19 04.05.2017, 06:18
@Vanell1

Das war aber teuer für einen Gebrauchtwagen. Für das Doppelte hätte es einen neuen Audi A3 gegeben. Wenn man davon ausgeht, dass ein Auto maximal 200.000km fährt, hätte das Auto weniger als 100.000km haben sollen.

Das war sehr viel Geld und damit solltet ihr zum Anwalt gehen und euch zumindest beraten lassen.

0
MancheAntwort 04.05.2017, 06:26
@regenbrause19

wie kann man nur soviel Blödsinn reden "regenbrause" ?

der Fragensteller hat weder angegeben, wie alt das Auto ist, noch wie

hoch der Kilometerstand ist.... deshalb könnte selbst ein A3 für rund

20.000€ billig sein !

5
regenbrause19 04.05.2017, 06:31
@MancheAntwort

Da sollte man einen Durchschnittswert nehmen. Das war nur ein Beispiel und ich wollte damit sagen: halber Preis, sollte mindestens noch halbe Lebensdauer des Autos sein.

Da das Auto jetzt kaputt ist und evtl. einen Motorschaden hat, hat das Auto viel zu viel gekostet.

0
RefaUlm 04.05.2017, 07:08
@regenbrause19

200.000km? Das ist doch noch lange nich das Ende! Bei guter Pflege und regelmäßiger Wartung schaffen die meisten locker ihre 400-500k km und mehr!

Nun bei dem Schrott aus dem VW Konzern kann es schon wesentlich früher der Fall sein das der Motor,der Turbo oder das Getriebe hinüber ist...

2
Vanell1 04.05.2017, 06:27

Das Ding ist auch. Gestern hieß es ' Wir rufen heute noch an ' ich hab keine Angaben, wie lange mein Auto dort bleiben muss nichts. Ich werde heute auch während der Arbeit vorbei fahren und das deutlich machen, wenn jetzt keine dauerhafte Lösung ihrerseits kommt - werde ich, wie du sagst zum Anwalt gehen. Denn irgendwo hört's auch mal auf. Danke dir.

1
Vanell1 04.05.2017, 06:28

Ah so, mit nem anderen Audi kam ich auf knapp 500.000 km also deutlich mehr gefahren als 200.000 km. Das Auto ist sieben Jahre alt jetzt.

0

Hi,

du mußt dem Autohaus zwei mal die Chance geben, den fehler auszubessern, was bei dir schon der Fall war. Somit müssten die den Wagen zurück nehmen. Wenn die das nicht wollen, schalte einen Anwalt ein. Du gewinnst den prozess aufjedenfall, denn anscheinend wurde dir der mangel verschwiegen.

Habe schon viel von dem Problem gelesen...

Was hast du, nen TDI oder ist es ein TFSI?!

Vanell1 04.05.2017, 07:11

TFSI

0

Was möchtest Du wissen?