Au-Pair oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt z.B. das freiwillige ökologische/soziale/kulturelle Jahr, guck da mal auf der Seite der Bundesregierung nach (das Programm heisst glaube ich weltwärts). Da werden Stipendien vergeben. Alternativ ginge auch noch Freiwilligenarbeit auf ökologischen Farmen (wwoofing oder helpxchange) - dabei wirst du nicht bezahlt, kriegst aber Kost und Logis umsonst und je nach Farm kann man da auch richtig interessante Sachen lernen. Wenn du nicht mit Kindern arbeitest, musst du nicht unbedingt Erfahrung aufweisen, wenn du jetzt speziell in ein Projekt mit Kindern vermittelt werden willst, kann es aber schon sein, dass du da Erfahrung vorzeigen musst, aber jetzt nicht so wie beim Aupairjahr, dass du da 200 Betreuungsstunden brauchst!

Was schreckt dich denn von Au Pair als Auslandsjahr ab? :) Und bei den meisten Organisationen muss man 200 Kinderstunden nachweisen.

Zum Beispiel, einige Hotels suchen Jugendliche, die die Kínder der Urlauber betreuen (in der Hotelanlage). Frage doch mal bei TUI an.

Was möchtest Du wissen?