Audi A3 TDI 2.0

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, also der TDI 2.0 vom Vw/Audi Konzern läuft in der Regel problemlos bei Duchführung der vorgeschriebenen Wartungsintervalle und rechtzeitigem Zahnriemenwechel unter Einbeziehung der Laufrollen und Wasserpumpe! Das 2003 Modell hat noch das "Pumpe-Düse-Einspritz" Prinzip. Deswegen läuft er etwas "rauher" im Geräusch als das Nachfolge Modell mit" Common Rail-Einspritzsystem".

Erstmal danke für deine schnelle Antwort. Das er Rauher ist macht mir keine Sorgen, doch ich weis nich warum genau, aber wie gesagt meine Kollegen meinten mit dem 2.0 hätte ich mit großer Wahrscheinlichkeit sehr viele Probleme. Ich meine mich zu erinnern das es sogar hin bis zu einem Motorschaden geht. Ich weis leider nicht warum, wollte daher wissen ob vielleicht jemand aus Erfahrung sprechen kann, da ich ja plane einen zu kaufen, der schon rund 150000 gelaufen ist. Da in der Preisklasse bis 6000 Euro leider nicht viel mehr drin ist. Und er ja noch ein paar Jährchen halten soll. Ist es daher zu Riskant einen 2.0 mit schon 150k anzuschaffen ?

0
@xDudemeisterx

Nein, ist es nicht. Doch noch ein Tip: Nur wenn das Wartungsdienstheft "Lückenlos" geführt wurde kaufen! Lasse Dir die Fahrgestellnummer geben und gehe damit zu einem Audi-Händler. Schildere deinen Fall und bitte um Auskunft: A. Stimmen die Daten mit dem Wartungsdienstheft überein? B. Welche Schäden hatte das Fahrzeug. C. Wann wurde der zahnriemen gewechselt. Jedes Fahrzeug hat in der Audi-Datenbank einen Spiegelung seines Lebenslaufes!!

1

Was möchtest Du wissen?