Auberginen zubereiten

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei mittlerer Hitze und etwas Flüssigkeit (Wasser o. Brühe) in einem Topf mit Deckel dünsten. Sehr lecker!

Danke, werde ich sofort ausprobieren ^^

0

Wenn du es puristisch magst: Auberginensalat auf asiatisch. Die Stücke in Salzwasser schmoren, aus Sojasoße, Sesamöl, Reisessig, Sesam und Chilipulver ein Dressing machen und vermischen. Zum Schluss noch in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel darüber geben.

Mein Lieblings-Auberginengericht ist folgendes: 1 Aubergine waschen, abtrocknen und mit dem Gurkenhobel in dünne Scheiben (der Länge nach) schneiden. In Olivenöl gut braun anbraten, herausnehmen und mit Zewa gut abtrocknen. Auf eine tiefe Platte ziegelartig legen und mit einer Marinade aus 2 Eßl. Olivenöl, 1/2 Teelöffel Salz, etwas Pfeffer und 2 Eßl. dunklen Balsamico-Essig, 1 Eßlöffel gehackten Basilikumblättern, 1/2 Zwiebel kleinwürfelt, tränken und ca. 1 Std. durchziehen lassen.

wenn man dazu Tomatenstücke (Dose)  gibt und es anbrutzelt, schmecken so auch Zuccini super !

0

Auberginenwürfel in Tomaten-Knoblauchsoße Feurig

3/4 kg Auberginen, 3 rote Chilischoten oder Pulver, ca 700 g Tomaten, 2 Zwiebeln, 20 g Butter, 2 Knoblauchzehen, 1/4 Liter Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz, Pr. Zucker, 5 EL Olivenöl, Thymian

Auberginen waschen, putzen, halbieren, würfeln und salzen. Chilischoten putzen, längs halbieren, entkernen, waschen und in sehr dünne Streifen schneiden. Tomaten schälen (kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser, dann in kaltem Wasser abschrecken, die Haut lässt sich leicht abziehen), halbieren, entkernen und würfelig schneiden. zwiebel schälen, würfelig schneiden und in heißer Butter glasig werden lassen. knoblauch zerdrückt, Paradeiser und Chili dazugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Bei starker Hitze 10 Minuten einkochen, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Melanzaniwürfel abtrocknen und in heißem Öl ca 5 Minuten braten. Thymian zur Soße geben und nochmals abschmecken. Melanzani mit der Soße servieren,.

hmm, lecker, ich liebe auberginen! :)


du kannst sie (vegetarisch oder mit hackfleisch, am besten lammhack) füllen - googel mal nach "imam bayildi"


oder du machst einen auflauf wie zb moussaka


auch auf pizza finde ich (vorher angebratene) auberginenscheiben köstlich


oder du brätst sie und legst sie mit frischen kräutern in olivenöl ein (antipasti)


oder du machst dir babaganoush (auberginenmus), zb so:

http://www.chefkoch.de/rezepte/734461176124108/Babaganoush.html


oder du schneidest sie in längliche scheiben, brätst sie in öl und füllst zwischen jeweils zwei scheiben eine paste aus walnüssen, knoblauch, öl, bockshornklee, koriandersamen und koriandergrün.


du kannst die scheiben auch mit speck/rohschinken umwickeln und grillen.


auch ein curry mit auberginen schmeckt toll:

  • 8-10 kleine Auberginen

  • 3 mittelgroße Kartoffeln

  • Salz* 4 EL Pflanzenöl

  • 5 cm Zimtstange oder Kassiarinde

  • 1 TL Fenchelsamen

  • 8 Curryblätter

  • 2 große Zwiebeln, fein gehackt

  • 1 ½ TL Knoblauch, fein gehackt

  • 10 getrocknete rote Chilischoten, zerstoßen

  • 3 EL Koriandersamen, geröstet und zerstoßen

  • 1 große Tomate, in Spalten geschnitten

  • 400 ml Kokosmilch

  • 2 EL Korianderblätter, gehackt

Zubereitung

Die Auberginen längs halbieren, größere Früchte würfeln. Die Kartoffeln in Spalten schneiden, 8-10 Minuten in Salzwasser vorkochen und abgießen. Gleichzeitig in einer Schmorpfanne, einem Wok oder einer Karhai das Öl erhitzen und Zimt, Fenchelsamen und Curryblätter 1-2 Minuten braten, bis sie knistern. Die Zwiebeln mit dem Knoblauch zufügen und, sobald sie weich werden und Farbe annehmen. Chilis und Koriandersamen noch 1-2 Minuten mitbraten.

Die Auberginen mit den Kartoffeln dazugeben und einige Minuten garen, bis sie weich werden. Die Tomate, Kokosmilch, 100 ml Wasser und Salz nach Geschmack zufügen und alles etwa 10 Minuten sanft köcheln lassen, bis das Gemüse gar und die Sauce eingedickt ist. Vor dem Servieren mit dem gehackten Koriander bestreuen.

Was möchtest Du wissen?