Audi A3 1.6 Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe einen A3 8P . Bj 2004 , den 1.6 8V mit 102 PS und Automatik. (3 Türer)

Ich fahre dieses Auto seit 130.000 KM , seit 2007.

Der 1.6er 8V (BGU) ist ein grundsolider Motor und in Verbindung mit einer 6 Gang Tiptronic ein kleiner Schluckspecht. Will man mal etwas "flotter" unterwegs sein genehmigt er sich 10 Liter. Man kann ihn mit einem ruhigen Gasfuß aber auch mit 6-7 Litern fahren.
Er zieht keine Wurst vom Teller, ist aber jedoch bis auf ein paar kleine Macken sehr zuverlässig und robust.

In den 9 Jahren und 130.000 Kilometern habe ich bis jetzt abgesehen von den normalen Verschleißteilen folgendes gewechselt.

- OT geber 55€
- Airbagsensor Fahrerseite 70€
- Automatikgetriebe Spülung + Ölwechsel (Im Wartungplan nicht vorgesehenen, jedoch aus Überzeugung gewechselt) 130€

Dazu muss ich sagen das ich die beiden Sensoren selber gewechselt habe.
Die Teile sind nicht viel teurer als bei anderen Fahrzeugen , was teuer wird ist wenn du auf Grund von Ahnungslosigkeit das Auto in die Werkstatt gibst (wegen Arbeitszeitkosten).

Fazit: Manchmal wünsche ich mir schon einen stärkeren Motor oder wenigstens ein Schaltgetriebe, aber ich bin mit dem Auto sehr zufrieden. Er ist zuverlässig und ein teuer Begleiter. Wenn man auf der Autobahn eher gemütlich unterwegs ist , reichen die 102 PS volkommen aus und für die Stadt sowieso. Durch die 6 Gang Automatik/Tiptronic ist es ein angenehmes und gemütliches Cruisen.
Das Fahrwerk ist typisch für neuere Audis recht straff und direkt , jedoch bietet es den nötigen Komfort.
Dazu kommt , das dieses Fahrzeug für mich, sehr günstig in Sachen Steuern und Versicherung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also der a3 ist im Grunde genommen ein solides und gutes Auto bis 2006 kann ich dir sogar jedes Model empfehlen.

Der 1.6 er ist vollkommen in Ordnung aber ich würde evtl den 1.8er nehmen.
Er war nochmal ein deut besser (nicht nur Leistung)

Es gab Motoren in den ersten a4 oder auch a3 die ohne Probleme die 500.000km erreicht haben. Sind sparsam und noch bezahlbar in der anschaffung und Unterhalt

Ich kaufe mit selbst einen 1.8er..den a4 allerdings den mit einem zusätzlichen Turbo..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnyBody345
05.06.2016, 13:35

nen 1.8er Sauger gab es im 8P ab 2003 nicht mehr .

0
Kommentar von olojith
05.06.2016, 14:30

achso oke, habe mich auf die älteren Modelle bezogen

1
Kommentar von KanaxInBS
05.06.2016, 18:25

Nen A4 1.8T von 2001 hat ein Freund von mir, ist ein guter Motor, zieht ordentlich und wenn man vernünftig fährt, verbraucht er gerade mal  etwa 8L/100km.

0

Kaufe dir lieber einen Golf 4 oder Golf 5.
Audi ist immer etwas teurer als Volkswagen. Reperaturkosten sind gleich und die Technik oftmals auch. Aber der Anschaffungspreis ist günstiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von macman12345
05.06.2016, 14:25

Aber als Fahranfänger müsste mir die Versicherung beim Golf deutlich teuere kommen 

0
Kommentar von derpate20
05.06.2016, 14:50

muss nicht sein hab damals über meine Mutter die Versicherung laufen lassen hab dafür im Jahr 680€ gezahlt

0

Einen A3 besaß ich auch und kann dir einen Golf 5 empfehlen, den ich jetzt auch fahre. Mit 4000 € bekommst du einen Golf 5 BJ ab 2005 - 2007 und es lohnt sich aufjedenfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht doch.

Das ist genau das richtige Auto für einen Fahranfänger, um  sich am ersten Wochenende um einen Baum zu wickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?