Auabilsung Vermögensberater

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kann man nach der Ausbildung zum Vermögensberater bei einer Bank arbeiten?

Also Vemögensberater beinhaltet keine Ausbildung im üblichen Sinn, sondern nur eine evtl. Qualifizierung! Die 3-jährige Ausbildung zum Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen ist laut der azubi-welt.de für folgende Berufsprofile geeignet (falls du überhaupt lesen kannst - also schreiben kannst du schon mal nicht - wie willst du da die erforderlichen Beratungsprotokolle verständlich schreiben???) siehe hierzu den Link dazu: www.bwv.de/bildungsangebote/kaufleute/allgemeines/berufsprofil.html

Da kann man nur hoffen, dass du den Einstellungstest nicht bestehst!

Vor einigen Jahren meldete sich ein ehemaliger Mieter von mir telefonisch und wollte mich über Geldanlagemöglichkeiten beraten. Von Beruf war er Bauhelfer, eine abgeschlossene Schul- bzw. Berufsausbildung hatte er nicht. Auf mein Nachfragen erklärte er mir, er sei jetzt von der Versicherung XYZ in einem 14-tägigen Lehrgang zum "Vermögensberater" ausgebildet worden und jetzt freiberuflich dort tätig. Nach einigen Wochen, nachdem er seinen Bekanntenkreis abgeklappert hatte, war er froh, wieder von seiner alten Firma als Bauhelfer eingestellt zu werden. Dies zum Thema "Vermögensberater".

Koifrau 20.07.2014, 12:00

Naja, aber er hat es doch wenigstens "versucht". Nun sei mal nicht so streng
mit den Vermögensberatern.

0
Candlejack 21.07.2014, 09:09

Der übliche Werdegang: arbeitslose oder perspektivensuchende Menschen werden angeworben und in 14tägigen oder etwas längeren "Lehrgängen" minimal vorbereitet. Dann geht die Tour durch die Bekanntschaft los. Da sie denen aber nicht beibringen, wie Akquise funktioniert, ist nach dem Bekanntenkreis und deren Empfehlungen meist Schluß. Diese Dinge werden auch nicht von der Versicherung XYZ angeboten, sondern entweder von der DVAG oder von der Volksfürsorge, die mit zum Konzern gehört. Früher war das mal ein richtig guter Laden !

1

Hallo,

hier kann man sich zu den Tätigkeiten Vermögensberater/Vermögensberatung informieren:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/restoreInput.do

Es ist kein anerkanner Ausbildungsberuf!

Mögliche Ausbildungsberufe: Bankkaufmann, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Ggf. auch über den Beruf Sozialversicherungsfachangestellter (Krankenversicherung oder Rentenversicherung) informieren.

Gruß

RHW

RHWWW 20.07.2014, 16:19

Der anerkannte Ausbildungsberuf bei der DVAG heißt "Kaufmann für Versicherungen und Finanzen". Zusätzlich erwirbt man eine Qualifikation als Vermögensberater - das ist aber kein Ausbildungsberuf! So steht es auch auf deren Internetseite.

0
  • zuerst einmal lernst Du richtig deutsch, ansonsten gibts nie die Einladung zur Bank !
  • die Ausbildung zum Vermögensberater (DVAG ?) ist keine richtige Ausbildung, das ist quasi die Einarbeitung in den Strukkivertrieb mit Vorbereitung auf die fachliche Mindestprüfung
  • Du kannst Dich mit dieser "Ausbildung" Dich auch bei einer Bank bewerben. Die meisten lächeln da aber drüber, weil sie die DVAG kennen.
  • allein die Annahme, die interne Ausbildung bei der DVAG wäre vergleichbar mit der anerkannten und geprüften IHK-Ausbildung, offenbart entweder große Infolücken oder eine massive Selbstüberschätzung der DVAG-Ausbildung, wird meist von der DVAG gefördert ;-)
  • Einstellungstest ist Deutsch, Mathe, Allgemeinbildung und kommunikative Fähigkeiten. Entweder Du hast es oder nicht ;-)

Es gibt keine Berufsausbildung zum Vermögensberater. Das ist kein anerkannter Beruf.

Das ist nur eine quasi Ausbildung einer Strukkibude.

vermögensberater ist kein anerkannter beruf, das ist gar nichts

jeder kann sich so nennen

ich bin zb auch vermögens, immobilien, aktien und avonberater

Koifrau 20.07.2014, 11:44

Sagst Du jetzt, Du weißt nicht, was er für Tricks drauf hat ;-)

0
Hengstschwengel 20.07.2014, 12:05
@Koifrau

ich weiß was das ist, er ist bei irgendeiner drückerkolonne und den titel vermögensberater bekommst du, wenn du alle IHRE "produkte" halbwegs auswendig kennst

2

Deutsch lernen ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen Einstellungstest.

Aliha 20.07.2014, 11:55

Wenn ich die Frage so lese, dann ist der Fragesteller wohl auch so ein "Vermögensberater" wie der, den ich in meiner Antwort beschrieben habe.

0
katapultstar 20.07.2014, 12:03
@Aliha

So einen hatte ich auch mal als Nachbar. Viel zu große Lackschuhe, unpüktlich, unhöflich und immer rotzfrech. Solche Menschen denken, sie verdienen das große Geld mit ihrer Tätigkeit und werden nur von der Gesellschaft belächelt.

0

DDR? Wann war denn das?
Was hast Du denn die letzten 25 Jahre gemacht?

Was möchtest Du wissen?