Audi 2.0 TFSI hoher Ölverbrauch. Welches Öl soll ich einfüllen?

5 Antworten

Da hilft kein Additiv. Ich habe bei einem Kunden schon alles probiert. Sogar methoden welche den Motor andersweitig schädigen können. Nichts hat funktioniert. Audi hat damals einen Produktionsfehler begangen. Die Bohrungen in den Ölabstreifringen waren viel zu klein und die verkokungen backen sich so fest, dass kein additiv sie los bekommt.

Du kannst neue einbauen lassen welche genau so schlecht sind oder die Kolben bearbeiten und breitere einsetzen lassen. Anders bekommst du den Ölverbrauch nicht gesenkt.

Die Kunden in den Foren beschwerden sich , dass nach der reparatur die Fehler mit dem Verbrauch wieder auftreten, und Audi will 5800EUR von mir. Leute schreiben in Foren dass Rowa Öl helfen soll, danach hätte die wieder normalen Ölverbrauch. Welches Öl kann man empfehlen?

0
@batooo

Das mit dem Öl hilft nicht. Der defekt besteht weiterhin und es kann nicht zwischen den unteren ringen abfließen. Lass bei einer Tuningwerkstatt die Kolbennuten umschleifen und breitere Ringe montieren. Ich habe mal von einer Firma gelesen die das macht. Nur fällt mir der Name nicht mehr ein. Die Kosten lagen hierbei so weit ich weiß bei knapp 3500 bis 4000€.

Und das nächste mal, kauf dir bitte keinen deutschen mehr. Selbst bei Renault gibt es solche gravierenden Probleme nicht.

1
@Klaudrian

Diesen Preis kann ich und werd ich nicht bezahlen, schon allein aus Prinzip. Aber wenn ich dieses Problem auf weitere 50.000 km beheben kann wäre ich zufrieden. Schon als ich das Auto mit 9.000 km gekauft habe, hatte ich einen Verbrauch von 1L bei 2000km ca. wenn ich auf dieses Niveau wieder hochkomme wäre ich eben glücklich. Welches Öl empfiehlst du mir? Soll ich weiterhin bei 5w30 bleiben ? und welche Marke?

0
@batooo

Ich habe dir geschrieben was ich dir empfehle. Und als nächstes Auto empfehle ich dir keinen deutschen mehr.

1
@Klaudrian

Diese Hilfe reicht ist für mich befriedigend. Leute bohren selbst Löcher in die Abstreifringe.

0

Kerzen raus und in jeden Zylinder ein Schuss Zweitaktöl oder Flush (Motoröl-Spülung). 24h "ziehen lassen, druchstarten, Kerzen wieder rein.

NIEMALS 5W30 nehmen, denn das hat gegenüber 0W-40 (fast... es gibt Ausnahmen) immer einen deutlich höheren Anteil an Mineralöl-Destillat, welcher die Verkokung begünstigt.

1

Ist ein konstruktionsbedingter Fehler der sich einfach mit einem anderen Öl nicht beheben lässt!

Bei den Motoren gabs glaub ich  mal Probleme mit den Kolbenringen und hohem Ölverbrauch. Ich glaub mit anderem Öl behebst Du das Problem nicht. Der wird weiter Öl schlucken.

Was möchtest Du wissen?