Audi A3 TDI. Einspritzdüsen probleme?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wir haben einen A3 2.0 TDI. 

Also wir hatten mal ein Problem mit den Einspritzdüsen. Der Wagen ist auf einmal nur noch maximal 180 gefahren. Die Ursache war eine verstopfte Einspritzdüse. Die wurde dann ausgebaut und mit einem speziellen Ultraschallverfahren gereinigt. Hat um die 600 Euro gekostet. Ist aber eine super Gelegenheit den Keilriemen zu wechseln :D

Sonst gab es keine Probleme mit der Pumpe-Düse Einheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ibrakill
17.04.2016, 20:50

Danke für deine Antwort Jonas! Ich gehe mal davon aus dass euer Audi 140ps hat. Welches Baujahr würde mich interessieren..? Denn soviel ich weiß wurden die einspritzdüsen ab bj. 2010 nicht mehr eingebaut. Ob das wahr ist? Das ist genau das was ich rauskriegen möchte.

0

Kommt drauf an, diesel oder benziner? TDI, also diesel...
Hast du nun einen commonrail oder noch pumpe-düse? Weißt du den motorcode?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ibrakill
15.04.2016, 17:31

Nein nicht wirklich. Ich versuche herauszufinden welche Motoren am wenigsten probleme machen. Diesel soll es sein. Was ist der unterschied zwischen commonrail und pumpedüse?

0
Kommentar von tobiiiiiiiiiiii
15.04.2016, 22:07

pumpedüse: bissiger, gefühlt etwas kräftiger, schlechtere abgaswerte, höherer verbrauch commonrail: nachfolger von PD, untenrum weniger drehmoment gefühlt, bessere abgas und vernrauchswerte ich würde persönlich den commonrail als 2liter TDI und 140/170 ps empfehlen... die bringen richtig leben ins auto. wenn du nicht so viel power brauchst, ist auch der 1.9 tdi nicht schlecht, und auch sehr haltbar...

0

Was möchtest Du wissen?