Au Pair Jahr - Pro und Contra: Wie Eltern überzeugen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Ich finde, du solltest das Aupairjahr machen, egal ob deine Eltern es gut finden oder nicht. Bleibst du zuause weil sie nicht davon überzeugt sind, wirst du es ewig bereuen, irgendwann ist es dann zu spät dafür und du wirst ihnen die Schuld dafür geben. Dann ist er Bruch erst recht da.

Ein gutes ist, dass du eine Agentur hast, sprich du hast einen Ansprechparnter falls wirklich was nicht stimmt. Die helfen die wenn du eine neue Familie brauchst, etc. Also du bist nicht ganz alleine dort, wie andere die es privat organisieren.

Und natürlich lauert nicht in jeder Gastfamilie ein Psycho oder Verbrecher. Es kann natürlich sein, aber das kann dir ja auch passieren, wenn du ausziehst und dein Nachbar ist ein Psycho. Oder in der Familie deines Freunde ist ein Verbrecher. Dann dürftest du ja das Haus nie verlassen um bei anderen Leuten zu bleiben.

Weiters kann man auch in England die Polizei rufen und den Psycho/Verbrecher anzeigen, wenn er wirklich etwas machen sollte. Frag sie mal, ob sie glauben, dass du dich eher "misshandeln" lässt, als dass du dir Hilfe holst?

Dann ist England natürlich wirklich nicht weit weg. Falls etwas ist, ob in England oder zuhause dann kannst du innerhalb eines Tages nach Hause, kommt eben auf die Preise an. Aber es klappt auf jeden Fall sehr schnell.

Die meisten Agenturen verlangen von ihren Aupairs eine gewisse Stundenanzahl die sie mit Kinder gearbeitet haben. Teils gilt Babysitten, manchmal aber auch erst ab Praktikum im Kindergarten. Auch wenn deine Agentur sowas nicht will, kannst du ja schauen ob du sowas für nach dem Abi findest. Da gibt es ja auch diverse Sommerprogramme für Kinder, wo man Betreuer braucht, oder für Gruppen im Ort, als Unterstützung.

Weiters können Unfälle immer passieren, aber müssen nicht. Du wirst ja nicht irgendwelche Extremsportarten mit den Kleinen machen, oder sie wissentlich in Gefahr bringen. Auch den Eltern passieren Unfälle, und Kinder sind eben neugierig, und da ist schnell mal was passiert.

Aber egal was ist, mach das Jahr auf jeden Fall. Plan es weiter, zeig deinen Eltern somit, dass du es ernst meinst. Wenn du jetzt dann quasi den Schwanz einziehst, denken die sich ja nur, dass sie recht hatten, und du noch zu naiv für sowas warst und es dir nicht zutraust.

Weiters wird es dich immer verfolgen, da du es ja machen wolltest. Du wirst deinen Eltern immer irgendwie die Schuld dafür geben und dir auch, dass du dich nicht durchgesetzt hast. Auch dadurch kann es zu einem Bruch kommen, und wenn du es nicht mehr nachholen kannst, ev. für dich noch lange im Kopf bleiben.

Ich hätte es sehr bereut wenn ich mein ATJ nicht gemacht hätte. Zieh es durch. Informier dich weiter, und plane alles sehr gut. Du wirst schon sehen, wenn deine Eltern sehen, dass du es ernst meinst, werden sie es einsehen. Sie müssen sich jetzt denke ich mal abnabeln von ihrem kleinen Kindchen. Da versucht man natürlich alles um es bei sich zu behalten.

Aber es wird nicht zu einem Bruch kommen, wenn sie sehen wie gut es dir dort geht, und das alles klappt, wird es für sie auch passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihnen, dass fremde Menschen eher positiv sind, als Verbrecher etc.
Vielleicht kannst du ihnen (wenn es passt) sagen, dass sie in ihrer Jugend so etwas nicht machen konnten oder die Chance nicht genutzt haben.
Dann sagst du noch, ob es gefährlicher sei, ein Kind zu zeugen oder das Kind ins Ausland zu schicken. Das funktioniert auf jeden!
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?