Aubildungsvergütung kommt nicht, Chef reagiert nicht, was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Das ist tatsächlich ein Fall für die IHK, ggf. auch fürs Arbeitsgericht. Ich würde mich mal an die Rechtsberatungsstelle der IHK wenden & das Problem schildern.

Du trägst hier keinesfalls die Schuld. Wenn dein Lehrherr die Kohle nicht aufbringt bzw. sich verspekuliert, sollte er auch die Konsequenzen dafür tragen müssen.

Aber zuerst würde ich nochmals probieren, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Rufe ihn morgen an und erkläre ihm, dass du keine Möglichkeit hast zur Arbeit zu kommen, da das Geld fehlt -------> und räume ihm eine Frist ein: Wenn das Geld nicht bis zum "soundsovielten" definitiv auf dem Konto ist, ziehst du rechtliche Schritte in Erwägung. Blockt er ab bzw. hat er windelweiche Wischiwaschi-Argumente auf Lager, gehst du sofort zur IHK.

Denn -----------> So wie du deinen Ausbildungsvertrag erfüllen musst, hat er nämlich auch andererseits seine Pflichten, zu denen die Überweisung der Lehrvergütung zahlt. Schaue mal im Vertrag nach, wie der Passus lautet. Dadrauf kannste dich dann bei der IHK auch berufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der IHK Kontakt aufnehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?